“Assassination Nation” (Universum Film) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Assassination Nation” (Universum Film) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:

Sam Levinson

Mit Suki Waterhouse, Bella Thorne, Odessa Young, Abra, Hari Nef und Bill Skarsgård

Highschool-Schülerin Lily lebt das ganz normale Leben eines amerikanischen Teenagers im 21. Jahrhundert. Ihr Alltag ist bestimmt von den sozialen Medien und auch sie chattet, postet und fotografiert ununterbrochen. Doch dann beginnt ein anonymer Hacker damit, die Smartphones und Laptops der Bewohner des kleinen Städtchens Salem zu knacken und intime Details für alle sichtbar zu posten. Und als ob das noch nicht schlimm genug wäre, sieht es auch noch so aus, als wären Lily und ihre Freundinnen Sarah, Em und Bex dafür verantwortlich. Schnell bricht in Salem das absolute Chaos aus, die Einwohner gehen aufeinander los. Lily und ihre Freundinnen sehen sich in einen gnadenlosen Kampf ums Überleben verwickelt, als die mordlüsterne Meute über sie herfällt…

ASSASSINATION NATION wartet mit einem erstklassigen Jung-Cast auf: Neben den Newcomerinnen Odessa Young („High Life“), Suki Waterhouse („Die Bestimmung – Insurgent“), Hari Nef („You: Du wirst mich lieben“) und Abra als knallharte Mädchenclique überzeugen in weiteren Rollen Bill Skarsgård („Es“), Bella Thorne („Midnight Sun – Alles für Dich“) und Maude Apatow („Immer Ärger mit 40“). Regisseur Sam Levinson („The Wizard of Lies“; „Another Happy Day“) – der Sohn von Barry Levinson – wurde nach seinem Debüt erneut beim Sundance Film Festival gefeiert: Der von ihm geschriebene und inszenierte ASSASSINATION NATION galt beim diesjährigen Festival als die knallharte und kontroverse Entdeckung des Jahres.

© Universum Film

Meinung zur Veröffentlichung:

Salem ist ein kleines, beschauliches Städtchen, in welchem jeder jeden zu kennen scheint. Als jedoch ein unbekannter Anonymus-Sympathisant die sozialen Portale und Clouds eines großen Teils der Bevölkerung Salems hackt, ist es vorbei mit dem Frieden. Denn während zahlreiche Affären, Fetische und sexuellen Vorlieben ungewollt an die Öffentlichkeit geraten, werden Schuldige gesucht, die man zur Rechenschaft ziehen kann… und plötzlich befindet sich Salem und seine von allen moralischen Begrenzungen losgelöste Bevölkerung in einer modernen Variante der Hexenjagd!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Assassination_Nation_Szenenbilder_13.600x600.jpg

Es gibt nur sehr wenig Filme, die mich unerwartet erwischen, komplett überraschen und sprachlos zurücklassen. Natural Born Killers war seinerzeit solch ein Film, Man Bites Dog ebenfalls. Und jetzt gesellt sich noch Assassination Nation dazu. Ich hatte relativ wenig, genau genommen gar nichts über Sam Levinsons zweiten Spielfilm gelesen. Doch was der Sohn von Barry Levinson hier als Drehbuchautor und Regisseur präsentiert, ist, die richtige Einstellung vorausgesetzt, schlichtweg atemberaubend. Angepriesen mit einem erstklassigen Jung-Cast, war ich erst einmal skeptisch und wurde in den ersten Minuten in einem Vorurteil bestätigt. Eine besonders hippe Teenie-High-School-Story, die sich ein wenig an Spring Breakers und Kids orientiert, allerdings eine ordentliche Prise Social Media beimengt. Nichts, was mich normalerweise großartig begeistern oder interessieren würde… doch Moment, plötzlich schleicht sich ein subtil beginnender, überraschend zynischer Unterton ein, der einem erst nahezu unbemerkt, später dafür umso wuchtiger, unerwartet um die Ohren knallt. Die Warnung, die zu Beginn ausgesprochen wurde, war also nicht nur ein Marketing-Gag, sondern durchaus ernst zu nehmen. Denn Assassination Nation ist ein harter, sexistischer, homophober, gewalttätiger, lauter, obszöner Bastard von einem Film, der dabei jedoch näher an der Realität ist, als einem lieb sein dürfte. Er liefert entlarvende Wahrheiten, die zeigen, wie eine moderne Gesellschaft in großen Teilen tickt, die mehr an der glänzenden Oberfläche interessiert ist, als an dem wahren ICH. Eine Gesellschaft auf der Jagd nach Likes, fadenscheiniger Anerkennung und kurzweiligem Ruhm. Auch wenn einem bei der Bedienung dieser Triebe der Verzicht auf Privatsphäre durchaus bewusst zu sein scheint, ist man echauffiert, wenn diese plötzlich tatsächlich nicht mehr existiert und persönliche Dinge an die Oberfläche treten, die man lieber auf der eigenen Festplatte, in der eigenen Cloud gewusst hätte. Dabei wird Levinson tatsächlich von einem erstklassigen Jung-Cast unterstützt (hier waren mir tatsächlich nur Bella Thorne und Bill Skarsgård bekannt), die ihre Sache auf atemberaubende Weise meistern und von denen man wahrscheinlich noch sehr viel hören wird. Dazu eine grandios frische Inszenierung und ein toller Score, der mir an manchen stellen echte Gänsehaut bescherte. Am besten macht man sich selbst ein Bild von Assassination Nation, ich für meinen Teil kann ihn unbedingt empfehlen!  

Assassination Nation erscheint bei Universum Film als DVD, Blu-ray und Video on Demand, mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor. Diese befand sich in Bild (2,40:1/1080p/24) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ exzellenten Niveau, im Bonusbereich gab es zudem 17 Minuten an entfernten Szenen, eine sechsminütige Gag-Reel, der Trailer und eine Programmübersicht.

Assassination Nation ist ein herrlich durchgeknallter, blutiger, lautstarker Film, der zwischen all seinen grellbunten Bildern, der losgelösten Kamera und den grandios spielenden Darstellern eine Botschaft vermittelt, die noch lange nachklingt. Ein Film über die Bigotterie einer oberflächlich betrachtet normalen Kleinstadt… schon oft in Filmen behandelt, jedoch nur selten in dieser zynischen Drastik!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „Assassination Nation”

1 x die Blu-ray

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster Hacker-Thriller?

Wer mir bis zum 29. März 2019 eine Mail mit dem Betreff “Assassination Nation” (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke