„Das letzte Einhorn“ (Panini Comics)

„Das letzte Einhorn“ (Panini Comics)

Zeichner: Renae De Liz

Autor: Peter B. Gillis, Peter S. Beagle

Peter S. Beagles zeitloses Fantasy-Meisterwerk für Jung und Alt als bezaubernde, anmutige Comic-Interpretation! Das Einhorn will herausfinden, ob es wirklich das Letzte seiner Art ist. Unterwegs trifft es Freunde wie den Zauberer Schmendrick und die Räuberbraut Molly Grue, aber auch auf den kaltherzigen König Haggard und den feurigen Roten Stier…

Neuausgabe als Deluxe-Hardcover mit neuem Bonusmaterial!

© Panini Comics

Meinung zur Veröffentlichung:

Ein Einhorn lebt in einem Fliederwald. Es war trotz eines sehr hohen Alters das schönste Geschöpf, da es jedoch alleine war, war es auch sehr einsam. Zufälligerweise hört sie von vorbeireisenden Reitern, dass es früher mehrere ihrer Art gegeben haben muss, weshalb sie beschließt, den vertrauten Wald zu verlassen und sich auf die gefährliche Reise ins Unbekannte zu begeben, um andere Einhörner zu finden…

Es sind diese Zufälle, die manchmal zu etwas wundervollem führen können. In diesem Fall ist es die zufällige Begegnung zwischen Comic-Autor und Redakteur Peter B. Gillis, der auf einer Messe auf den sehr von ihm geschätzten Autoren Peter S. Beagle trifft und sich ein Autogramm holen möchte. Zufälligerweise ist ein gemeinsamer Bekannter, Connor Cochran, anwesend, der die beiden Autoren einander vorstellt. Der Beginn einer langen Freundschaft, die letztendlich zu dieser wunderschönen Veröffentlichung führte. Doch es ist nicht nur der literarischen Neugestaltung von Peter B. Gillis zu verdanken, dass diese hier vorliegende Adaption überzeugen kann, denn speziell Renae De Liz, deren Zeichnungen eine ästhetische Schwerelosigkeit besitzen, gelingt es, die Essenz des Klassikers verlustfrei in das neue Medium zu übertragen und den Leser auf magische Weise zu verzaubern.

Die Comic-Adaption des Fantasy-Meisterwerks mag sich inhaltlich am Roman und dem Film orientieren, besitzt jedoch genug Eigenständigkeit, um dieser zeitlosen Geschichte eine neue Plattform zu bieten, ihren Zauber zu entfalten. Die Texte sind auf den Punkt genau geschrieben, während die sehr detailverliebten Zeichnungen zum Verweilen einladen. So macht ein Buch Spaß und lädt auch später zum reinblättern und erneut lesen ein!

Panini Comics veröffentlicht die sechsteilige Comic – Adaption des Fantasy-Klassikers Das letzte Einhorn (Originaltitel: The Last Unicorn, USA 2011) als unglaublich schön gestaltetes Deluxe-Hardcover (180 Seiten, €25). Neben der atemberaubend schön gestalteten Geschichte befinden sich ein Vorwort von Peter S. Beagle aus dem Jahr 2010, eine Einleitung von Christian Endres zur deutschen Edition und im Anhang Zeichnungen und Cover-Artwork von Jenny Frison, Leigh Dragoon, Mariah McCourt, Jennifer Meyer, Renae De Liz und Frank Stockton, so wie umfangreiche Interviews mit Peter S. Beagle und Peter Gillis und die Kurzbiografien der Künstler.

Wer meint, es reiche aus, dass gleichnamige Buch, den Animationsfilm, oder vielleicht sogar das Theaterstück zu kennen, dem entgeht eine der wohl schönsten Adaptionen eines Fantasy-Klassikers und zudem eine nahezu perfekte Veröffentlichung. Was einen hier erwartet, ist eine durch und durch atemberaubend gestaltete Reise in fremde Welten mit Einhörnern, Magiern, Hexen und bösen Königinnen, die einen von der ersten Seite an aus der Realität entführt. Wer meint, hier ein gelungenes Geschenk zu finden, sollte sich hüten, es vorher durchzublättern, denn dann möchte man es nicht wieder hergeben!

Christian Funke