Daytripper  - Fábio Moon/Gabriel Bá (VERTIGO/Panini Comics)

Daytripper – Fábio Moon/Gabriel Bá (VERTIGO/Panini Comics)

Welches sind die wichtigsten Tage Ihres Lebens? Dies ist die Geschichte von Brás de Olivia Domingos, Spross eines weltberühmten brasilianischen Autors. Er träumt davon, selbst Schriftsteller zu werden und wartet auf den Tag, an dem sein Leben endlich beginnt. Aber würde er es überhaupt bemerken? Eine Graphic Novel, die in den leisen Momenten die großen Fragen des Lebens stellt.

Passend zum Gastland der Frankfurter Buchmesse, Brasilien, erscheint die brasilianische Graphic Novel „Daytripper“ in Deutschland – beide Schöpfer waren im Oktober in Frankfurt.

Gewinner des Eisner Award für die beste abgeschlossene Serie in 2011!

Meinung zum Buch:

CoverEs gibt Geschichten, die haben eine nahezu magische Ausstrahlung. Mit ihren leisen Tönen entführen sie den Leser aus dem Alltag in eine Erzählung, die sich subtil mit den elementaren Dingen des Lebens auf eine sowohl ernsthafte als auch phantasievoll-verspielte Weise auseinandersetzt und dabei den Leser verzaubert und nachdenklich stimmt. Die in Brasilien lebenden Zwillingsbrüder Fábio Moon & Gabriel Bá haben es sich seit beinahe fünfzehn Jahren zur Aufgabe gemacht, ihre Geschichten zu erzählen und auf eine unnachahmliche Weise zu illustrieren. Ihr Blick richtet sich dabei auf die leisen, zwischenmenschlichen Töne und die Momente, mögen sie auch noch so flüchtig sein, die uns bewegen.

In ihrer mit dem Eisner Award 2011 ausgezeichneten Mini-Serie Daytripper widmen sich Fábio Moon & Gabriel Bá dem Leben von Brás de Olivia Domingos, der versucht, seinen Platz im Leben zu finden. Im Schatten des literarisch erfolgreichen, übergroßen Vaters versucht der als Verfasser von Nachrufen tätige, angehende Schriftsteller, seinen eigenen Weg zu gehen. Dabei trifft er auf immer neue Menschen, die seinen Weg kurz kreuzen, oder ihn auch auf lange Zeit begleiten.
In ihrer Inszenierung erinnerte mich die Graphic Novel frappierend an die Filme von Jean-Pierre Jeunet und Marc Caro, die einen ähnlich beschwingten Blick auf die elementaren und berührenden Dinge des Lebens zu werfen vermochten, ohne dabei jemals zu moralisch oder aufgesetzt zu wirken. Vielmehr thematisiert die Geschichte die Momente, die das Leben eines jeden Menschen ausmachen. Hier werden die fröhlichen, die schönen, aber auch die tragischen und traurigen Momente gezeigt, die beweisen, dass nichts auf lange Sicht planbar ist, und letztendlich der Tod das Leben erst so wichtig macht. Denn dies ist der Kniff der einzelnen Episoden, die aus dem langen Leben von Brás de Olivia Domingos erzählt werden: ein jede endet mit dem „Tod“ der Hauptfigur. Denn erst dadurch bekommt die Aussage, dass man im leben viele kleine oder größere Tode stirbt, ihre Bedeutung und gewinnt die Botschaft eines jeden Abschnitts an Gewicht.daytripper

Daytripper (260 Seiten, € 24,99) erscheint bei VERTIGO und Panini Comics als wunderschön gestaltetes Hardcover. Der ästhetisch gestaltete Einband und die in ihrer schlichten aber detailverliebten Eleganz bezaubernden Bilder machen den Sammelband, der die zehn Original-Storys beinhaltet, zu einem kleinen Gesamtkunstwerk.

Daytripper ist pure Magie und zeigt einem die Wichtigkeit einer guten Geschichte oder eines perfekten Buches! Daytripper ist der Beleg, dass die Graphic Novel eine ernsthafte Kunstform auf höchstem Niveau ist. Hier finden wir eine Geschichte, die voller Schönheit und Magie den Leser auf eine fröhliche wie auch traurig- oder nachdenklich stimmende emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mitnimmt und einem letztendlich die Schönheit des Lebens aufzeigt. Ein tolles, ein tiefsinniges Buch, das ich jedem dringend empfehlen kann, der Spaß an einer etwas anderen Geschichte hat!

Christian Funke-Smolka