Aggression Scale - Der Killer in Dir  (Sunfilm Entertainment/Tiberius Film)

Aggression Scale – Der Killer in Dir (Sunfilm Entertainment/Tiberius Film)

Aggression-Scale-Der-Killer-in-dir-DVD-Cover-FSK-18-640x887

Regie: Steven C. Miller
Darsteller: Ray Wise, Dana Ashbrook, Derek Mears u.a.

Familienvater Bill Rutledge zieht mit seiner Patchwork-Sippe aufs Land. Der Grund dafür bleibt den Kindern Owen, Lauren und seiner Frau jedoch vorenthalten: Bill hat eine halbe Million Dollar von einem Mafia Boss gestohlen und ist the_aggression_scale_4deshalb mit seinen Lieben auf der Flucht. Doch die Killertruppe um den skrupellosen Lloyd spürt sie auf und bringt die Eltern auf der Suche nach dem Geld kaltblütig um. Die Gangster haben allerdings nicht mit Sohn Owen gerechnet, der wegen schwerer Gewaltausbrüche in Behandlung ist. Ehe sie sich versehen wird der Spieß umgedreht und Owen dezimiert einen Killer nach dem anderen mit trickreichen tödlichen Fallen, um sich und seine Schwester zu schützen.
Mit unvorhersehbaren Wendungen und knallharten Gewaltszenen schildert der Home-Invasion-Thriller AGGRESSION SCALE den atemlosen Kampf der beiden Jugendlichen um ihr Überleben. Ray Wise, Dana Ashbrook („Twin Peaks“) und besonders Horror-Kult-Star Derek Mears („Hatchet 3“, „Freitag, der 13.“) überzeugen als skrupellose Gangster. Übertroffen werden sie nur von Ryan Hartwick („The Thompsons“), der in seiner Rolle als autistischer Sonderling Owen den Schurken mit skurrilen Fallen trotzt. Der blutige Rache-Thriller begeisterte unter anderem auch das Publikum auf dem diesjähringen Fantasy Filmfest in Deutschland und auf dem berühmten SXSW Festival in Texas.

Meinung zum Film:

Wow, ich bin relativ unvorbereitet an Aggression Scale von Regisseur Steven C. Miller (Scream of the Banshee) herangegangen, war jedoch eher auf einen halbwegs soliden C-Movie eingestellt. Doch gleich zu Beginn, als die Gewalt völlig überraschend, da für den Zuschauer völlig unerwartet auftritt, bemerkt man, dass es hier doch anders zugeht, als man dies erwartet hätte. Genau hier liegt auch das hervorzuhebende Merkmal von Aggression Scale, der gekonnt mit den Erwartungen des Publikums spielt, indem er eine eher Genretypische Story präsentiert, die jedoch immer wieder Überraschungen der fiesesten Sorte bereithält. Hier werden echt keine Gefangenen gemacht, denn die gezeigte Gewalt ist hinterrücks, dreckig und gemein! Umso erstaunlicher, dass der Film unzensiert bei Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film erscheinen kann, welche ihn in einer hervorragenden Bild- und Tonqualität veröffentlichen. Zusätzlich befindet sich im Bereich des Bonusmaterials noch ein 14 Minuten langes Feature mit Interviews und Szenen vom Dreh, einem Originaltrailer und einer Programmübersicht auf der Disc.

Aggression Scale wird zusätzlich durch seinen hypnotischen Score und die sehr gute Besetzung getragen. Auch wenn Ray Wise (Twin Peaks) nur relativ wenig Spielzeit zugestanden bekommt, fallen einem durch eine besondere 20089510.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-20120424_020753Leinwandpräsenz die Genrebekanntheit Derek Mears (Freitag der 13., Predators, Gangster Squad) und Dana Ashbrook (Twin Peaks, Deadwood) auf, der darstellerische Kracher jedoch war aus meiner Sicht der junge Ryan Hartwig (Cold Case, The Thompsons), der eine unglaubliche Ausstrahlung besaß!

Aggression Scale war für mich eine echte Überraschung, der mich auf Grund seiner kompromisslosen Inszenierung, seiner sehr harten und wendungsreichen Story und der topp Darsteller überzeugt hat. Eiskalt, gnadenlos und sehr böse ist es kein unterhaltsamer aber jederzeit spannender Film.

Christian Funke-Smolka