Joe Abecrombie - Kriegsklingen  (Heyne)

Joe Abecrombie – Kriegsklingen (Heyne)

„Das Leben – so wie es wirklich ist – ist nicht der kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse un dnoch Schlimmeren“
(Joseph Brodsky)

044624782-kriegsklingenDies ist die atemberaubende Geschichte von Logen, dem Barbarenkrieger, der eigentlich nur seine Ruhe haben will – wenn er nicht ständig um sein Leben kämpfen müsste. Und die Geschichte von Großinquisitor Glokta, der eigentlich durch nichts zu erschüttern ist – bis er auf eine lebende Legende trifft, die in seiner Stadt eine magische Intrige spinnt, und die das ganze Reich zu erschüttern droht …

Der junge britische Autor Joe Abercrombie gibt der Helden-Fantasy im Stil von Stan Nicholls und James Barclay ein neues Gesicht: Zwiespältige Charaktere, spannende Abenteuer und eine gute Portion Humor machen sein Romandebüt „Kriegsklingen“ zu einem außergewöhnlichen Fantasy-Erlebnis.

Meinung zum Buch:

Es ist großartig! Freunde des Fantasy-Genres werden derzeit reich bedient. Auch wenn es sich mit dem hier vorliegenden Roman Kriegsklingen von Joe Abercrombie „nur“ um eine Neuauflage im Taschenbuchformat handelt, ist der Start der „Klingen-Trilogie“ (im Original: „The First Law“-Trilogie) für den Genrefreund doch ein willkommener Anlass, sich dem spannenden und stark besetzten Auftakt zu widmen.
Kriegsklingen (Heyne, 800 Seiten, €9,99) ist der furiose Auftakt um die Geschichte des Barbarenkriegers Logen und wurde fortgesetzt mit den Romanen „Feuerklingen“ und „Königsklingen“, zusätzlich erschienen noch die in derselben Welt angesiedelten Romane „Racheklingen“, „Heldenklingen“ und „Blutklingen“.

Joe Abercrombie gelingt es in seinem im Jahr 2006 erschienen Romandebüt Kriegsklingen, ein hohes Maß an Spannung zu erzeugen, obwohl er mit 800 Seiten und sechs verschiedenen Erzählperspektiven schnell Gefahr laufen könnte, den Leser den Überblick verlieren zu lassen. Aber dem Autor gelingt eine dichte, fesselnde Erzählung, die ihren Schwerpunkt auf die Charakterisierung ihrer

Photo by Lou Abercrombie

Photo by Lou Abercrombie

Hauptfiguren legt und hier durch Dialoge, Beschreibungen und der Fähigkeit, den Figuren den Raum zu geben sich zu entwickeln, eine unglaublich dichte Story ersinnt. Jede Figur hat ihre guten wie schlechten Charaktereigenschaften und eine weitreichende und detailliert ausgearbeitete Vergangenheit. Das gibt der Geschichte um Logen Neunfinger und den anderen Figuren eine ungewöhnliche Tiefe, zeigt aber auch, dass es sich hier um den Einstieg in eine Buchreihe handelt, da seitens der Handlung bis auf eine detaillierte und facettenreiche Einführung der Figuren noch relativ wenig passiert.

Der Autor weiß durch seine gut geschriebene und faszinierend direkte Sprache zu überzeugen. Ihm gelingt ein sprachlicher Perspektivenwechsel mit vielen unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Handlung, was dem Erzählfluss ein ordentliches Tempo und Abwechslung beschert.

Kriegsklingen von Joe Abercrombie ist ein grandioser Einstieg mit vielschichtigen und gut ausgearbeiteten Figuren, einer groß angelegten, brutalen Geschichte und einem sauber inszenierten Spannungsbogen. Angereichert mit einer ordentlichen Portion bösen Humors und zynischen Kommentaren, Figuren, die einem mit der Zeit ans Herz wachsen und einer Story, die noch viel Raum für weitere Geschichten bietet, liefert das Buch alles, was ich am Fantasy-Genre schätze. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände!

Verlagsseite

Christian Funke-Smolka