Daredevil: "So finster die Nacht" (MARVEL/Panini Comics)

Daredevil: „So finster die Nacht“ (MARVEL/Panini Comics)

Autor
Charles Soule

Zeichner
Goran Sudzuka, Chris Samnee und Ron Garney

Staatsanwalt Matt Murdock ist bei der Stadt in Ungnade gefallen und muss nachts über Kriminelle zu Gericht sitzen. Deshalb wacht sein Sidekick Blindspot meist allein über die Straßen New Yorks. Doch als ein Serienkiller auftaucht, der seine Opfer in Kunstwerke verwandelt, wächst dem Jungen die Sache über den Kopf. Und Matt kann nichts dagegen tun.

© MARVEL/Panini Comics

Meinung zur Veröffentlichung:

Lange Zeit war es hierzulande sehr ruhig um den Teufel von Hell’s Kittchen, Matt Murdock, besser bekannt als Daredevil. Trotz einer erfolgreichen TV-Serie hielt sich das Interesse der Leser offensichtlich in Grenzen, weshalb der Verlag von weiteren Veröffentlichungen absah. Erfreulicherweise jedoch erscheint hier nun nach knapp zwei Jahren Pause die neue Reihe aus der Feder von Charles Soule. Matt Murdock ist zurück in New York und mittlerweile Bezirksstaatsanwalt. Da er einen wichtigen Fall verloren hat, ist er bei seinen Vorgesetzten in Ungnade gefallen, was diese ihn durch unglaublich viel undankbare Arbeit spüren lassen. Entsprechend bleibt ihm wenig Zeit für seine mittlerweile wieder geheime nächtliche Tätigkeit auf der Straße. Allerdings befindet sich ein neuer Sidekick namens Blindspot an seiner Seite, der ihn vertritt. Doch ein Fall, der Blindspot in große Schwierigkeiten bringt, erfordert die Hilfe und Unterstützung seines Mentors. Denn ein Serienmörder namens Muse verwandelt seine zahlreichen Opfer in Kunstwerke und schmückt die Wände mit ihrem Blut. Neue Herausforderungen und alte Bekannte machen die vorliegenden Hefte 8 bis 14 für den Fan zu seiner spannenden Angelegenheit.

Daredevil – So finster die Nacht bietet dem Fan des blinden Teufels eine angenehm düstere, morbide Geschichte, der man sich aufgrund der etwas verschachtelten Erzählweise nur langsam nähern kann. Der Hingucker jedoch sind die Zeichnungen, die allesamt begeistern können und der Geschichte das entsprechende Flair geben. Auch wenn man hier erst mit Folge 8 startet, ist man schnell in der in sich abgeschlossenen Geschichte, die mit Dynamik, Spannung und interessanten Charakteren überzeugen kann.

Daredevil – So finster die Nacht enthält die Hefte 8-14 der aktuellen, im Original 2016 erschienenen Reihe, so wie All-New All-Different Marvel Point One 1. Panini Comics veröffentlicht den über 170 Seiten starken Band als Softcover, im Anhang befinden sich neben einer Cover-Galerie die Künstlerbiografien und ein Vorwort von Thomas Witzler, in welchem er auf den Werdegang des blinden Superhelden eingeht.

So erfreulich es ist, dass Panini Comics trotz eher mauer Verkaufszahlen an Daredevil festhält, so schade ist es, dass die Hefte 1 bis 7 dieses neuen Laufs nicht veröffentlicht wurden. Charles Soule präsentiert mit So finster die Nacht eine düstere, etwas verschachtelte Geschichte, die beeindruckend von Goran Sudzuka, Chris Samnee und Ron Garney in Szene gesetzt wurde. Wer auch in Zukunft die Abenteuer von Daredevil verfolgen möchte, sollte hier unbedingt zuschlagen, um weitere Veröffentlichungen für den Verlag zu einer lohnenden Sache zu machen!

Christian Funke