Confession Of Murder - Tödliches Geheimnis (Splendid Film)

Confession Of Murder – Tödliches Geheimnis (Splendid Film)

THE CHASER meets I SAW THE DEVIL!

Dass Korea intensive und bildgewaltige Thriller hervorzaubern kann, ist schon lange bekannt. Mit CONFESSION OF MURDER – TÖDLICHES GESTÄNDNIS kommt nun ein neuer Vertreter, der sich hinter den Genre-Highlights wie „I saw the Devil“, „Bittersweet Life“ oder „The Chaser“ nicht verstecken muss! In diesem gnadenlosen Psychoduell glänzen Jeong Jae-yeong („Sympathy for Mr. Vengeance“) als abgebrühter Cop und Newcomer Park Si-hoo als vermeintlicher Mörder! Sie liefern sich mit virtuoser Kamera eingefangene atemberaubende Stunts, knallharte Kampfszenen und spektakuläre Verfolgungsjagden!

Nachdem seine bestialischen Morde verjährt sind, veröffentlicht Lee Du-seok (Park Si-hoo) eine skandalöse Autobiografie. In dieser beschreibt er all seine Morde mit großem Detailreichtum. Detective Choi (Jeong Jae-yeong), dem Lees Mordserie nach 15 Jahren immer noch schlaflose Nächte bereitet, ist entsetzt und nimmt den Fall wieder auf. Auch Han Ji-soo (Kim Yeong-ae), die damals ihre Tochter an Lee verlor, schwört blutige Rache. Unterdessen taucht jedoch ein weiterer Serienkiller auf. Choi muss sich fragen, wie eng Buch und Realität beieinanderliegen und ob er tatsächlich auf der Jagd nach dem richtigen Killer ist …

Meinung zum Film:

81+YoFRIuGL._SL1200_Dass Südkorea wohl einer der zuverlässigsten Lieferanten für genrevermengende, anspruchsvolle Thriller mit einer visuell berauschenden Optik und exzellenten Darstellern ist, weiß mittlerweile jeder interessierte und weltoffene Zuschauer. Einen weiteren Beweis dieser These haben wir hier mit dem Film Confession of Murder – Tödliches Geständnis von Regisseur Byeong-gil Jeong (Regisseur der Dokumentation „Action Boys), der in seinem Spielfilmdebüt einen wilden Genremix präsentiert.
Die Story handelt von Lee Du-seok (Park Si-hoo), der pünktlich zur Verjährung der Taten einer grausamen Mordserie mit einem Buch auf dem Literatur-Markt erscheint, in dem er die Taten provokativ gesteht. Das Buch wird zum Bestseller, der Autor ein Medianstar, doch der damalige Ermittler der Mordreihe, Detective Choi (Jeong Jae-yeong), glaubt nicht an den Wahrheitsgehalt, sondern hält den Autoren für einen dreisten und makabren Betrüger. Doch nicht nur der Ermittler heftet sich an die Fersen des Schriftsellers, auch die Hinterbliebenen der Opfer wollen Gerechtigkeit und würden auch vor Selbstjustiz nicht zurückschrecken. Plötzlich erscheint jedoch auch noch ein mysteriöser Mörder auf der Bildfläche…71HZzId4IhL._SL1500_

Confession of Murder – Tödliches Geständnis orientiert sich offensichtlich an bekannten Genrebeiträgen wie zum Beispiel „The Chaser“ ist aber inhaltlich eher dem Film „Memories of Murder“ zuzuordnen, der sich, im Ansatz ähnlich, an die Geschichte der in den Jahren 1986-1991 verübten Hwaseong – Morde begibt, deren Täter nie gefasst wurde. Allerdings wird, anders als bei dem eben genannten Film, in Confession of Murder direkt ein vermeintlicher Täter präsentiert. Damit beschreitet der Film einen Weg, der die Gegebenheiten der wahren Geschichte um fiktionale Momente ergänzt, was dem Spannungsbogen der Handlung einige interessante Ergänzungen spendiert.

Seitens der Inszenierung zeigt sich Byeong-gil Jeong von einer sehr vielseitigen und abwechslungsreichen Seite. Neben einem furiosen, adrenaligeschwängerten Einstieg über den Dächern der Stadt wechselt der Film scheinbar mühelos in düstere Gefilde, nur um dann völlig unerwartet komödiantische Töne anklingen zu lassen. Auch wenn diese meiner Meinung nach nicht wirklich zu dem Grundton des Films passten, zeigen sie doch die Wandlungsfähigkeit des Regisseurs, dem es gelingt, sich in allen Bereichen solide zu bewegen.

71Lw8T9+5nL._SL1500_Die Blu-ray aus dem Hause Splendid Film präsentiert Confession of Murder – Tödliches Geständnis in einer sauberen Bild- und Tonqualität. Satte Farben und eine gute Tiefenschärfe bilden ein sauberes, makelloses Bild, der Ton ist gut ausbalanciert und raumfüllend abgemischt, die Synchronisation, oftmals ein echtes Trauerspiel bei asiatischen Filmen, ist dieses Mal sehr gelungen und mit bekannten Synchronsprechern besetzt. Der Bonussektor bietet zusätzliche Informationen mit einem knapp 16 Minuten langen Bericht zu den Dreharbeiten und einer Programmshow.

Confession of Murder – Tödliches Geständnis ist ein abwechslungsreicher Thriller, der durch seine faszinierende Geschichte zu glänzen weiß, die hervorragend durch die sehr guten Schauspieler gestützt wird. Dem Regisseur gelingt es für ein Debüt hervorragend, seine Geschichte über die gesamte Länge von über zwei Stunden auf einem sehr guten Niveau zu halten, so dass der Film für Thriller-Freunde eine echte Entdeckung sein dürfte, die ich jedem Genre-Fan ans Herz legen kann!

Christian Funke-Smolka