Fatale - Band 2: Hollywood Babylon - Ed Brubaker/ Sean Phillips (Image/ Panini Comics)

Fatale – Band 2: Hollywood Babylon – Ed Brubaker/ Sean Phillips (Image/ Panini Comics)

fatale_2-65364_0L.A. in den 70er-Jahren. Josephine wird in einen Strudel mysteriöser Ereignisse gerissen – vor Hollywood, Satanskulten und bizarren 16mm-Filmen, die von reichen Perversen gesammelt werden, kann nicht einmal sie sich verstecken. Und die Folgen reichen bis in die Gegenwart, denn Nicolas Lash muss die unsterbliche Josephine finden – koste es, was es wolle.

Meinung zum Buch:

Ed Brubaker (Gotham City)und Sean Phillips (Hellblazer) beweisen auch in dem Folgeband Fatale Band 2: Hollywood Babylon (Image/Panini Comics, 140 Seiten, € 16,95), dass sie Meister der doppeldeutigen, mehrschichtigen Erzählweise sind. Angelehnt an die Noir-Thriller der 50er und 60er erzählen sie eine Geschichte voller Lug und Trug, Missbrauch und Mord. Konsequent wird der rote Faden, den man in Band 1 legte, wieder aufgenommen und virtuos weitergesponnen. Auf zwei Zeitebenen spielend (der Gegenwart und den späten 70ern) werden inhaltliche wie personelle Verknüpfungen erstellt, die die Abläufe und Wendungen in einem neuen, logisch konstruierten Licht erscheinen lassen und der Story eine faszinierende Tragweite beschert.fatale16

Brubaker und Phillips, die schon in Serien wie „Incognito“ und „Criminal“ beweisen konnten, dass sie sich als Team perfekt ergänzen, bauen mit dem zweiten Band der Fatale-Reihe, welches die Hefte 6-10, erschienen zwischen Juni und November 2012, enthält, ein Netzwerk, das düsterer kaum sein kann. Den Titel angelehnt an das Enthüllungsbuch „Hollywood Babylon“ des Filmemachers Kenneth Anger, zeichnen die beiden die Schattenseiten des Business mit einer Prise Mystizismus und einem hohen Anteil Sektenkult. Die verschachtelte Geschichte wird von Sean Phillips visuell passgenau übersetzt. Ich habe mich nach meinen Bedenken, die ich in meiner Review zu Band 1 äußerte, mittlerweile an seinen Stil gewöhnt und empfinde ihn nun als stützendes Element, welches in seinen recht groben Skizzierungen die literarisch geschaffene Atmosphäre wunderbar in seine Bilder zu übertragen weiß.

Fatale Band 2: Hollywood Babylon richtet sich an ein erwachsenes Publikum und bietet sowohl eine intelligent inszenierte, wie auch düster-brutale Geschichte, die den Leser unweigerlich in ihren Bann zieht. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und freue mich schon auf Band drei! Von mir gibt es deshalb eine klare Empfehlung!

Christian Funke-Smolka