"Achterbahn" - 40th Anniversary Edition (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„Achterbahn“ – 40th Anniversary Edition (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Als ein vollbesetzter Achterbahnzug entgleist und in die Zuschauermenge rast, hat der mit der Untersuchung beauftragte technische Inspektor Harry Calder (George Segal) bald traurige Gewissheit: Bei dem Unglück handelt es sich um einen Anschlag, dem kurz darauf weitere Sabotageakte in anderen Vergnügungsparks folgen. Das Ziel des Täters: Eine Million Dollar! Für Calder und den hinzugezogenen FBI-Agent Hoyt (Richard Widmark) der Beginn eines nervenaufreibenden Wettlaufs mit der Zeit, an dessen Ende abermals eine Achterbahn zum Schauplatz des Geschehens wird.

Auch 40 Jahre nach seiner Entstehung gehört der Katastrophen-Thriller von James Goldstone (INDIANAPOLIS, DER SCHARLACHROTE PIRAT) zu den Highlights dieses vor allem in den 70er Jahren höchst populären Genres. Nicht nur wegen der damals innovativen Sensurround-Technik, sondern auch dank der sagenhaften Besetzung, der neben George Segal, Richard Widmark und Henry Fonda auch die erst 14-jährige Helen Hunt bei ihrem Leinwanddebütangehörte. Das Ergebnis: Eine filmische Achterbahnfahrt, die ihres Gleichen sucht.

© Fotos: Koch Films
© Trailer: Universal Pictures

Meinung zur Veröffentlichung:

Die 1970er Jahre waren das Jahrzehnt des cineastischen Katastrophenfilms. Viele bahnbrechende Filme erschienen hier, einer von ihnen ist der auch heute immer noch sehenswerte Achterbahn von Regisseur James Goldstone. Ein (namenloser) Attentäter (Timothy Bottoms, The Bridge – America) hat sich auf amerikanische Vergnügungsparks spezialisiert, wo er kleine Sprengsätze an den Schienen der jeweiligen Achterbahn befestigt, die er ferngesteuert zünden kann und die Wagons damit zum entgleisen bringt. Der Sicherheitsinspektor Harry Caulder (George Segal, 2012 – Das Ende der Welt) erkennt die Taktik des Bombenlegers und setzt sich auf dessen Spur…

Achterbahn ist primär ein Thriller, der jedoch aufgrund seiner für die damalige Zeit spektakulären Trick- und Soundeffekte gerne dem Genre des Katastrophenfilms zugeordnet wurde. Dabei geizt der Film nicht mit Superlativen: Henry Fonda, Richard Widmark, eine junge Helen Hunt und George Segal gehören zu der hochgradig besetzten Darstellerriege, mit dem innovativen Sensurround –Bassspur sorgte man für eine außergewöhnliche Sounduntermalung und man verpflichtete die damals extrem angesagte Band Sparks für einen Live-Auftritt im Filmfinale. Werbewirksam wies man beim Kinostart darauf hin, dass die Filmschaffenden keine Verantwortung für physische und psychische Schäden der Zuschauer übernehmen. Diese muss man nach heutigen Sehgewohnheiten natürlich nicht mehr befürchten, trotzdem muss man feststellen, dass der Film auch mit 40 Jahren immer noch ungewöhnlich frisch und spannend wirkt und einen auch ohne den dauerhaften Krawall heutiger Katastrophenfilme über seine zwei Stunden Laufzeit hervorragend unterhält.

 

 

Koch Films veröffentlicht als wundervoll gestaltete 40th Anniversary Edition den Klassiker des Katastrophen-Thrillers Achterbahn (Originaltitel: Rollercoaster, USA 1977) erstmals ungeschnitten auf Blu-ray. Da seit der Kinoveröffentlichung keine komplett ungeschnittene Version mehr ausgewertet wurde, bediente man sich einer 35mm-Kopie der europäischen Fassung, um die fehlenden Szenen in 4K abzutasten, zu restaurieren und nach einer Farbangleichung in das bestehende HD-Master einzufügen. Bild (2,35:1/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 3.1!!) der vorliegenden Blu-ray sind dabei auf einem, für einen Film diesen Alters qualitativ überraschend guten Niveau, auch wenn das spezielle Tieftonverfahren Sensurround auf meinem Heimkinosystem keinen herausstechenden Eindruck hinterlassen hat! Im Bonusbereich befinden sich diverse Trailer und Radio-Spots, ein dreizehnminütiges Interview mit Autor Tommy Cook, der über seine Leidenschaft für Achterbahnen berichtet, ein dreiminütiges Special über heutige Achterbahnen und eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial.

Mit Achterbahn schuf Regisseur James Goldstone einen Genreklassiker, der neben einer sagenhaften Besetzung und einigen aus damaliger Sicht bahnbrechenden Effekten vor allem mit seinem Charme und einer konstanten Spannung punkten kann. Nach wie vor sehenswert!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Achterbahn – 40th Anniversary Edition“

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Katastrophen-Thriller?

Wer mir bis zum 23. November 2017 eine Mail mit dem Betreff „Achterbahn“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Christian Funke