John Connolly Der Pakt der Liebenden  (List)

John Connolly Der Pakt der Liebenden (List)

Der 1968 in Dublin geborene Barkeeper, Journalist und Schriftsteller John Connolly hat sich direkt mit seinem Debütroman „Das schwarze Herz“ und der Geschichte über den ehemaligen New Yorker Polizisten Carles „Bird“ Parker, einem tragischen Helden, dessen Frau und Tochter von einem Serienmörder getötet wurden, und der seitdem als Privatermittler arbeitet, direkt in die Herzen der Thrillerfans geschrieben. Die Vermischung von realistischen und übersinnlichen Momenten in Verbindung mit Horror- und Thrillerelementen in seinen Büchern, ließen seine Fangemeinde schnell wachsen, so dass er mittlerweile mehrere Romane mit seiner Figur Parker, aber auch Jugendbücher und Kurzgeschichten schrieb. Sämtliche Bücher um Parker brachten etwas mehr Licht in diese geheimnisvolle Figur, schufen aber auch einen Kreis von immer wiederkehrenden Personen seines Umfeldes, die einem schnell ans Herz wuchsen und den Geschichten eine angenehme inhaltliche Tiefe verliehen, so wie für spannende, über die eigentliche Geschichte hinausgehende Konstellationen und Momente sorgte. Im Laufe der folgenden Romane nahm der Hang zur Mystik immer mehr Raum in den Geschichten ein, Parker selbst scheint telepathische Fähigkeiten zu besitzen, die Personen, die ihn umgeben, haben oftmals eine doppeldeutige Funktion. Als Leser hatte man bei der Lektüre den Anschein, dass mit jeder geklärten Frage zu den Charakteren neue Fragen aufkamen. Hier vorliegend haben wir nun die gebundene Ausgabe des achten Romans um Charlie Parker, welches den Titel Der Pakt der Liebenden (List, 384 Seiten) trägt, und erstmals Licht in die Vergangenheit des Protagonisten bringt.

John Connolly

Der Pakt der Liebenden katapultiert Charlie Parker in seine Vergangenheit. Sein Vater erschoss vor zwanzig Jahren ein junges Liebespaar und richtete die Waffe dann gegen sich selbst. Zurück blieb die Frage nach dem warum! Als Parker nun wegen eines persönlichen Anliegens zurück in seine Heimatstadt Pearl River muss, beginnt er mit den Ermittlungen des lange zurückliegenden Selbstmordes. Hierbei stellt er beiläufig Fragen nach seinem Vater, ohne zu wissen, dass er damit eine Kettenreaktion auslöst. Da Parker in seinen letzten Abenteuern alles verlor, was ihm wichtig war, ermittelt er auf eigene Faust und kommt dem düsteren Geheimnis Schritt für Schritt auf die Spur. Doch je weiter er vordringt, desto gefährlicher wird das Wühlen in der Vergangenheit für Parker!

Der Pakt der Liebenden ist ein wichtiger Baustein in der Geschichte des Protagonisten, da hier, im Rahmen einer solide inszenierten und spannenden Geschichte ein großes Rätsel seiner Vergangenheit aufgeklärt wird. Sauber geschrieben, mit einem sich langsam aufbauenden konstanten Spannungsbogen, nimmt die Story an Fahrt auf und zieht den Leser in ein alptraumartiges Szenario aus Intrigen, Verrat, Gewalt und Mord.
Ein gelungener und faszinierender Roman, der zeigt, dass John Connolly einer der ganz großen Autoren der Szene ist, der es versteht, den Leser in seinen Bann zu ziehen!

Christian Funke-Smolka