Stephen King: „Billy Summers“ (Heyne)

Stephen King: „Billy Summers“ (Heyne)

Der Killer und das Mädchen – der neue große Roman von Stephen King um Wahrheit und Fiktion

Billy ist Kriegsveteran und verdingt sich als Auftragskiller. Sein neuester Job ist so lukrativ, dass es sein letzter sein soll. Danach will er ein neues Leben beginnen. Aber er hat sich mit mächtigen Hintermännern eingelassen und steht schließlich selbst im Fadenkreuz. Auf der Flucht rettet er die junge Alice, die Opfer einer Gruppenvergewaltigung wurde. Billy muss sich entscheiden. Geht er den Weg der Rache oder der Gerechtigkeit? Gibt es da einen Unterschied? So oder so, die Antwort liegt am Ende des Wegs.

Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine, geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den »National Book Award« für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne.

© Heyne / Shane Leonard

Meinung zur Veröffentlichung:

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Romane, Novellen und Kurzgeschichten weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 40 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts.

„I once was lost, but now am found.“ – Amazing Grace –

Billy ist jemand für die wirklich schmutzigen Jobs. Als Auftragsmörder genießt der ehemalige Scharfschütze den fragwürdigen Ruf, der Beste seines Fachs zu sein, doch der Kriegsveteran hat einen ehernen Kodex, den er verfolgt: seine Ziele müssen schlechte Menschen sein! Richtig böse Menschen, denen keiner eine Träne nachweint. In seinem verzweifelten Wunsch, einem Leben voller Gewalt und Kriminalität endgültig den Rücken zu kehren, nimmt der nach außen naiv und einfältig erscheinende Billy einen letzten, sehr lukrativen Auftrag an. Die Vorbereitung des Hitmans wird viel Zeit in Anspruch nehmen, doch der Lohn, den ihm die so skrupellosen wie mächtigen Hintermänner versprechen, wird dem Mittvierziger ein sorgenfreies Leben bescheren. Doch natürlich kommt es anders als geplant und sein Zusammentreffen mit der jungen Alice wird sein Leben grundlegend verändern…    

Das ist typisch King: wird einem zu Beginn durch die Beschreibungen das Gefühl vermittelt, sich in einer klassischen Hard Boiled-Geschichte zu befinden, wird in einem Nebensatz durch die Erwähnung einer modernen Serie der unerwartete Bezug zur Gegenwart deutlich gemacht. Auch an anderen Stellen gelingt ihm das Verwirrspiel meisterhaft, erweist er sich erneut als virtuoser Erzähler, der gekonnt Erwartungen unterläuft und auf den Kopf stellt und vermeintliche Voraussetzungen aushebelt. Dadurch bleibt die Story spannend, wendungs- und abwechslungsreich. King ist ein exzellenter Erzähler, dem man mit Freude folgt. Wie beispielsweise auch in seinem Roman 11/22/63 – Der Anschlag gewinnt die Geschichte durch die detailverliebte und lebhafte Beschreibung des Alltäglichen an Tiefe und zieht die Leserin, den Leser in die Handlung. Auch seine Charaktere werden lebensecht gezeichnet, haben Ecken und Kanten und werden durch ihre Hintergrundgeschichten zu Figuren, mit denen man mitfiebert. Speziell Billy und die heimliche Hauptfigur Alice sind Personen, von denen man mehr erfahren möchte und die die Geschichte zu dem machen, was sie ist! Ein Pageturner, der einen erst dann loslässt, wenn man das Buch ausgelesen hat!      

Billy Summers (Originaltitel: Billy Summers, USA 2021) erscheint bei Heyne in einer Übersetzung aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt als Hardcover mit Schutzumschlag und blauem Lesezeichenband (720 Seiten, 26€). Sowohl die Vorder- als auch die Hinteransicht des Umschlags sind farbenfroh und wirklich schön gestaltet. Das Layout der neueren Romane gefällt mir tatsächlich richtig gut. Dem vom 12. Juni 2019 bis 03. Juli 2020 geschriebenen Roman (erwähnt King am Ende der Geschichte) folgt eine kurze Danksagung an die Unterstützer des Autors.     

Irgendjemand schrieb einmal, dass es reichen würde, wenn Stephen King seinen Einkaufszettel veröffentlichen würde, um spannend zu unterhalten und erfolgreich zu sein. Diese Aussage ist natürlich überspitzt, zeigt aber, dass hier ein Erzähler am Werk ist, der sein Handwerk versteht und in den Jahrzehnten sein Talent wie eine gute Klinge geschliffen hat. King versteht es wie kaum ein anderer zeitgenössischer Autor, seine Geschichten zum Leben zu erwecken. Seine Figuren sind fein skizziert und facettenreich ausgearbeitet, seine Erzählung lebhaft und von einer feinen Dynamik und seine Geschichten genau deshalb selbst dann spannend, wenn eigentlich nur sehr wenig geschieht. Stephen King ist ein feiner und aufmerksamer Beobachter, der auf reichlich Lebenserfahrung und ein tiefes Verständnis vom menschlichen Verhalten zurückgreifen kann und dies in seine Geschichten virtuos einzubringen weiß. Ein Autor, den ich zu jeder Zeit gerne lese und dessen neustes Buch ich entsprechend gerne weiterempfehlen kann!   

Christian Funke