"Caprona 1 & 2" (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„Caprona 1 & 2“ (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Caprona – Das vergessene Land

Dinosaurier, Urzeitmenschen, aktive Vulkane und eine Insel am Ende der Zeit: Basierend auf der legendären Vorlage von „Tarzan“-Erfinder Edgar Rice Burroughs erzählt „Caprona – Das vergessene Land“ die unglaubliche Geschichte einer verschollenen Welt, auf der eine Handvoll Gestrandeter während des Ersten Weltkriegs ungeachtet ihrer Nationalität ums Überleben und gegen mächtige Dinosaurier und Urzeitwesen kämpfen muss.

Lange, bevor Michael Crichton an seinen „Jurassic Park“ überhaupt gedacht hat und gut 20 Jahre, bevor Steven Spielberg mit dem zugehörigen Film einen regelrechten Dino-Boom auslöste, schuf Regisseur Kevin Connor mit „Caprona – Das vergessene Land“ die tricktechnisch eindrucksvolle Blaupause für die aktuelle Generation der Dino-Blockbuster. Eine abenteuerliche Reise ins Vorgestern, die auch heute noch nichts von ihrem nostalgischen Reiz eingebüßt hat.

Caprona 2 – Menschen, die die Zeit vergaß

Auf der Suche nach ihrem verschollenen Landsmann Bowen Tyler (Doug McClure) verschlägt es die Expeditionsgruppe um Wissenschaftler Norfolk, Fotografin Charlotte und Expeditionsleiter Ben auf die urzeitliche Insel Caprona. Noch immer leben dort neben Dinosauriern noch einige urzeitliche Stämme, sogar ein aktiver Vulkan spukt regelmäßig Feuer. Tatsächlich gelingt es der Expedition, Tyler aufzuspüren. Doch bevor man auch zur Rettung schreiten kann, bricht auf der Insel die Hölle los…

Auch die Fortsetzung des spektakulären „Jurassic Park“-Vorläufers „Caprona“ basiert auf einer Vorlage von Edgar Rice Burroughs, die Regisseur Kevin Connor abermals zum für die damalige Zeit tricktechnisch eindrucksvollen Spektakel werden ließ. Das hat auch vierzig Jahre nach seiner Entstehung nichts von seinem nostalgischen Charme eingebüßt und nie zuvor so gut ausgesehen wie jetzt in der Neuveröffentlichung durch Koch Films.

© Koch Films

Meinung zur Veröffentlichung:

An der Küste Schottlands wird eine Flaschenpost gefunden. Der Inhalt ist der Bericht von Bowen Tyler (Doug McClure, 52 Pick-Up), der eine unglaubliche Geschichte erzählt. Im Ersten Weltkrieg beschießt und versenkt ein deutsches U-Boot ein amerikanisches Schiff. Doch es gelingt einigen Überlebenden, das feindliche U-Boot zu entern. Es folgen einige Querelen innerhalb der verfeindeten Besatzung, bis man plötzlich, vom Kurs abgekommen, auf eine geheimnisvolle und schwer zugängliche Insel trifft. Da die Nahrungsmittel knapp sind, beschließt man die Insel, die man als die sagenumwobene Insel Caprona identifiziert, zu erkunden und trifft dort auf prähistorische Lebewesen und Urmenschen, die einem das Überleben schwer machen.

Die Fortsetzung schließt inhaltlich direkt an den Vorgänger an und erzählt die Geschichte einer Expeditionsgruppe, die sich aufgrund der Nachricht in der eingangs erwähnten Flaschenpost nach Caprona aufmacht, um Bowen Tyler zu suchen. Ein für alle Beteiligten nicht ganz ungefährliches Unterfangen!

Edgar Rice Burroughs (1875 – 1950) war ein US-amerikanischer Erzähler fiktionaler Abenteuergeschichten, die seinerzeit der Trivialliteratur zugerechnet wurden. Nichtsdestotrotz erfreuen sie sich großer Beliebtheit und werden auch heute noch oft gelesen und verfilmt. Neben John Carter und Tarzan gilt die dreiteilige Caprona-Reihe aus dem Jahr 1918 zu den populärsten Büchern des Autors. Der britische Regisseur Kevin Connor bediente sich dieser literarischen Vorlage und verfilmte 1975 mit The Land That Time Forgot den ersten Band der Reihe und zwei Jahre später mit The People That Time Forgot die Fortsetzung. Dabei gelingen ihm charmante, auch heute noch sehr unterhaltsame Abenteuerfilme, die sich nicht zu ernst nehmen, bei denen die Effekte eindeutig als solche zu erkennen sind (wer aufmerksam hinschaut, sieht u.a. die Fäden, an denen die Flugsaurier befestigt sind) und die Schauspieler Spaß am Set hatten. Es ist amüsant, wenn im Interview die Darstellerin des zweiten Teils Dana Gillespie berichtet, dass sie sich aufgrund des tiefen Ausschnittes ihres knapp bemessenen Kostüms doppelseitiges Klebeband auf die Brüste kleben musste, damit diese nicht ständig aus dem Kostüm sprangen. Nein, die Caprona-Filme sind wahrhaftig keine cineastischen Meisterwerke, sondern bieten ein bisschen naive, aber durchweg sympathische Unterhaltung.

Trailer: Caprona – Das vergessene Land

 

Trailer: © Deathdealeus1984

Caprona 1 & 2 erscheinen im Rahmen der Creature-Feature-Reihe als fünfter und sechster Beitrag ungekürzt auf DVD und erstmals in High Definition auf Blu-ray. Zur Ansicht standen mir die schön gestalteten Blu-rays zur Verfügung, die sich beide in Bild (1,78:1/1080p) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 2.0) auf einem qualitativ überraschend guten Niveau befanden. Falls nötig, lagen die fehlenden Stellen im Originalton mit deutschen Untertiteln vor. Beide Filme boten einen Audiokommentar von Regisseur Kevin Connor und Filmemacher Brian Trenchard-Smith, die Super-8-Version, Trailer und TV-Spots und eine Bildergalerie, zu Teil 1 gab es zudem noch ein zwölfminütiges Making of, zu Teil 2 umfangreiche und teils sehr humorvoll-bissige Interviews mit den Darstellerinnen Sarah Douglas und Dana Gillespie.

Trailer: Caprona 2 – Menschen, die die Zeit vergaß

 

Trailer: © zilla1955

Die Caprona-Filme wecken das Kind in mir. Wenn man die beiden Filme zusammenhängenden schaut, was aufgrund der zeitlich eng beieinanderliegenden Geschichte ratsam ist, erliegt man, dem etwas abseitigen Film mit offenen Armen entgegentretend, schnell dem Charme dieser etwas absonderlichen Geschichte. Hochmotivierte, zum Teil sehr tief dekolletierte Schauspieler (-innen), liebevoll gestaltete Effekte und eine abenteuerlustige Geschichte verbreiten Spaß und Kurzweil! Sehr unterhaltsam, deshalb extrem sehenswert!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Caprona 1 & 2“ jeweils

2 x die Blu-ray

1 x den Roman „Tarzan“ von Edgar Rice Burroughs

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Dino – Film?

Wer mir bis zum 26. April 2018 eine Mail mit dem Betreff „Caprona“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Preise sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke