Black Out - Killer, Koks und wilde Bräute  (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

Black Out – Killer, Koks und wilde Bräute (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

81tWJqWNKbL._AA1500_Am Tag vor seiner Hochzeit wacht Ex-Knacki Jos mit einem gewaltigen Kater auf. Neben ihm liegt eine ihm unbekannte Leiche samt Kugel im Kopf. Doch Jos kann sich an nichts mehr erinnern. Also am besten erst mal die Leiche entsorgen. Allerdings taucht plötzlich Gangsterboss Vlad auf und fordert die 20 Kilo Koks von ihm zurück. Den Stoff muss er innerhalb von 24 Stunden auftreiben, oder seine Braut wird gekillt. Doch hinter dem Koks sind auch noch andere Gangster, ein Hundefriseur und sogar sein zukünftiger Schwiegervater her. Wird Zeit, dass sich Jos wieder an etwas erinnert, sonst wird seine Hochzeit blutig enden

Meinung zum Film:

Die Niederlande sind immer wieder für filmische Überraschungen gut und präsentieren in regelmä0ßigen Abständen Genre-Perlen! Hier nun haben wir Black Out – Killer, Koks und wilde Bräute von Regisseur Arne Toonen vorliegen, der sein Publikum direkt mit einem Vorspann packt, der wirkt, als habe David Fincher das Intro zu „Dexter“ inszeniert. Danach kann eigentlich nichts mehr schief gehen und das tut es auch nicht! Denn würde Guy Ritchie noch seine britischen Thriller drehen, sie sähen aus wie Black Out!

Ein Filmriss ist eine unangenehme Sache. Erst Recht, wenn man neben einer Leiche mit Schusswunde wach wird. So ergeht es Jos (charmant von Raymond Thiry verkörpert), der eigentlich seine Verlobte Caroline (Kim van Kooten) heiraten will, nun aber ganz andere Probleme am Hals hat.
Schnell könnte der Regisseur hier in einen weiteren Ableger der Hangover-Geschichte abrutschen, da er sich jedoch mehr an Gangster-Thrillern orientiert, liegt sein Fokus auf eine abgedrehte Story, die mit Gewalt nicht geizt, gute, schnelle Musik und herrlich absurden Typen, die zwar allesamt nicht ernst zu nehmen sind, jedoch dem Film Rasanz und Humor bescheren.

Die Blu-ray wird von Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film veröffentlicht und präsentiert den Film in einer technisch perfekten Version. Bild und Ton sind fehlerfrei und bieten Filmgenuss auf hohem Niveau! Der Bonussektor bietet 710WV2-Q15L._AA1500_dazu dann neben einem Originaltrailer und einer Programmübersicht den zwölf Minuten langen Kurzfilm „Oh Deer!“, der ebenfalls hervorragend inszeniert und deshalb sehr kurzweilig und unterhaltsam ist.

Wer einfach mal wieder Lust auf einen rasanten und schwarzhumorigen Gangster-Thriller a’la „In China essen sie Hunde“ oder „Shoot ‚em Down“ mit einer Menge skurriler Figuren, abgedrehten Situationen und teils herrlich absurden Dialogen hat, der sollte sich auf jeden Fall Black Out – Killer, Koks und wilde Bräute zu Gemüte führen. Freunde von Snatch & Co werden hier bestens unterhalten!

Christian Funke-Smolka