Robert Pobi - Bloodman  (Ullstein)

Robert Pobi – Bloodman (Ullstein)

Es gibt Debütromane, die packen den Leser von der ersten Seite und lassen einen glauben, der Autor habe sein Leben lang nichts anderes gemacht, als fesselnde Geschichten zu schreiben.
Der vorliegende Debütroman Bloodman (Ullstein, 480 Seiten) von Robert Pobi ist solch ein Glücksgriff! Düster und gewalttätig entführt der Autor seine Leserschaft in eine komplex konstruierte brutale und dennoch faszinierende Welt, in der sich sein Protagonist Jake Cole wie kein zweiter zu bewegen weiß. Aufgewachsen in der Straßenszene ist er innerlich wie auch äußerlich ein harter, über und über mit interessanten und düsteren Bildern tätowierter Typ, dem man auf den ersten Blick nicht über den Weg trauen würde. Doch keiner kann so gut Tatorte analysieren wie der FBI-Sonderermittler.
Als er auf Grund der Alzheimer-Erkrankung seines Vaters zurück in seine Heimatstadt Montauk, New York muss, stößt er auf einen Mordfall, der ihn jedoch an seine Grenzen bringt. Die brutal zugerichteten und skalpierten Leichen einer jungen Mutter und ihres Sohnes lassen nur einen Schluss für Cole zu: der Mörder seiner Mutter, der nie gefasst wurde, ist zurück. Cole macht sich auf die Jagd, hin- und hergerissen zwischen der Pflege seines ihm eigentlich fremden, nun jedoch hilfsbedürftigen Vaters, und der Suche nach dem vermeintlichen Mörder seiner Mutter. Dazu kommt erschwerend ein Sturm der Kategorie 5 hinzu, der die Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Eine atemlose und gefährliche Jagd nimmt ihren Lauf und zieht nicht nur Cole, sondern auch die ihm wichtigsten Personen in ihren Sog!

Bloodmanist faszinierend. Glaubhafte Charakterbeschreibungen, ein tolles Setting und eine intensive, dicht inszenierte Story katapultieren den Leser direkt in eine düstere Geschichte, die mit einer bildhaften Sprache und einer packenden Atmosphäre zu begeistern weiß!

Robert Pobi

Bloodman erscheint bei Ullstein als interessant gestaltetes Taschenbuch mit ausgestanztem Cover und ist denjenigen unter uns zu empfehlen, die auf eine temporeiche, gut geschriebene Geschichte stehen, die sich sowohl spannend als auch hart auf ihren Höhepunkt hinbewegt. Wer sich von Büchern wie die von Cody McFadyen gut unterhalten fühlt, sollte sich auf jeden Fall Bloodman von Robert Pobi vormerken. Toller Stil und spannend inszeniert ist das Buch ein echter Pageturner, der den Leser auch lange nach Ende der Geschichte noch beschäftigt. Hoffentlich gibt es schnell Nachschub auf einem ähnlich hohen Niveau von diesem Autor!

Christian Funke-Smolka