"Kick-Ass: Frauenpower" - Band 2 (Panini Comics)

„Kick-Ass: Frauenpower“ – Band 2 (Panini Comics)

Autor: Steve Niles

Zeichner: Marcelo Frusin

Die neue Serie zum verfilmten Comic-Kracher von Superstar Mark Millar! Als maskierte Rächerin Kick-Ass kontrolliert die Kriegsveteranin Patience mehrere Gangs und hetzt sie auf andere Banden. Jetzt wird sie aber vom Kartell ins Visier genommen, das einen rachsüchtigen alten Feind der neuen Kick-Ass reaktiviert…

Die neue Serie mit brutal viel Frauenpower geht weiter!

© Panini Comics

Meinung zur Veröffentlichung:

Die hochdekorierte Ex-Soldatin Patience Lee führt ein gefährliches Doppelleben. Tagsüber ist sie alleinerziehende Mutter zweier Kinder, die sich mit Ach und Krach mit ihrem Job als Kellnerin über Wasser halten kann, nachts jedoch arbeitet sie als Kick-Ass und organisiert eine Gang ehemaliger Verbrecher, mit der sie andere kriminelle Gruppierungen zerschlägt, und mit dem erbeuteten Geld Bedürftige zu unterstützen. Doch als sie sich mit dem Drogendealer Hector Santos anlegt, trifft sie auf einen harten Gegner, der zudem noch Unterstützung von einem alten Bekannten erhält…  

Wurde der erste Band noch vom Dream-Team Mark Millar und John Romita Jr. in Szene gesetzt, übergab Millar, der ja mittlerweile seine Ideen (ausgenommen dem Kick-Ass-Franchise) exklusiv für Netflix entwickelt, den Staffelstab an Autor Steve Niles und Zeichner Marcelo Frusin. Diese führen die Story in seinem Sinne weiter und zeigen, dass die Geschichte um die afroamerikanische Fighterin noch genug Potenzial für weitere Hefte hat. Denn sie baut sich nun eine funktionierende Organisation auf, um mit ehemaligen Verbrechern aktive Verbrecher zu bekämpfen. Niles und Frusin gelingt es dabei, eine feine Balance zwischen Realismus und cartooneskem Over-the-top zu halten. So erleben wir eine im Ganzkörperkostüm gekleidete Heldin im Kampf mit einem in einer überlebensgroßen Metallrüstung steckenden Widersacher, bekommen aber auch Einblicke in das leben einer gestressten alleinerziehenden Mutter, die von Geldsorgen geplagt ist. Genau dieser Spagat ist es, der den Comic zu einer unterhaltsamen Lektüre macht, die trotz des hohen Anteils an wüsten Actionsequenzen immer wieder die Bodenhaftung zurückerlangt.            

Auch der Folgeband des Kick-Ass-Ablegers Frauenpower (Originaltitel: Kick Ass seit 2018) erscheint bei Panini Comics als Softcover mit Klappenbroschur in einer Übersetzung von Bernd Kronsbein und beinhaltet die zwischen September 2018 und Februar 2019 im Original veröffentlichten Hefte 7 bis 12 (156 Seiten, €20). Neben einem Vorwort von Christian Endres befinden sich im Anhang noch Skizzen von Marcelo Frusin, diverse Variant-Cover und Biografien der Künstler.

Steve Niles und Marcelo Frusin präsentieren mit dem zweiten Band der Kick-Ass-Frauenpower-Reihe einen sehr dynamischen, temporeichen Comic, dem es vielleicht etwas an dem sozialkritischen Unterton des Millar-Vorgängers mangelt, der dafür aber satte Shoot-outs, heftige Action und harte Kämpfe bietet… und die Variant-Cover im Anhang sind der Hammer!!

Christian Funke