Before Watchmen: Nite Owl J. M. Straczynski/A. Kubert/J. Kubert (DC Comics/Panini Comics)

Before Watchmen: Nite Owl J. M. Straczynski/A. Kubert/J. Kubert (DC Comics/Panini Comics)

J.M. Straczynski, der gefeierte Schöpfer von „Babylon 5“ und Autor von „Spider-Man“, präsentiert eine weitere Vorgeschichte des Kult-Comics Watchmen, illustriert vom legendären Zeichnerduo Andy und Joe Kubert! Erfahrt die dunklen Geheimnisse von Nite Owl, dem Alter Ego von Dan Dreiberg, und erlebt sein verstörendes erstes Team-Up mit Rorschach! Und in den Schatten wartet bereits Nite Owls verlockendste Prüfung!

Von den Superstars J.M. Straczynski und Andy & Joe Kubert!

Prequel über Nite Owl aus dem Comic- Klassiker Watchmen!

Die KOMPLETTE Miniserie in einem Band!

Meinung zum Buch:

BEFOREWATCHMENNITEOWLSOFTCOVER_Softcover_430Mit der vorliegenden Miniserie Nite Owl der Before Watchmen – Reihe, deren Geschichte in vier Teilen zwischen August 2012 und Februar 2013 erschien und die hier nun als schön gestalteter Sammelband (DC Comics/Panini Comics, 100 Seiten, Softcover, €14,99) vorliegt, handelt es sich aus meiner Sicht um den bisher persönlichsten Ableger der Reihe. War die Figur des Nite Owl für mich bisher die unscheinbarste dieses Graphic Novel-Klassikers, gelingt es dem preisgekrönten Autor J.M. Straczynski (der neben Drehbüchern für TV-Serien – Twillight Zone, Mord ist ihr Hobby, Babylon 5 – vor allem wegen seines herausragenden Drehbuchs zu dem Clint Eastwood-Meisterwerk „Der fremde Sohn“ in Erinnerung geblieben ist), diesem kostümierten Helden ein Gesicht, besser gesagt: zwei Gesichter zu geben, denn erst erleben wir den innerlich zerrissenen Hollis Mason, der sein Kostüm jedoch zu Beginn der Geschichte dem jungen und erst mal unerfahrenen Daniel Dreiberg vererbt. Wir erleben, wie Dreiberg nach einer harten Kindheit und Jugend von dem Ehrgeiz angetrieben wird, unter seinem Kostüm für Gerechtigkeit zu sorgen und sich von Mason schulen und trainieren lässt. Sein technisches Geschick sorgt für eine Unmenge an unterstützendem Equipment, was ihn stellenweise wie seinen Kollegen Batman wirken lässt.
Interessantester Teil der Geschichte jedoch ist sein Zusammenspiel mit seinem Partner Rorschach. Beide mit einer tragischen Vergangenheit behaftet ergänzen sich in ihrer Unterschiedlichkeit hervorragend. Während Nite Owl jedoch eine für ihn unerwartete Bekanntschaft schließt, begibt sich Rorschach in dieser Story in die Fänge eines geheimnisvollen Mannes des Glaubens.

Before Watchmen: Nite Owl ist eine gut lesbare, stimmungsvolle und fesselnde Geschichte, die der Figur Rorschach erstaunlich viel Spielraum gibt, dabei jedoch die Titelfigur der Nachteule nicht zu kurz kommen lässt. Für mich jedoch war das persönliche Highlight die Konstellation der Zeichner. Andy Kubert ist einer der populärsten Künstler seiner Zunft mit zahlreichen herausragenden Arbeiten für DC und Marvel. Getuscht wurden seine Zeichnungen für Nite Owl jedoch von keinem geringeren als seinem Vater, dem beinahe legendären Joe Kubert. Dieser zeichnete seit Ende der 30er Jahre und schuf in der Zeit seines Schaffens Meisterwerke. Hier erleben wir seine letzte Arbeit, denn leider erkrankte Joe Kubert schwer und starb im Alter von 85 Jahren am 12. August 2012. Da es ihm nur gelang, Teil 1-3 von Before Watchmen: Nite Owl fertigzustellen, übernahm Bill Sienkiewicz (Elektra: Assassin) dessen Aufgaben.

Before Watchmen: Nite Owl ist eine im klassischen Stil verfasste Graphic Novel, die angenehm nach „alter Schule“ aussieht und eine tiefgehende, mehrdeutige Geschichte herrlich unverkrampft erzählt. Ein weiterer interessanter Baustein des faszinierenden und überaus komplexen Watchmen-Universums.

Christian Funke-Smolka