Taylor Stevens - Mission Munroe. Die Sekte (Goldmann)

Taylor Stevens – Mission Munroe. Die Sekte (Goldmann)

Sie ist ein Jäger. Sie ist ein Killer. Sie ist ihre letzte Hoffnung…

Vor acht Jahren wurde die fünfjährige Hannah entführt. Seitdem erlebt sie in der Gewalt der christlich-fundamentalistischen Sekte der „Erwählten“ die Hölle auf Erden. Um die Spuren des kleinen Mädchens zu verwischen, reisten die Anhänger des sogenannten „Propheten“ unaufhörlich von Land zu Land. Doch Hannah ist nicht vergessen – und in der Suche nach ihrer Tochter haben ihre verzweifelten Eltern einen letzten Trumpf in der Hand: Vanessa Michael Munroe

Ihre Kindheit war rastlos. Weil ihre Eltern Mitglieder des »Kinder Gottes«-Kults waren, wuchs Taylor Stevens an ständig wechselnden Orten auf der ganzen Welt auf – oft getrennt von ihrer Familie. Mit zwanzig gelang ihr der Ausbruch aus der Sekte. Heute lebt sie mit ihren zwei Kindern in Dallas und schreibt weiter an ihrer international erfolgreichen Mission-Munroe-Serie.

Meinung zum Buch:

057808238-mission-munroe-die-sekteSie ist zurück! Nach dem ersten Roman „Die Touristin“, dem Debüt der Autorin Taylor Stevens, dürfen wir nun auch in der Fortsetzung Mission Munroe. Die Sekte (Goldmann, 480 Seiten, €9,99) die wohl derzeit interessanteste und faszinierendste Killerin der aktuellen Thrillerszene erleben. Munroe befindet sich in Marokko, als sie von einem ihrer wenigen guten Freunde aus Kindheitstagen namens Logan gebeten wird, die kleine Hannah aus den Fängen einer Sekte zu befreien. Doch die Anhänger dieser Gruppierung sind weit verstreut, was die Suche erschwert. Als man das Kind in Buenos Aires aufspürt, sind mittlerweile weitere Personen zu der Gruppe um unsere Heldin gestoßen, doch nicht jeder spielt hier mit offenen Karten…

Autorin Taylor Stevens bringt hier deutlich mehr biografische Anteile in die Geschichte ein, als dies in ihrem Debüt der Fall war. Klar erkennbar findet der Leser hier Parallelen zu der persönlichen Geschichte der Schriftstellerin, welche als Kind aufgrund der Mitgliedschaft ihrer Eltern bei der Sekte der „Kinder Gottes“ unter ähnlichen Bedingungen wie ihre Schilderungen im Buch aufwuchs. Dies zeigt sich insbesondere bei den zum Teil sehr detaillierten Schilderungen der Rituale und Gepflogenheiten des Alltags als Mitglied einer Sekte. Aber auch in der Beschreibung ihrer sehr komplexen Hauptfigur Vanessa Michael Munroe, welche hier sehr facettenreich beschrieben wird und dadurch noch mehr charakterliche Tiefe erhält, so wie der abwechslungs- und wendungsreichen Story, die taylorstevensdas Spannungslevel konstant hoch hält, kann der Roman überzeugen und liefert eine kurzweilige und fesselnde Unterhaltung. Ein wenig fühlte ich mich an die Geschichten um Lara Croft oder den Superagenten James Bond erinnert, denn der Autorin gelingt hier eine exzellente Balance zwischen der Beschreibung exotischer Locations und rasanter, teils ziemlich schonungslosen Actionszenen. So wird dem Leser auf knapp 500 Seiten eine Menge Spannung mit gut geschriebenen Action- und Thriller-Elementen geboten.
Ein Roman für ein langes Wochenende oder den nächsten Urlaub, denn einmal begonnen, kann man es nur sehr schwer aus der Hand legen!

Christian Funke-Smolka