Joe Hill präsentiert: “Im tiefen, tiefen Wald” (Panini Comics / DC Black Label)

Joe Hill präsentiert: “Im tiefen, tiefen Wald” (Panini Comics / DC Black Label)

Autorin: Carmen Maria Machado

Zeichnerin & Tusche: Dani

Die 1990er in der Kleinstadt Shudder-To-Think in Pennsylvania. Octavia und Eldora sind beste Freundinnen, seit sie einem Monster begegnet sind und es zur Strecke gebracht haben. Auf einmal kreuzen weitere bizarre, bösartige Kreaturen ihren Weg, und Octavia und El entdeckten nach und nach das finstere Geheimnis ihrer Heimatstadt. Ein Comic wie eine Stranger Things-Staffel, präsentiert von Joe Hill!

Mystery und Horror für alle Fans von „Stranger Things“.

Von der preisgekrönten Autorin Carmen Maria Machado (Ihr Körper und andere Teilhaber),

© Panini Comics / DC Black Label

Meinung zur Veröffentlichung:

Shudder-To-Think, einst eine florierende Kleinstadttadt in Pennsylvania, ist nun dem Niedergang geweiht, als die Bevölkerung am Kohlestaub erkrankte und durch die unterirdisch brennenden Minen die Bevölkerung wegzog. Die beiden Teenager Octavia und Eldora jedoch haben andere Sorgen, denn etwas unheimliches geht hier vor. Nicht nur, dass sie an Gedächtnisverlust leiden, stoßen sie auch auf ein altes Geheimnis und unheimliche Kreaturen, die im umliegenden Wald hausen. Gemeinsam versuchen sie, die Wahrheit zu enthüllen…

Carmen Maria Machado ist eine Autorin von fantastischen und erotischen Kurzgeschichten und Essays, die hier ihr Debüt als Comic-Autorin präsentiert. Als homosexuelle Autorin ist sie eine so wichtige wie kraftvolle Stimme, weshalb sie sich auch in Im tiefen, tiefen Wald mit den Mechanismen des sexuellen Missbrauchs und der männlichen Machtdominanz auseinandersetzt. Ihre hauptsächlich weiblichen Protagonistinnen stehen dem gegenüber und versuchen sich zur Wehr zu setzen, wobei sie Mächtefreisetzen, die sich jeder Kontrolle entziehen. Im tiefen, tiefen Wald ist eine stark feministische Mysterium-Horror-Geschichte, der es jedoch gelingt, eine sehr dichte, stimmige und bedrohlich wirkende Atmosphäre zu inszenieren, der ein sehr fein skizziertes Bild des Kleinstadtlebens in den USA der 1990er gegenübersteht. Unterstützt wird sie dabei von der griechischen Bildhauerin uns Zeichnerin Dani, die mit ihrem sehr eigenwilligen Stil das genau richtige Gespür für Dynamik und Atmosphäre zeigt. Im tiefen, tiefen Wald ist ein außergewöhnlicher, jedoch lesenswerter Beitrag, der die Vielseitigkeit zeigt, für die Hill House Comics steht!

Im tiefen, tiefen Wald (Originaltitel: The Low, Low Woods, USA 2020) ist die dritte Veröffentlichung unter dem Hill House Comics-Banner bei DC Black Label. Autor und Comic-Liebhaber Joe Hill, der die erste Veröffentlichung noch selbst verfasste, präsentiert hier Werke anderer Künstler, die sich ebenfalls dem Grusel-, Horror-, oder Mystery-Genre widmen. Die dritte Veröffentlichung ist der im Original zwischen Februar und August 2020 erschienen Sechsteiler von Autorin Carmen Maria Machado und Zeichnerin Dani „DANI“ Strips, der hier bei Panini Comics in einer Übersetzung von Gerlinde Althoff in einem schön gestalteten Sammelband als Softcover erscheint (164 Seiten, €19). Neben der Hauptgeschichte befindet sich ein Vorwort von Christian Endres, eine Galerie der Variant-Cover und die Kurzbiografien der Künstlerinnen in dem Sammelband.

Im tiefen, tiefen Wald ist eine ungewöhnliche, nicht immer leicht zugängliche Mystery-Geschichte, die weniger von einem klassischen Spannungsbogen, als mehr von ihrer Atmosphäre und den Figuren lebt. Eine eindrucksvolle, vielleicht auch außergewöhnliche Veröffentlichung, die die Vielseitigkeit und Mehrschichtigkeit in der Comic-Szene eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Christian Funke