Haruki Murakami - 1Q84  (btb)

Haruki Murakami – 1Q84 (btb)

NICHT ICH BIN VERRÜCKT, DIE WELT IST ES….

 

Der Überzeugung ist die dreißigjährige Geschäftsfrau Aomame, Hauptfigur in Murakamis neustem Epos. Als sie sich, wir schreiben das Jahr 1984, auf dem Weg zu einem Geschäftstreffen befindet, hat sie, im Taxi sitzend, ein merkwürdiges Deja Vú – Erlebnis. Da das Taxi im Stau steht, rät ihr der Fahrer, verbotenerweise über eine Wendeltreppe die Autobahn zu verlassen, um zu Fuß weiterzugehen. Diese Wendeltreppe jedoch führt Aomame in eine mysteriöse Parallelwelt.
Hier, im 1Q84, ist sie plötzlich eine toughe Martial Arts-Kämpferin, die im Auftrag einer älteren Dame Männer tötet, die Frauen missbraucht haben. Auffälligstes Merkmal dieses Paralleluniversums sind die zwei sich am Himmel befindenden Monde.
Wir schwenken rüber zu dem ebenfalls dreißigjährige Tengo, der Mathematiklehrer und erfolgloser Autor ist. Sein neuster Auftrag ist, ein zwar faszinierendes aber unglaublich schlecht geschriebenes Buch einer 17 Jahre alten, exzentrischen Autorin zu überarbeiten, damit es einen Literaturpreis erhält. Titel des Buches, welches Tengo schriftstellerisch manipulieren soll ist „Die Puppe aus der Luft“, und handelt von geheimnisvollen kleinen Wesen und einer gewaltbereiten Sekte, deren Anführer Jagd auf eine Figur namens Aomame macht.

1Q84 beinhaltet die ersten zwei Bücher einer auf eine Trilogie angelegten Geschichte, und bezaubert durch seine vom Autor fein gewobene Story, der es gelingt, ihre beiden Handlungsstränge immer wieder geschickt zu verknüpfen! Beide Protagonisten scheinen die jeweils große Liebe des anderen gewesen zu sein, treffen aufeinander, driften wieder auseinander, nur um sich dann erneut zu suchen.

Aus formaler Sicht brillant konzipiert erfordert der Roman eine hohe Aufmerksamkeit vom Leser, verknüpft der Autor doch erneut seine ihm liebsten Themen rund um Halluzinationen, Literatur, Religion, Musik, Verlust, Liebe und Leidenschaft, führt diese zusammen und strickt seine ihm eigenen literarischen Bilder, die ihre eigenen

Haruki Murakami

Perspektiven haben und immer wieder zu neuen Blickwinkeln springen.

Haruki Murakami (Kafka am Strand, Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt) ist ein 1949 in Kyoto geborener Autor, der durch seine Romane und Erzählungen, welche vorwiegend surrealistische und phantastische Elemente nutzen, weltberühmt wurde. Obwohl sämtliche Storys in Japan spielen, nutzt er Motive und Vorbilder der westlichen Literatur und vermengt diese zu einem ihm eigenen Stil, der seine Bücher viele Preise und Auszeichnungen gewinnen ließ.

Das Taschenbuch von Haruki Murakamis 1Q84 erscheint bei btb in einer tollen Aufmachung. Ein spartanisches, farblich prägnant gestaltetes Cover, das Buch selber mit einem Lesebändchen ausgestattet und einem Umfang von über 1000 Seiten machen den Roman zu einem dem Inhalt angemessen ästhetischen Kunstwerk.

1Q84 ist ein Märchen einer modernen Welt, welches mit den entsprechenden popkulturellen Mitteln vor dem Leser ausgebreitet wird. Murakami bezeichnet es als sein größtes Werk, dem ich wenig hinzufügen kann. 1Q84 ist eine bildgewaltige, furios inszenierte, intelligente und verstörende Geschichte über die Liebe, ein Buch das begeistert und zum nachdenken anregt.

Christian Funke-Smolka