“The Stan Lee Story” (TASCHEN)

“The Stan Lee Story” (TASCHEN)

Stan Lee ist eine Popkulturikone. Sein Name steht synonym für eine ganze Branche, für das uramerikanische Genre des Superheldencomics, sein Charakterkopf mit der markanten getönten Brille und dem grau melierten Schnurrbart ist dank unzähliger Signierstunden und regelmäßiger Cameo-Auftritte in Hollywood-Blockbustern und TV-Serien Legionen von Fans als das Gesicht von Marvel bekannt.

Spider-Man, Hulk, die Fantastic Four, Iron Man, Thor, die X-Men – fast alle Charaktere, deren Abenteuer Marvel heute so erfolgreich in die Kinos bringt, sind seine Brainchilds. Mit diesen im Alltag geerdeten, psychisch leicht angestoßenen Marvel-Helden, bei denen Gut und Böse mitunter nah beieinanderliegen, und einem Team legendärer Zeichner und Szenaristen wie Steve Ditko und Jack Kirby hat Lee Mitte des letzten Jahrhunderts einem schon angezählten Genre neue Superkräfte eingehaucht und eine Erfolgsgeschichte eingeleitet, deren Ende nicht absehbar ist.

Seit den 1940ern mit dabei, als Autor, Redakteur, Herausgeber und kreatives Mastermind, war Lee, der am 12. November 2018 in Hollywood verstorben ist, in der unwahrscheinlichsten aller Superheldenmaskeraden unterwegs: Als „Senior Citizen of Steel“ und atomarer Überrentner hatte er in jeder neuen Marvel-Produktion seinen kleinen Gastauftritt und hielt als prominenter Werbebotschafter für Marvel das Banner hoch, um das sie sich alle scharten, der schüchterne Peter Parker aka Spider-Man, Daredevil, Hulk, die Niete in Sachen Affektkontrolle, Doctor Strange, der selbstverliebte Iron Man, der Silver Surfer, die Avengers, Black Panther, Ant-Man, die Guardians of the Galaxy und Fans auf der ganzen Welt.

Lees Lebensreise in die Popkulturunsterblichkeit wird von seinem Nachfolger bei Marvel, dem renommierten Comictexter, -redakteur und -historiker Roy Thomas, erzählt. Hunderte von Illustrationen und Fotos, viele davon aus Stan Lees privatem Archiv, eingelegte Reprints kompletter Comichefte und ein Vorwort von Stan Lee selbst vervollständigen diesen einzigartigen Tribut an eine Legende

Stan Lee (1922–2018) kennen Millionen als jenen Mann, der Marvel in seine herausragende Stellung in der Comic- Branche katapultiert hat. Er war unter anderem Mitschöpfer von Spider-Man, dem unglaublichen Hulk, den X-Men, den Fantastischen Vier, Iron Man und Hunderten weiteren Figuren. Derzeit ist er emeritierter Vorsitzender von Marvel sowie Chief Creative Officer der Firma POW! Entertainment, für die er zahlreiche neue Figuren und Geschichten erfand, die in Büchern und Filmen aber auch im Reality-TV, auf der Bühne, in Dokumentationen und Multimedia reüssierten.

Roy Thomas verfasst seit 1965 Film- und TV-Drehbücher, vor allem aber Comics. Von 1965-80 arbeitete er als Redakteur bei Marvel (1972-74 als Chefredakteur) und war Autor für die Reihen Avengers, Uncanny X-Men, Conan the Barbarian, The Incredible Hulk und Star Wars. Er ist Herausgeber des Comic-Fachblatts Alter Ego und derzeit mit zwei Tarzan-Comics im Web präsent.

© TASCHEN & MARVEL

Meinung zur Veröffentlichung:

Der Mann, der MARVEL Superkräfte verlieh: Stan Lee

Der im Dezember 1922 geborene Stanley Martin Lieber, besser bekannt als Stan Lee, war ein US-amerikanischer Comicautor und -redakteur, Schauspieler und Filmproduzent. Doch dies sind nur die trockenen Fakten. Denn er war Stan the Man! Der Mann, der vielen von uns die Superhelden näher brachte, der unsere Kindheit und Jugend beeinflusste und Sätze wie Aus großer Kraft folgt große Verantwortung in das Bewusstsein vieler Menschen verankerte. Stan Lee war einer der coolsten, humorvollsten, selbstironischsten und weisesten Menschen der Comicbranche und schuf mit Weggefährten wie den Zeichnern Jack Kirby und Steve Ditko Universen, die noch heute Bestand haben und weltweit für Unterhaltung sorgen. Als am 12. November 2018 die Nachricht vom Tod Stan Lees um die Welt ging, traf es seine Fans wie ein Faustschlag. Nicht etwa, weil er mit 95 Jahren viel zu jung gewesen wäre, sondern weil man es nicht wahrhaben wollte, dass dieser bis ins hohe Alter aktive, stets präsente Mensch doch sterblich sein sollte! Unbewusst unterstellte man ihm die Superkräfte seiner Figuren und hoffte, das er seine Fans noch lange mit Anekdoten, blumigen Geschichten und Kurzauftritten in den MARVEL – Filmen unterhalten würde. Und so sorgte der nur wenige Monate nach seinem Tod veröffentlichte Kinofilm Captain Marvel, in welchem man nicht nur seinem Schöpfer liebevoll huldigte, sondern auch seinen letzten augenzwinkernden Auftritt erleben durfte, für manche Träne.

Doch der TASCHEN Verlag wiederum setzt Stan Lee mit dem hier vorliegenden Bildband ein monumentales Denkmal. Lee, der dieses Buch bis kurz vor seinem Tod mitgestaltete (und die mittlerweile vergriffene Erstauflage signierte), merkt in seinem Vorwort an, dass man, könne man dieses (schwerge-)wichtige Buch heben, zur wundersamen Welt der MARVEL – Superhelden gehöre. Lee, der ein ausgesprochenes Faible für Spitznamen hatte, verfasste das Buch gemeinsam mit seinem langjährigen Freund und Weggefährten Roy „The Boy“ Thomas. Gemeinsam zeichneten sie ein detailverliebtes und facettenreiches Portrait, welches sich auf 624 Seiten dem Leben des Comic-Schöpfers widmet. Stanley Martin Lieber, ein in Amerika geborener Sohn jüdischer Einwanderer aus Rumänien, kam früh zum Comic. Mit 17 Jahren war er der jüngste Redakteur im Comicbereich und kreierte schon sehr früh die Kunstfigur Stan Lee, die ihn sein Leben lang begleiten sollte. In dem vorliegenden 7 Kilogramm schweren Hardcover (29,3 x 43,7 cm, €150) taucht man ein in die Welt des Jugendlichen Stan Lee, erlebt seinen Werdegang, bestaunt jedoch gleizeitig die goldene Ära der Comics mit ihren legendären Mystery Tales, den Abenteuern des Speed Carter Spaceman oder der Adventures Into Terror. Es ist eine Zeit des Aufbruchs, in der Menschen mit Ideen diese schnell mit etwas Glück umzusetzen vermochten. Der Krieg war gerade vorüber und die Menschen suchten nach Ablenkung. Ideal für jemanden, dessen Phantasie Purzelbäume schlug. So gelang es ihm, sich vom Laufburschen eines kleinen Comicverlags hochzuarbeiten und aus ihm später die weltbekannte Marke MARVEL zu entwickeln.

Vielleicht bin ich in meinem Urteil etwas befangen, aber das ist das wunderbarste Buch, das ich je gesehen habe.

Stan Lee

The Stan Lee Story zeichnet nicht nur, gespickt mit unzähligen Fotografien und Originalzeichnungen und Skizzen aus seinem Privatarchiv, den Weg Lees nach, sondern druckt auch einige seiner größten Comics nach und bietet einen kunterbunten Überblick über die wilde Comicwelt der 1940er bis 50er. Autor Roy Thomas schöpft bei seinen höchst lesenswerten und sehr informativen Texten aus einem riesigen Pool an Informationen. Sowohl er, als auch Stan Lee sind seit Jahrzehnten in der Branche und berichten hier angenehm offenherzig und informativ. Entstanden ist ein bemerkenswertes, sehr persönliches Buch über Stan Lee und die Welt der Comics, welches sich natürlich primär an den Freund der gezeichneten Erzählung richtet, jedoch mit diesem Prachtband auch jeden Sammler wunderschöner Bücher beglücken dürfte!

Christian Funke