Capone (Twentieth Century Fox)

Capone (Twentieth Century Fox)

CoverAl Capone (Ben Gazarra) steigt im Chicago der 20er Jahre zum mächtigsten Gangsterboss auf und kontrolliert als Boss das „Chicago Outfit“. Ohne Skrupel räumt Capone jeden aus dem Weg, der sich ihm in den Weg stellt. An seiner Seite Frank Nitti (Sylvester Stallone), ein italo-amerikanischer Mafioso, der eine weitere bekannte Größe in den düsteren Machenschaften der Chicagoer Unterwelt darstellt. Prostitution, Glücksspiel, Alkoholschmuggel – Capone gilt als das Sinnbild für das organisierte Verbrechen. Niemand kann sich ihm widersetzen, bis zu dem Tag, an dem er plötzlich krank wird.

Meinung zum Film:

Der klassische Gangsterfilm kann als eine feste Tradition des amerikanischen Kinos betrachtet werden. Keine Verbrecherfigur, der man nicht ein filmisches Denkmal gesetzt hätte. Der größte Mobster unter ihnen dürfte jedoch Al Capone gewesen sein, der sich skrupellos und mit extremer Härte einen bis heute legendären Ruf erarbeitet hat. Hier vorliegend haben wir die filmische Biografie von Regisseur Steve Carver (McQuade – Der Wolf, Der Gigant), der sich 1975 in seinem Film Capone sowohl den Anfängen im Brooklyn des Jahre 1918 als auch dem weiteren Werdegang dieses Mannes widmete.

Ben Gazzara (Dogville, Die erste Vorstellung) verkörpert in einer stellenweise ziemlich lässigen, dann plötzlich extrem kaltherzigen und gnadenlosen Art den Gangsterboss. Ihm zur Seite steht in einer frühen Nebenrolle Sylvester Stallone als Frank Nitti. Regisseur Steve Carver gelingt ein mit Liebe zum Detail inszenierter Film, der zwar ein wenig sprunghaft aber trotzdem faszinierend durch die einzelnen Abschnitte der Biografie des Verbrechers zieht und so nicht nur seine kriminellen Taten, sondern auch so manchen Aspekt aus seinem Privatleben beleuchtet. Nicht alles ist unbedingt historisch akkurat wiedergegeben, jedoch auSzenef einem spannenden Niveau inszeniert. Interessanter Fakt am Rande: Produzent Roger Corman ist bekanntlich ein echter Sparfuchs, was die Herstellung eines Filmes betrifft, deshalb verwendete er für Capone einige Szenen, die er 1967 schon in seinem Film „Chicago Massaker“ genutzt hat.

Bei 20th Century Fox erscheint hier erstmalig die Blu-ray-Veröffentlichung des klassischen Gangsterfilms Capone. Der aufwändig inszenierte Film wird hier in einer guten Bildqualität präsentiert, der Sound liegt in unterschiedlichen Tonspuren auf Deutsch (DTS-HD Master Mono), italienisch, englisch und spanisch (Dolby Digital Mono) vor. Im Bonussektor befindet sich lediglich der Originaltrailer.

Capone ist ein in sich stimmiger, solide inszenierter Gangsterfilm, der sich intensiv mit verschiedenen Lebensabschnitten der Person Capone auseinandersetzt und hier auch einen Blick auf sein Privatleben wirft. Fans des Genres kann ich den Film nur empfehlen!

Christian Funke-Smolka