Dortmund, 15. Mai: Sebastian Fitzek liest aus "Der Nachtwandler"

Dortmund, 15. Mai: Sebastian Fitzek liest aus „Der Nachtwandler“

Fitzek-Der-Nachtwandler

15.05.2013 in DORTMUND

Mayersche Buchhandlung

Westenhellweg 37-41

44137 Dortmund

 

Beginn: 20:15 Uhr

Eintritt: 12 € | erm. 10 €

Wegen massiver Schlafstörungen wurde der Fotograf Leon Nader in seiner Jugend psychiatrisch behandelt. Seit langem glaubt er sich geheilt – doch als eines Nachts seine Frau unter mysteriösen Umständen verschwindet, keimt ein schrecklicher Verdacht in ihm: Ist er, wie damals, im Schlaf gewalttätig geworden? Um seinem nächtlichen Treiben auf die Spur zu kommen, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn. Als er sich am nächsten Morgen die Aufnahme seiner nächtlichen Aktivitäten ansieht, gefriert ihm das Blut in den Adern: Sein schlafwandelndes Ich steigt durch eine ihm unbekannte Tür seines Zimmers hinab in die Dunkelheit …

Der Nachtwandler – ein Fitzek, der zurück zu den Wurzeln geht, der wildes Psycho-Kopfkino im bietet und mit einem minimalen Aufwand an Figuren und Schauplätzen maximalen Schauder und Thrill erreicht. Ein wahres Psycho-Kammerspiel!

Sebastian Fitzek hat sich mit bislang acht Bestsellern – zuletzt Abgeschnitten im – längst seinen Ruf als der deutsche Star des Psychothrillers erschrieben. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt; als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Sein dritter Roman Das Kind wurde mit internationaler Besetzung verfilmt.

©CFS/wewantmedia

Kurzbericht zur Lesung vom 15. Mai 2013 in der Dortmunder Mayersche Buchhandlung:

©CFS/wewantmedia

Pünktlich um 20:15 Uhr betrat der Autor das Lesepodium, jedoch ncht, um direkt mit dem Vortag aus seinem neuen Roman Der Nachtwandler zu beginnen, sondern sich ausschweifend Zeit für ein Gespräch mit dem Publikum zu nehmen. Dies war auch letztendlich der bleibende Eindruck, den ich als Zuschauer behielt: Sebastian Fitzek erwies sich als sehr humorvoller, herrlich selbstironischer Unterhalter mit echten Entertainerqualitäten. Hatte ich vor Beginn der Veranstaltung die Vorstellung, mich auf einen spannenden Thriller-Lesungs-Abend einlassen zu können, stellte ich schnell fest, dass ich auf Grund der Geschichten und Anekdoten, die der Autor zum Besten gab mit dem Rest des Publikums nahezu über die komplette Dauer der Veranstaltung laut lachen musste. Unterbrochen wurden diese Anekdoten dann jeweils von einigen vorgetragenen Abschnitten seines Romans, die dann anschließend vom Autor genauer beleuchtet und erklärt wurden. In der anschließenden Frage-und-Antwort-Runde ging Sebastian Fitzek dann erneut detailliert auf seine Arbeitsweise und die Frage nach seiner Inspiration und Recherche ein. Anschließend nahm er sich die Zeit für eine Signierstunde und den persönlichen Kontakt zu seinem Publikum. ©CFS/wewantmedia

Im Rückblick bleibt die Lesung als ein sehr unterhaltsamer Abend mit einem überaus sympathischen und charmant humorvollen Autor und einem netten Veranstaltungsort in Erinnerung!

Weitere Infos unter:

www.sebastianfitzek.de oder www.facebook.com/sebastianfitzek.de