+++Blogger-Special & Gewinnspiel+++ „Boston“ (Studiocanal)

+++Blogger-Special & Gewinnspiel+++ „Boston“ (Studiocanal)

Regie:
Peter Berg

Darsteller:
Mark Wahlberg, John Goodman, Kevin Bacon, J.K. Simmons, Michelle Monaghan, u.v.a.

Boston, 15. April 2013 – Wie jedes Jahr zieht es tausende Läufer und Zuschauer aus aller Welt an die Strecke des beliebten Bostoner Marathons. Doch die Feierlichkeiten verstummen schlagartig, als zwei Sprengsätze an der Zielgeraden detonieren. Noch ist unklar, ob den Explosionen weitere folgen werden. Aber Police Sergeant Tommy Saunders (Mark Wahlberg) versucht einen klaren Kopf zu bewahren und die ersten Rettungseinsätze zu koordinieren – obwohl seine Frau Carol (Michelle Monaghan) beinahe selbst den Detonationen zum Opfer gefallen wäre. Für die Ermittler beginnt ein packender Wettlauf gegen die Zeit und eine der nervenaufreibendsten Großfahndungen in der Geschichte Amerikas nimmt seinen Lauf…

© Studiocanal

Meinung zur Veröffentlichung:

Jedes Jahr am Patriots’ Day findet in Boston der traditionelle Stadtmarathon statt. Am Montag, den 15. April 2013, wurde diese eigentlich friedliche Veranstaltung das ziel eines grausamen terroristischen Anschlags. Am frühen Nachmittag explodierten innerhalb weniger Sekunden zwei in Rucksäcken versteckte Sprengsätze auf der Zielgeraden des Marathons. Drei Menschen wurden getötet, 264 verletzt. Da es im Vorfeld keine Hinweise auf den bevorstehenden Anschlag gab und die Sprengsätze keine Rückschlüsse ermöglichten, appellierten die Ermittler an die Bevölkerung, sämtliches vorhandene Foto- und Videomaterial einzureichen, um dieses akribisch auszuwerten. Dadurch kam man zwei Tatverdächtigen auf die Spur…

Regisseur und Schauspieler Peter Berg zeigt sich erneut als versierter Filmemacher, der sich nicht scheut, traumatische Ereignisse der jüngsten amerikanischen Geschichte filmisch aufzuarbeiten. Ob Deepwater Horizon, Lone Survivor oder hier Boston, gemeinsam mit seinem Stammdarsteller Mark Wahlberg werden Ereignisse nacherzählt, die sich tief in das amerikanische, wenn nicht sogar globale Gedächtnis eingebrannt haben. Als Regisseur weiß Berg, dass man sein Publikum unterhalten muss, will man seine Botschaft vermitteln. Entsprechend spielt er geschickt auf der Klaviatur der Emotionen.

Mit Mark Wahlberg, John Goodman, Kevin Bacon, J.K. Simmons und Michelle Monaghan hervorragend besetzt, präsentiert er einen sehr gut recherchierten Film, der dank der Unterstützung der realen Vorbilder deutlich an Lebendigkeit und Plastizität gewinnt. Die Filmaufnahmen werden geschickt mit Archivmaterial versetzt, so dass der Film beinahe einen dokumentarischen Charakter erhält. Bis in das kleinste Detail wird die Geschichte den realen Vorkommnissen nachempfunden, so dass der Regisseur im Interview von einer Besessenheit spricht, aus Respekt vor den Opfern nichts verfälschen zu wollen. Nichts desto Trotz ist er ein Regisseur, der weiß, dass man bei einem Film mit einer Lauflänge von 133 Minuten einen konstanten Spannungsbogen benötigt, um den Zuschauer nicht zu verlieren. So konzentriert er sich auf die Ergreifung der Täter, welches dank inszenatorischer Raffinesse eine unglaublich dicht inszenierte und hochspannende Tour de Force ist. Boston ist für mich schon jetzt eines der filmischen Highlights dieses Jahres!

 

 

Boston (Originaltitel: Patriot’s Day, USA 2016) erscheint bei Studiocanal als DVD, Blu-ray, 4K Ultra HD mit integriertem verlängerten Ende und Video on Demand. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die sich in Bild (2,40:1/1080/24 Full HD) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf dem erwartet hohen qualitativen Niveau befand. Im umfangreich ausgestatteten Bonusbereich befinden sich die 3-teilige Dokumentation „Boston Strong“, ein 2-teiliges Featurette über die realen Vorbilder Ed Davis und Dun Meng, der Drehbericht „Researching the Day“, die Featurettes „Boston – Stadt der Champions“ & „Die Helden vor Ort“ und das erweiterte Ende.

Mit Boston gelingt Peter Berg ein ambitioniertes und hervorragend recherchiertes Reality-Drama, welches sowohl informativ, als auch spannend unterhält. Ein durchweg gelungener Film, der sich den Opfern gegenüber respektvoll mit einem tragischen und grausamen Terroranschlag beschäftigt. Von mir gibt es eine unbedingte Empfehlung!

Blogger-Special:

Mit Boston erscheint nun innerhalb von drei Jahren das dritte gemeinsame Filmprojekt von Regisseur Peter Berg und Darsteller Mark Wahlberg. So unterschiedlich die Themen der drei Filme, haben sie doch eins gemein: sie basieren auf tatsächliche Ereignisse. In Lone Survivor verfilmte man den Tatsachenbericht des ehemaligen United States Navy SEALs Marcus Luttrell, der hier über eine Operation während des Krieges in Afghanistan berichtet. Deepwater Horizon wiederum handelt von der Katastrophe der gleichnamigen brennenden Ölplattform und Boston thematisiert den Anschlag auf den Marathon während des Patriot‘s Day. In allen drei Beiträgen übernahm Wahlberg die jeweilige Hauptrolle.

Alle drei Filme belegen sowohl das Talent des Hauptdarstellers, seine Rollen mit Leben zu füllen, als auch das Können des Regisseurs, eine gut recherchierte Story filmisch so aufzubereiten, dass man als Zuschauer gebannt dem Geschehen folgt. Detailreich in Szene gesetzt, inhaltlich spannend und visuell so stilistisch unterschiedlich wie optisch beeindruckend, funktionieren die Filme als Unterhaltungsfilm, der gleichzeitig aktuelles Zeitgeschehen filmisch verarbeitet. Mich haben alle drei Filme gleichermaßen gut unterhalten, so dass ich sie jedem, der sie noch nicht gesehen hat, unbedingt empfehlen kann. Sehr gespannt bin ich auf die meinung der geschätzten Kollegen von Kino 7 und Myofb.de.

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Boston“

1 x die Blu-ray & ein Filmplakat
1 x die DVD & ein Filmplakat

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Peter Berg/Mark Wahlberg-Film?

Wer mir bis zum 18. September 2017 eine Mail mit dem Betreff „Boston“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke