"Book Club - Das Beste kommt noch" (EuroVideo Medien) +++Rezension & Special+++

„Book Club – Das Beste kommt noch“ (EuroVideo Medien) +++Rezension & Special+++

Mit Diane Keaton, Jane Fonda, Don Johnson, Andy Garcia, Mary Steenburgen u.a.

Regie: Bill Holderman

Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die Vier, um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller Fifty Shades of Grey von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

© EuroVideo Medien

Meinung zur Veröffentlichung:

Schon Udo Jürgens wusste, dass das wahre Leben erst im fortgeschrittenen Alter beginnt. Dies stellen auch Vivian, Diane, Carol und Sharon fest, die seit über vierzig Jahren befreundet sind. Sie lieben Bücher und treffen sich regelmäßig in ihrem Book Club, um diese zu besprechen, aber auch, um sich miteinander in persönlichen Dingen auszutauschen. Eines der immer wiederkehrenden Themen ist Sex, beziehungsweise der Mangel an eben diesem. Doch ein Buch sorgt hier für Abwechslung und bringt die Damen dazu, den Wunsch zu verfolgen, sich und ihr (Sexual-)Leben zu ändern und etwas an neuem Schwung zu gewinnen…   

Regisseur Bill Holderman, der gemeinsam mit Erin Simms auch das Drehbuch schrieb, präsentiert mit Book Club – Das Beste kommt noch sein perfekt besetztes Spielfilmdebüt. Neben den großartigen Diane Keaton, Jane Fonda, Mary Steenburgen und Candice Bergen trifft man noch auf Richard Dreyfuss, Don Johnson, Andy Garcia, Craig T. Nelson und Alicia Silverstone, um nur einige zu nennen. Bei dieser Besetzung ist ein Film schon fast ein Selbstläufer und so macht es einfach Spaß, den großartigen Darstellern bei ihrem Schauspiel zuzuschauen. Da ist es auch nicht tragisch, wenn nicht jeder Gag sitzt, denn überzeugen können der zum Teil bissige Wortwitz und der Spaß, mit dem die Darsteller ihre Rollen zum Leben erwecken. So beobachten wir die Damen bei ihren Abenteuern, erleben aber auch einen charmant launigen Film über das älter werden, Freundschaften und die Entscheidungen, die man treffen muss, um den eigenen Weg wählen zu können.  Book Club – Das Beste kommt noch ist ein perfekt aufeinander eingespieltes Feelgood-Movie, welches unterhält und Mut macht.     

Book Club – Das Beste kommt noch erscheint als DVD, Blu-ray und Video on Demand bei EuroVideo Medien. Die mir zur Ansicht vorliegende Blu-ray befand sich in Bild (1,78:1/1080p/HD) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ guten Niveau, im Bonusbereich gab es neben dem Trailer und selbstlaufenden Programmhinweisen ein knapp viertelstündiges Interview-Special mit den Darstellern und dem Regisseur.  

Book Club – Das Beste kommt noch ist ein unterhaltsamer, manchmal sehr pointierter und scharfzüngiger Wohlfühlfilm, der mit einem tollen Cast überzeugen kann.

Die schönsten Filme über Liebe und Leidenschaft in den besten Jahren

BOOK CLUB – DAS BESTE KOMMT NOCH begeisterte über 350.000 Kinobesucher. Nun erscheint die starbesetzte Feelgood-Komödie fürs Heimkino. „Das Beste kommt noch“ – Unter diesem vielversprechenden Motto stellen wir euch BOOK CLUB und weitere Komödien über die bunten Blüten des zweiten Frühlings vor. Mal frivol, mal romantisch, mal leichter und auch mal ernster, aber immer mit einem lauten „Ja“ zum Leben.

Wie beim ersten Mal (2012)

Nach 31 Jahren ist die Ehe zwischen Kay (Meryl Streep) und Arnold (Tommy Lee Jones) ziemlich eingeschlafen. Doch während Arnold nur seine Ruhe will, sehnt sich Kay nach mehr – ein wenig Liebe und auch Leidenschaft. Nach der Lektüre eines Ratgebers des Beziehungsspezialisten Dr. Bernie Feld (Steve Carell) fasst die den Entschluss, sich mit Arnold für eine Paar-Therapie in die Hände des berühmten Eheberaters zu begeben. Ihren Mann überhaupt dorthin zu bekommen, war schon schwer genug. Doch als es darum geht, mit teilweise unorthodoxen Methoden die festgefahrene Ehe-Routine und sogar die noch nie besonders experimentierfreudigen Schlafzimmergewohnheiten auf den Kopf zu stellen, beginnt für sie das eigentliche Abenteuer. Arnold spürt erste Veränderungen und auch Kay ist angetan von den ersten Erfolgen. Können die beiden den gewissen Funken in ihrer Ehe wieder neu zu entfachen?

Hampstead Park – Aussicht auf Liebe (2017)

Die exzentrische Amerikanerin Emily (Diane Keaton) fühlt sich im Londoner Nobelviertel Hampstead und von ihrer affektierten Umgebung angeödet. Da beobachtet sie, wie im Park ein Mann von Schlägern attackiert wird und kümmert sich um ihn. Sie ist fasziniert von dem kauzigen Donald (Brendan Gleeson), der seit vielen Jahren in einer selbstgezimmerten Hütte im Park wohnt. Doch der Einsiedler soll für ein Luxusbauprojekt aus dem Park vertrieben werden. Zum Entsetzen ihrer Freunde kämpft Emily entschlossen mit Donald für den Erhalt seines Zuhauses. Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte – fern von gesellschaftlichen Konventionen und Zwängen.

Tatsächlich lebte von 1987 bis zu seinem Tod 2016 der Ire Harry Hallowes in einer selbstgebauten Hütte im Hampstead Park und widersetzte sich allen Versuchen, ihn für Bauprojekte zu vertreiben.

Best Exotic Marigold Hotel (2011)

Eine Gruppe britischer Pensionäre beschließt, ihren Lebensabend in Indien zu verbringen – dort ist das Leben billiger, die karge Rente mehr wert und alles geruhsamer aber auch exotisch. Doch voller Vorfreude angekommen, erwartet sie dort eine Überraschung. Ihr als luxuriös angepriesenes Hotel hat seine besten Tage schon weit hinter sich gelassen. Doch obwohl ihr Alterssitz weit weniger luxuriös ist, als gedacht, lernen die älteren Herrschaften, sich an die Gegebenheiten anzupassen und ein Land zu entdecken, das ungewohnte Erfahrungen und Chancen auf Erneuerung bietet. Wer die Vergangenheit endlich für sich ruhen lässt, kann auch das Leben und die Liebe noch einmal von vorn beginnen.

Das Feelgood-Movie mit einem hochkarätigen Ensemble um Judi Dench, Tom Wilkinson, Bill Nighy und Maggie Smith ist ein Plädoyer für das Alter und das Altern und wurde 2015 fortgesetzt.

Was das Herz begehrt (2003)

Der alternder Musikproduzent und ewige Junggeselle Harry (Jack Nicholson) geht grundsätzlich nur mit Frauen unter 30 aus. Mit seiner neuesten Flamme Marin will er ein romantisches Wochenende im Strandhaus ihrer geschiedenen Mutter Erica (Diane Keaton) verbringen, doch schon am ersten Abend erleidet Harry einen Herzinfarkt. Erica, eine erfolgreiche Theaterautorin, ist nicht gerade begeistert, als ihre Tochter Harry zur Erholung weiterhin bei ihr einquartiert. Mit der Zeit fühlen sich Harry und Erica zueinander hingezogen. Doch kann der Schwerenöter seine alten Gewohnheiten aufgeben? Und dann ist da noch sein junger, charmanter Arzt Julian (Keanu Reeves), der als großer Theaterfreund ebenfalls ein Auge auf Erica geworfen hat…

Jack Nicholson erhielt eine Golden-Globe-Nominierung, Diane Keaton gewann ihn als „Beste Schauspielerin in einer Komödie“ und wurde zudem für den Oscar nominiert.

Love ist all you need (2012)

Gerade hat sich Ida (Trine Dyrholm) von ihrer Krebserkrankung erholt, da ertappt sie ihren Mann Leif in flagranti mit einer anderen. Sie macht sich alleine auf nach Italien, um dort die Hochzeit von Tochter Astrid zu feiern und stößt buchstäblich mit Philip (Pierce Brosnan), dem Vater des Bräutigams, zusammen. Wenig voneinander angetan, arrangieren sie sich angesichts der baldigen Trauung. Während der Hochzeitsvorbereitungen treten kleinere Spannungen unter den Gästen noch in den Hintergrund. Doch selbst beim Brautpaar scheint nicht alles zum Besten zu stehen. Als Leif mit seiner Geliebten auftaucht und sich Ida und Philip ineinander verlieben, ist das Chaos perfekt. Kann sich die vom Schicksal und Enttäuschungen gebeutelte Ida auf eine neue Liebe einlassen?

Zwischenmenschliche Verwerfungen vor malerischer Kulisse: Der Film von „Bird Box“-Regisseurin Susanne Bier wurde 2013 mit dem Europäischen Filmpreis als Beste Komödie ausgezeichnet.

Besser geht’s nicht (1997)

Mit seinen Büchern trifft der New Yorker Schriftsteller Melvin Udall (Jack Nicholson) den Nerv seiner Leserschaft, die Nerven seiner Mitmenschen strapaziert der Zwangsneurotiker jedoch mit seiner herablassenden, beleidigenden Art. Vor allem sein homosexueller Nachbar Simon bekommt Melvins Verachtung zu spüren. Lediglich Kellnerin Carol (Helen Hunt), die ihm täglich in seinem Stammcafé das Frühstück serviert, scheint ihm etwas Respekt abringen zu können. Eine Verkettung von Umständen führt ihre Schicksale weiter zusammen und Carol scheint der Grund, weshalb sich Melvin immer mehr von seiner charmanten Seite zeigt…

Besser ging‘s es 1998 wirklich nicht: Der Film wurde mit dem Golden Globe ausgezeichnet und für den Oscar nominiert. Helen Hunt und Jack Nicholson erhielten für ihr fulminantes Schauspiel jeweils beide dieser begehrten Trophäen.

Book Club – Das Beste kommt noch (2018)

Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die Vier, um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-) Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

Fifty Shades of Hollywood: BOOK CLUB – DAS BESTE KOMMT NOCH ist eine fantastische Feelgood-Komödie, mit allem was das Herz begehrt – ab sofort als Blu-Ray, DVD und digital erhältlich!

Christian Funke