Adrenaline Rush - Fast wheels & Furious stunts  (Ascot Elite/ Los Banditos Films)

Adrenaline Rush – Fast wheels & Furious stunts (Ascot Elite/ Los Banditos Films)

Bei dem vorliegenden südkoreanischen Actionfilm-Blockbuster Adrenaline Rush ist der Name Programm!
Kurierfahrer Han Go-soo (Lee Min-ki) wird auf Grund seines rasanten Fahrstils gerne gebucht, ist aber auch der Polizei bestens bekannt.
Als er eines Tages ohne sein Wissen ein Päckchen ausliefert, welches sich als Bombe herausstellt, geraten er, und seine zufällig anwesende Jugendbekanntschaft, die populäre Sängerin Ah-rom (Kang Ye-won) ins Visier eines fanatischen Bombenlegers und der ermittelnden Polizei. Der mysteriöse Bombenleger zwingt die Beiden, weitere Bomben auszuliefern, denn würden sie dies nicht tun, könnte er eine im Motorradhelm platzierte Bombe zünden. Ihnen bleiben dreißig Minuten, die Aufträge auszuführen. Dies bedeutet, sie müssen mit Bombenpaketen und einem halsbrecherischen Tempo durch die Stadt fahren, ohne sich von irgendwas aufhalten zu lassen.

Die Blu-ray Adrenaline Rush erscheint bei Ascot Elite und Los Banditos Films in einer technisch sehr guten Ausführung. Das Bild ist gestochen scharf, der Sound gut ausbalanciert und raumfüllend.
Im Bonussektor findet man neben Trailern, Teasern und einer Programmübersicht noch ein knapp 12 Minuten langes Making of mit Szenen von Dreh und kleinen Interviews. Warum die Blu-ray jedoch kein Wendecover hat, ist mir ein Rätsel, so muss man sich nun mit dem dick vorne aufgedruckten FSK-Logo abgeben.

Adrenaline Rush ist ein temporeicher und actiongeladener Film, der sehr viel Wert auf seine zugegebenermaßen sehr innovativen und rasant inszenierten Actionszenen legt, dabei aber leider komplett das Drehbuch und die Charakterentwicklung aus dem Blick verliert.
Stilistisch und auch inhaltlich erinnert der Film von Regisseur Jo Beom-goo stark an die ähnlich gearteten Luc Besson – Vehikel wie zum Beispiel die „Taxi“-Reihe, so dass die Prämisse lautet, jedes mal noch schneller, lauter und explosiver zu sein als der vorangegangenen Stunt, seine Protagonisten zwar in eigentlich lebensgefährliche Situationen zu bringen, die diese aber auf Grund ihres Charmes, Humor und ihrem halsbrecherischen Talent schon meistern werden. Hier ist das hohe Tempo und eine tolle Stunt-Choreografie Programm!
Man sollte auch unbedingt den Abspann abwarten, denn der zeigt auf charmante Art die wahren Helden des Filmes, nämlich die Stuntexperten, welche mit ihren zahlreichen Verletzungen im Krankenhaus von den Darstellern und der Crew besucht werden.

Wer sich also mal wieder ohne großen Tiefsinn mit einem unglaublich rasant-temporeichen, humorvoll – augenzwinkernden, aber auch teils ziemlich platt kalauernden Film ohne größere Botschaft unterhalten lassen möchte, für den ist Adrenaline Rush ein grandioser Tipp, wer aber eine intellektuell fordernde Geschichte, eine glaubhafte Charakterentwicklung mit authentisch wirkenden, tiefsinnigen Dialogen bevorzugt, der sollte sich lieber etwas anderes angucken. Hier gilt: Kaltgetränk und Knabbereien bereitstellen, zurücklehnen und unterhalten lassen!

Christian Funke-Smolka