14 Schwerter (Splendid Film)

14 Schwerter (Splendid Film)

 

Jackie Chan, dass Urgestein des chinesischen Kinos tritt mittlerweile mehr durch seine zum Teil pompösen Produktionen als durch seine Schauspielerei in Erscheinung (auf Grund seines mittlerweile fortgeschrittenen Alters eine kluge und körperschonende Entscheidung).
Hier vorliegend haben wir nun den Film 14 Schwerter, welcher von einem weiteren Urgestein namens Frankie Chan inszeniert wurde (welcher in den 80’ern mit seinen Beiträgen um Yukari Oshima in Genrekreisen bekannt wurde). Es handelt sich hier um ein Remake eines alten Shaw Brothers-Filmes, welches im Original (und gleichzeitig auch hier der Originaltitel des Remakes) Legendary Amazons heißt, und den Inhalt des Filmes damit ganz gut trifft.

Die Geschichte spielt im China des frühen elften Jahrhundert während der Herrschaft des Kaisers der Nördlichen Song-Dynastie. Die Staatsangelegenheiten wurden schon lange vernachlässigt, so dass die Korruption regiert, was sich das rivalisierende Land Western Xia zunutze macht, und es überfällt.
Yang Zongbao (Richie Ren) ist der letzte des Yang-Clans, die seit Generationen die Dynastie vor dem Feinde beschützt. Als er im Kampf ums Leben kommt, scheint der Wiederstand gebrochen. Aber seine Witwe Mu Guiying (nach langer Filmabstinenz wegen familiärer Aufgaben endlich zurück: Cecilia Cheung) übernimmt die Position ihres verstorbenen Mannes, und schwört blutige Vergeltung. Mit anderen Witwen gefallener Generäle gründet sie eine schlagkräftige Gruppe und zieht in die letzte, alles entscheidende Schlacht.

14 Schwerter bietet eine interessante Geschichte mit faszinierenden inhaltlichen Ansätzen. Leider jedoch wurde diese im endgültigen Film mit einer zu großen Portion Pathos, und zusätzlich völlig gegensätzlich, einem teils echt kruden, sehr kindlichen Humor überzogen. Dies, in Verbindung mit zwar furiosen aber sehr überzogenen Kampfmomenten macht aus einem episch angedachten Film einen eher Comicmäßigen, knallbunten Martial Arts-Beitrag.

Die Blu-ray aus dem Hause Splendid Film präsentiert den Film in einer hervorragenden Bild- und Tonqualität. Im Bonussektor jedoch sind dann nur lediglich ein Originaltrailer und die aktuell Programmshow.

14 Schwerter ist ein sehr farbenfroher, teils choreografisch überzogener Kampffilm, der seine Geschichte sprunghaft erzählt, und seine Actionszenen bunt und furios mit Hilfe von vielen Seiltricks und CGI-Effekten inszeniert. Viele unglaublich ästhetisch gestaltete Landschaftsaufnahmen und Massenszenen heben das visuelle Niveau des Filmes, jedoch sind die Kampfmomente beinahe Cartoonhaft überspitzt, was dem Streifen dann die Ernsthaftigkeit und den Realismus nimmt.
Somit bleibt 14 Schwerter zwar ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Beitrag, gerade wegen seiner teils sehr guten Darsteller und den tollen Panoramaaufnahmen, der aber trotzdem in seiner Wirkung hinter ähnlich gearteten Filmen zurücksteht.

Christian Funke-Smolka