Jim Butcher: Codex Alera - Die Elementare von Calderon (blanvalet)

Jim Butcher: Codex Alera – Die Elementare von Calderon (blanvalet)

Codex Alera 1 von Jim ButcherAlle Einwohner Aleras können Magie wirken und die mächtigen Geister der sechs Elemente zu Hilfe rufen – nur der junge Tavi nicht. Doch als Intrigen und Bürgerkrieg das Reich zerreißen und die bösartigen, nichtmenschlichen Marat die Grenzen von Alera überschreiten, ruhen alle Hoffnungen auf Tavis Schultern. Denn nur wenn der junge Mann nicht seinen Mut und seine Entschlossenheit verliert, haben seine Familie und alle, die Tavi liebt, eine Chance zu überleben …

Das Königreich Alera ist in Gefahr – von außen durch barbarische Invasoren, die seine Grenzen bedrängen, und von innen durch einen hochrangigen Verräter in den eigenen Reihen. Wie gut, dass sich seine Bewohner auf die Macht der Elementare verlassen können, die über die Elemente Wasser, Erde, Luft, Feuer, Holz und Metall herrschen. Doch wie fest ist die Verbindung zwischen Menschen und Elementaren wirklich…?

»Codex Alera« ist Jim Butchers erster Ausflug in die Gefilde der High Fantasy – doch bei einem Autor, der mit den Abenteuern des Magiers Harry Dresden dem Subgenre des paranormal detective neue Seiten abgewonnen hat, sollte man nicht damit rechnen, dass alles so ist, wie es anfangs scheinen mag. Originelle High Fantasy von einem der begabtesten Erzähler des Genres.

Meinung zum Buch:

Mit seiner paranormalen Fantasyreihe „Die dunklen Fälle des Harry Dresden“ wurde Autor Jim Butcher bekannt. Seinen Ruf als talentierter Erzähler intelligenter wie innovativer Geschichten festigte er mit seiner auf sechs Bände ausgelegten High Fantasy-Reihe Codex Alera, deren ersten Band wir hier in einer sehr schönen Neuauflage vorliegen haben.

Wir befinden uns im Kaiserreich Alera, welches nach beinahe tausend Jahren der Stabilität kurz vor dem Zusammenbruch steht. Da es nach dem Tod des letzten Thronfolgers an kaiserlichem Nachwuchs fehlt, nutzen die mächtigen Adligen diesen unsicheren Zustand aus und rüsten zum Aufstand gegen den Kaiser. Dabei kommt es zu einer gefährlichen Verbindung mit den barbarischen Marat.
In dieser schwierigen Zeit treffen wir auf Amara, die sich nach ihrer Ausbildung entscheiden muss, ob sie sich den Widerstandskämpfern oder dem Kaiser anschließt, so wie dem jungen Tavi, der plötzlich unfreiwillig in politische Intrigen hineingezogen wird.

Jim Butcherersinnt gekonnt eine komplex aufgebaute Fantasy-Welt, die sowohl ihre düsteren als auch ihre humorvollen Momente aufweist. Das Spiel mit den unterschiedlichen Elementen, die ihrem Träger Kraft und die Fähigkeit der Magie verleihen können, ist angelehnt an manchen Genreklassiker und fügt sich zu einem stimmungsvollen und homogenen Gesamtbild. Strukturell erkennt man bei dem geschilderten hierarchischen Aufbau deutlich den Bezug zum römischen Reich und seinen dort verwendeten Begrifflichkeiten und militärischen Rängen. Man findet sich als ungeübter Leser jedoch schnell zurecht und ist schnell von der spannenden und actiongeladenen Story gefangen.

Jim Butcher © Blue Moon Photography

Jim Butcher
© Blue Moon Photography

Der erste Band der Codex Alera-Reihe von Autor Jim Butcher erscheint in einer neugestalteten Taschenbuchausgabe mit einem sehr gelungenen Coverbild eines Baumes, der sich in Form eines röhrenden Hirsches aufbaut, bei blanvalet (608 Seiten, € 9,99). Der Umschlag ist eine stabile Klappbroschur, deren Innenteil eine Karte des Reiches von Alera ziert.

Codex Alera ist mit dem ersten Band Die Elementare von Calderon ein sehr dicht inszeniertes, gut geschriebenes und in sich abgeschlossenes Stück High Fantasy, welches von Autor Jim Butcher geschickt aufgebaut wurde, so dass ein konstant hoher Spannungsbogen vorherrscht, der Lust auf die weiteren Teile macht. Ein Buch, das in keiner gut sortierten Genre-Sammlung fehlen sollte.

 

Christian Funke-Smolka