George R. R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer (Blanvalet)

George R. R. Martin – Das Lied von Eis und Feuer (Blanvalet)

Die Herren von Winterfell (Band 1)
Das Erbe von Winterfell (Band 2)

Die größte Fantasy-Saga unserer Zeit in vollständig überarbeiteter Neuausgabe!

Band 1:

Das Lied von Eis und Feuer 01 von George RR MartinEddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Band 2:

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist …

George R. R. Martin, 1948 in Bayonne/New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie „Twilight Zone“, ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos „Das Lied von Eis und Feuer“ wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.

Meinung zum Buch:

Kaum ein Roman-Zyklus erlebt einen solch ungebrochenen Zulauf wie die Fantasy-Saga Das Lied von Eis und Feuer, die mit den hier vorliegenden, 1996 veröffentlichten Büchern begann! Bereits der erste Roman des Autors George R. R. Martin, der sich schon in den 25 vorangegangenen Jahren einen Namen als meisterhafter Erzähler erarbeitete, zeigte den epischen Rahmen, den seine Geschichte haben würde. In seiner Komplexität an Tolkiens „Herr der Ringe“ erinnernd, die auf den Autoren auch einen prägenden Einfluss ausübten, spielt die epische Geschichte auf dem fiktiven Kontinent Westeros, der in seinem Aufbau und seinen Strukturen an das europäische Mittelalter erinnert. Ein Merkmal der Geschichte ist, dass sich die hiesigen Jahreszeiten über mehrere Jahre hinziehen können. Das Königreich Westeros ist feudalistisch ausgeprägt, die unterschiedlichen, teils sehr einflussreichen Adelsfamilien herrschen dabei relativ autonom über die unterschiedlichen Teile des Reiches.Das Lied von Eis und Feuer 02 von George RR Martin

Autor George R. R. Martin lässt seine Geschichte fünfzehn Jahre nach einem Bürgerkrieg spielen, in dem das Herrscherhaus der Targaryen gestürzt wurde. Der Tod des damaligen Rebellenführers und neuen Königs Robert Baratheon führt zu einem Nachfolgekrieg zwischen den mächtigen Häusern des Reiches. Diese Konflikte ziehen sich über Jahre und sind geprägt durch unzählige Intrigen. Zu diesem Handlungsrahmen gesellen sich weitere Nebenhandlungen, die sich thematisch mit bedrohlichen Situationen in den Grenzgebieten auseinandersetzt. Laut einer Prophezeiung wird der Einbruch des bevorstehenden mehrjährigen Winters eine Invasion der im Norden lebenden, geheimnisvollen „Anderen“ mit sich bringen. Währenddessen versucht das ehemalige Herrschergeschlecht der Targaryen den eisernen Thron von Westeros zurückzuerobern.

George R. R. Martin gestaltet den Aufbau seiner Geschichte so, dass er ihn kapitelweise aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Charaktere beschreibt. Dies führt jedoch aufgrund der Epik seiner Geschichte zu immer mehr Sichtweisen und Handlungssträngen (derzeit liegt bei zehn Bänden in der deutschen Version – die englischsprachigen Originale beinhalten jeweils zwei der deutschen Bände – der Umfang bei 31 zentralen Figuren mit entsprechenden Blickwinkeln. Die Gesamtzahl der bisher erwähnten Figuren beträgt mittlerweile über 1000 Personen), was zwar eine immer größere Aufmerksamkeit des Lesers voraussetzt, aber den interessanten Nebeneffekt hat, dass man die Figuren aus vorangegangenen Nebenhandlungen schon kennt, nun jedoch ihre Sicht auf die Dinge erfährt und dadurch oftmals seine vorgefertigte Meinung über diesen Charakter ändern muss. So bleibt die Geschichte lebendig und spannend.
Da sich der Autor von realen historischen Begebenheiten (zum Beispiel die Kreuzzüge, der Hundertjährige Krieg) inspirieren lässt, diese dabei geschickt in seine fiktive, mit Mythen, Sagengestalten und Magie angereicherte Erzählung einzuflechten weiß, genießt seine Saga immer ein gehöriges Maß an Realismus, was den besonderen Reiz von Das Lied von Eis und Feuer ausmacht.

George R.R. Martin

George R.R. Martin

Hier vorliegend habe ich die ersten zwei Bände Die Herren von Winterfell (576 Seiten, €15) und Das Erbe von Winterfell (544 Seiten, €15), welche bei Blanvalet in einer vollständig neuen deutschen Übersetzung erschienen sind. Diese beiden Bände entsprechen dem ersten Band der Originalversion und zeigen von der ersten Seite an die Stärke, die Das Lied von Eis und Feuer zu dem macht, was es ist, nämlich die beste Fantasy-Saga, die man derzeit bekommen kann. In seinen mit den Namen der Hauptfiguren titulierten Kapiteln stellt er seine Protagonisten in einer unnachahmlichen Weise vor, nimmt den Leser dabei an die Hand und führt ihn entspannt aber zielstrebig in das Eis und Feuer – Universum ein. Durch seinen grandiosen Erzählstil bekommt man einen tiefen Bezug zu den einzelnen Figuren und ihrem Beziehungsgeflecht untereinander, so dass man an keiner Stelle das Gefühl hat, den Überblick zu verlieren. Detailliert und in feiner Zeichnung erlebt man sowohl ihre äußeren Eindrücke als auch die Empfindungen ihres Innenlebens, dabei gelingt ihm ein mehrschichtiger, komplexer Charaktereindruck, der seinen Figuren Leben einhaucht. Wer dennoch meint, den Überblick zu verlieren, kann im Anhang mehr über die Verbindungen erfahren.

Sprachlich brillant, sehr bildhaft und wahrhaft episch ist George R. R. Martin ein bahnbrechendes Meisterwerk der Fantasy-Literatur gelungen, welches hier in einer sehr schönen, toll gestalteten Ausgabe veröffentlicht wird und jedem empfohlen werden kann, der sich für Literatur, nicht nur die der Fantasy, interessiert! Ein wahres Meisterwerk!!

Christian Funke-Smolka