Thomas Enger - Vergiftet: Ein Henning-Juul-Roman  (Blanvalet)

Thomas Enger – Vergiftet: Ein Henning-Juul-Roman (Blanvalet)

Der Onlinereporter Henning Juul ist nach dem Tod seines Sohnes Jonas am Ende seiner Kräfte. Er hat zwar keine Erinnerung an den Vorfall, glaubt aber nicht an einen Unfall, der zu einem Hausbrand führte, bei dem er schwer verletzt wurde, sein Junge jedoch verstarb.
Aus diesem Grunde reagiert er skeptisch, aber auch neugierig, als ihn der wegen Mord inhaftierte ehemalige Türsteher und später durch Immobiliengeschäfte reich gewordene Tore Pulli kontaktiert und ihm sagt, dass er Informationen über den Tod des Jungen habe, die beweisen würden, dass es kein Unfall war. Diese würde er aber nur herausgeben, wenn Juul Nachforschungen anstelle, die beweisen, dass nicht Tore Pulli für den Mord an einem „Verräter der Szene“ verantwortlich war, sondern reingelegt wurde.
Henning Juul beginnt, trotz erheblicher Zweifel an der Glaubwürdigkeit Pullis, intensiv im Umfeld des Immobilienmaklers zu recherchieren, tritt dabei zwangsläufig auch mit alten Szene-Kollegen des Inhaftierten in Kontakt, die selbstverständlich nicht erfreut sind, dass in ihrem eigentlich sehr bedeckt gehaltenen Territorium, dem Fitnessstudio „Kraft & Respekt“, die Presse herumschnüffelt. Doch Juul spürt schnell, dass die Hintermänner wesentlich einflussreicher sind, als es auf den ersten, oberflächlichen Blick erschien, und über ein größeres und besser organisiertes Netzwerk verfügen, als gedacht!
Nicht nur für den Reporter werden die Ermittlungen lebensgefährlich, denn der Gegner ist mächtig, agiert im Verborgenen und schreckt auch vor Mord und Erpressung nicht zurück!

Thomas Enger

Autor Thomas Enger präsentiert mit dem vorliegenden Roman Vergiftet den zweiten Kriminalfall des Journalisten Henning Juul, welcher als großformatiges Taschenbuch mit Klappcover bei Blanvalet erscheint.

Vergiftet (464 Seiten, € 14,99) gelingt es dabei, zwei ausführlich beschriebene Handlungsstränge, die anfangs verwirren, so zusammenzuführen, dass sie nicht nur einen sich ergänzenden Sinn ergeben, sondern auch noch eine beinahe atemlose Spannung aufbauen, der man sich als Leser nur schwer entziehen kann. Eine authentische Milieu – Beschreibung und eine greifbare Hauptfigur lassen in Kombination mit einer intelligent durchdachten und clever inszenierten Rahmenhandlung ein Tempo entstehen, welches nach einer etwas längeren Einführungsphase ziemlich an Fahrt aufnimmt und den Leser gnadenlos mitzieht. Die lebendige Sprache und das realistisch beschriebene Szenario vermitteln dem Leser dabei den Eindruck, hautnah am Geschehen teilzunehmen!

Thomas Enger, Jahrgang 1973, wurde in Oslo geboren und wuchs in Jessheim auf. Er studierte Publizistik, Sport und Geschichte, nach dem Studium arbeitete er als Onlineredakteur, eine Tätigkeit, die sich in der genauen Beschreibung seiner Hauptfigur Henning Juul und seiner Arbeit widerspiegelt. Thomas Enger ist sehr musikalisch, komponierte Filmmusiken und war an Musical-Produktionen beteiligt. Nebenbei schreib er Geschichten, bis sich sein erster veröffentlichter Thriller „Sterblich“ zu einem Bestseller entwickelte. Enger lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Oslo.

Vergiftet zeigt das Talent des Autors zu einer genauen Beobachtung und der pointierten Beschreibung. Der Roman erinnert in seiner Grundstruktur und seinem dicht und intensiv beschriebenen Szenario an eine Mischung aus den Stieg Larsson – Romanen und dem Film „Staatsfeind Nr. 1“, und dürfte jeden Freund temporeicher, spannender und intelligenter Literatur begeistern!

Christian Funke-Smolka