Joe Hill: "Ein Korb voller Köpfe" (Panini Comics / DC Black Label)

Joe Hill: „Ein Korb voller Köpfe“ (Panini Comics / DC Black Label)

Autor: Joe Hill

Zeichner: Leomacs

June und Liam genießen 1983 auf Brody Island in Maine den Sommer. Doch dann türmen mehrere verurteilte Straftäter, und alles ändert sich. June muss sogar mit einer verfluchten Wikinger-Axt um ihr Leben kämpfen, und da werden die Dinge so richtig finster und verrückt! Zudem kommen dunkle Geheimnisse über die Inselbewohner ans Licht. Wer 80er-Jahre-Horror und Horror-Comics mag, muss das lesen!

Ein Einzelband voller Horror-Nostalgie und Nervenkitzel.

Für alle Fans von Joe Hills Vater, Horror-König Stephen King.

© Panini Comics / DC Black Label

Meinung zur Veröffentlichung:

September 1983, Brody Island, Maine: Der junge Liam arbeitet während des Sommers als Aushilfspolizist auf der Insel. Zum Ende seines Dienstes wird er mit seiner Freundin June Branch zur Familie des Sheriffs zum Essen eingeladen. Gleichzeitig entkommen vier Strafgefangene während des Transports. Während des Abendessens dringen die flüchtigen Verbrecher in das Haus des Sheriffs ein und June ist, bewaffnet mit einer alten Wikinger-Streitaxt, auf sich gestellt…  

 Joe Hill hat sich schon lange aus dem übermächtigen Schatten seines Vaters gelöst und erfreut die Leserinnen und Leser mit grandiosen Romanen, Kurzgeschichten und Comics wie die phantastische Locke & Key-Reihe. DC Black Label nutzt nun seinen Namen, um mit Joe Hill present Hill House Comics eine Reihe zu starten, die sich dem Horrorgenre widmet und ausgewählte Geschichten präsentiert. Doch den Beginn dieser interessanten Reihe gestaltet der Namensgeber mit einer Geschichte, in der die Köpfe rollen. Aber Joe Hill wäre nicht Joe Hill, würde er sich lediglich auf eine profane Slasher-Geschichte beschränken und so präsentiert er eine Geschichte, die inhaltlich erfrischend ausgewogen in die Tiefe geht, glaubhafte Charaktere zeichnet und herrlich abwechslungsreich, düster und trotzdem humorvoll ist. Unterstützt wird er dabei von dem römischen Zeichner Massimiliano „Leomacs“ Leonardo, der den Humor zeichnerisch verspielt umzusetzen vermag, seine Zeichnungen mit einfachem Strich, aber trotzdem sehr detailverliebt gestaltet. Ein Korb voller Köpfe ist ein spannender, abwechslungsreicher und im Gesamteindruck erstklassiger Siebenteiler, der den Charme einer überlangen EC Comics-Geschichte hat und bei der man als Fan regelrecht darauf wartet, dass als Erzähler der Cryptkeeper um die Ecke kommt!    

Ein Korb voller Köpfe (Originaltitel: A Basketful of Heads 1-7, USA 2019/2020) erschien zwischen Dezember 2019 und Juli 2020 bei DC Black Label unter dem Label Joe Hill present Hill House Comics. Panini Comics veröffentlicht alle sieben Hefte in einer Übersetzung von Gerlinde Althoff in einem Sammelband (Softcover, 188 Seiten, 20,00€). Neben einem Vorwort von Christian Endres befinden sich im Anhang eine Variant-Cover-Galerie und Kurzbiografien der Künstler.

Yesss, das ist die Sorte Comics, vor denen mich meine Eltern als Kind gewarnt haben! Schwarzhumorig, brutal, gruselig und verflucht unterhaltsam! Hier werden Pulp, Grindhouse und Horror gekonnt in einer spannenden Geschichte mit starken Charakteren zusammengeführt. Wer Spaß an einer guten Horrorgeschichte hat, sollte hier unbedingt zugreifen!

Christian Funke