Joe Hill präsentiert: “Das Puppenhaus” (DC Black Label / Panini Comics)

Joe Hill präsentiert: “Das Puppenhaus” (DC Black Label / Panini Comics)

Autor: M. R. Carey

Zeichner: Peter Gross, Vincent Locke

Horror-Superstar Joe Hill (LOCKE & KEY) präsentiert einen weiteren Geniestreich des Comic-Horrors in bester Vertigo-Tradition: M. R. Carey und Peter Gross erzählen die Geschichte der jungen Alice, die inmitten häuslicher Gewalt aufwächst. Ihr Rückzugsort: Ein uraltes Puppenhaus, dessen Bewohner lebendig sind – und das Alice sogar selbst betritt! Doch sie ist auch hier vor Finsternis und Gewalt nicht sicher…

Vom Team der Vertigo-Hits LUCIFER und THE UNWRITTEN.

© DC Black Label / Panini Comics

Meinung zur Veröffentlichung:

England 1979: Die sechsjährige Alice lebt mit ihrer fürsorglichen Mutter und einem gewalttätigen Vater, als sie von einer verstorbenen Großtante ein antikes Puppenhaus vererbt bekommt. Schnell beginnt sie, sich dem alltäglichen Grauen der häuslichen Gewalt durch ihr Spiel mit den Puppen zu entziehen. Doch das Puppenhaus birgt ein Geheimnis, welches sich dem Mädchen bald in einer Reihe von schrecklichen Ereignissen offenbart…     

Düster, komplex und vielschichtig entführt uns Autor Mike R. Carey (The Girl with All the Gifts) in eine alptraumhafte Geschichte, in der er geschickt Familiendrama, Horror und Fantasy zu einem eigenständigen und wirklich fesselnden Ganzen kombiniert. Primär auf zwei Zeitebenen spielend (frühes 19. Jahrhundert und die 1980er Jahre), erleben wir eine sich langsam aufbauende und die inhaltlichen Fäden zusammenführende Geschichte, die gekonnt realen und phantastischen Horror kombiniert. Getragen wird die Story dabei von den von Peter Gross etwas grob skizzierten, aber sehr detailverliebten Zeichnungen.  

Das Puppenhaus (Originaltitel: The Dollhouse Family 1-6, USA 2020) erscheint nach Ein Korb voller Köpfe als zweite Veröffentlichung unter dem Hill House Comics-Banner bei DC Black Label. Hier präsentiert Autor und Comic-Liebhaber Joe Hill, der die erste Veröffentlichung noch selbst verfasste, Werke anderer Künstler, die sich ebenfalls dem Grusel-, Horror-, oder Mystery-Genre widmen. Panini Comics veröffentlicht den Sechsteiler, übersetzt von Gerlinde Althoff, in einem schön gestalteten Sammelband (164 Seiten, 19,00€). Neben einer Einleitung von Christian Endres befinden sich eine Variant-Cover-Galerie und die Kurzbiografien der Künstler in dem Sammelband.  

Das Puppenhaus zeigt, dass auch die nicht von Joe Hill verfassten Geschichten bei Hill House Comics zu begeistern wissen. The Dollhouse Family ist eine düstere, sehr abwechslungsreiche Geschichte für ein älteres Publikum, die das Grauen auf phantasievolle, aber nichtsdestotrotz greifbare Weise auslotet! Sehr lesens- und empfehlenswert!

Christian Funke