“Dead Awake” (EuroVideo Medien) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Dead Awake” (EuroVideo Medien) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Vom Macher der „Final Destination“-Reihe

Regie: Phillip Guzman
Darsteller: Jocelin Donahue, Jesse Bradford, Brea Grant, Lori Petty, Jesse Borrego

Kates (Jocelin Donahue) Schwester ist im Schlaf unter mysteriösen Umständen gestorben. Eigentlich kerngesund, wurde sie die letzten Wochen von seltsamen Träumen geplagt: Sie war wach, konnte sich jedoch nicht bewegen und ein unheimlicher Schatten kam immer näher und näher. Gemeinsam mit Evan (Jesse Bradford), dem Freund ihrer verstorbenen Schwester, will Kate diesen Träumen auf den Grund gehen. Im Laufe ihrer Nachforschungen finden sie heraus, dass schon mehrere Menschen von bösen Dämonen im Schlafheimgesucht worden waren. Sie stoßen auf weitere ungeklärte Todesfälle, die dem von Kates Schwester nahezu gleichen. Bis Kate selber nachts aufwacht und sich nicht bewegen kann…

Regisseur Phillip Guzman (Desdemona) und Autor Jeffrey Reddick, der Schöpfer der „Final Destination“– Reihe, haben sich für Dead Awake zusammengetan und einen intensiven Horrorthriller zum unheimlichen Phänomen der Schlafparalyse geschaffen. Sie widmen sich damit einem Thema, mit dem schon der von Reddick hoch geschätzte Kultklassiker „A Nightmare on Elm Street“ den Zuschauern den Schlaf geraubt hat. In dem Film im Stil von „The Conjuring“ spielt Jocelin Donahue (Fast & Furious 7, Insidious: Chapter 2) die Hauptrolle, in weiteren Rollen sind Jesse Bradford (The West Wing, Girls United), Lori Petty (Orange Is the New Black, Free Willy), Brea Grant (Dexter, Heroes) und James Eckhouse (The Avengers, Good Wife) zu sehen. Dead Awake wurde u.a. auf dem Shriekfest Los Angeles als bester Thriller ausgezeichnet.

© EuroVideo Medien

Meinung zur Veröffentlichung:

Wenn du einschläfst, bist du tot!

Gruselfilme über Alpträume gibt es viele, welche über das Phänomen der Schlafparalyse meines Wissens eher weniger. Bei der Schlafparalyse, auch als Schlaflähmung bekannt, ist der Körper in den Traumphasen „gelähmt“. Dies dient als körpereigenem Schutz, um sich nicht unbewusst durch ruckartige Bewegungen zu verletzen. Diese Lähmung verschwindet, sobald man erwacht. Meistens! Doch gibt es Menschen, bei denen diese Lähmung, häufig einhergehend mit alptraumartigen Erfahrungen, kurz vor dem Einschlafen oder nach dem Aufwachen erlebt wird. Diese Schlafstörung ist das Grundthema von Dead Awake. Basierend auf dem Drehbuch von Jeffrey Reddick (Final Destination 1-5) schuf Regisseur Phillip Guzman (Desdemona: A Love Story) einen Mystery-Grusel-Thriller über zwei Schwestern, deren eine Schwester unter dieser Schlafkrankheit leidet und von bösen Erscheinungen berichtet. Als sie kurze Zeit später im Schlaf stirbt, beginnt ihre Schwester mit Nachforschungen und stößt auf ein verstörendes Geheimnis.

Reddick, der uns schon die Final Destination – Reihe bescherte, präsentiert hier ein ähnliches Konzept, denn schon bald müssen die Protagonisten feststellen, dass die Traumkreatur den Familien- und Freundeskreis dezimiert. Hier muss man natürlich aus medizinischer Sicht anmerken, dass der Film nur in Ansätzen versucht, realistisch zu bleiben und sich vielmehr auf die Pfade des zwar stimmungsvollen, aber doch ziemlich unrealistischen Gruselfilms begibt. Dies ist schade, denn hier wiederum präsentiert der Regisseur eine zwar atmosphärisch stimmige, doch aber irgendwie allzu vertraut wirkende Form der Inszenierung, so dass der Film einiges von seinem Potenzial verschenkt. So bleibt Dead Awake ein solide unterhaltsamer, stellenweise unheimlicher, erstaunlich ruhig in Szene gesetzter Gruselfilm, dem man sich jedoch aufgrund des Mangels an Realismus, emotional nur bedingt nähern kann.

 

 

Dead Awake (Originaltitel: Dead Awake, USA 2016) erscheint als DVD, Blu-ray und Video on Demand bei Eurovideo. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die in Bild (2,00:1/1080p/24 HD) und Ton (Deutsch & Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1) überzeugen konnte. Allerdings überrascht das Bild sowohl mit einem ungewöhnlichen Format, als auch mit einer sehr verfremdenden Farbfilterung, die dem Film etwas sehr künstliches gibt. Im Bonusbereich befinden sich der Trailer und eine Programmübersicht. Warnung, dass Menü ist nichts für Arachnophobiker! 

Dead Awake ist ein ruhig inszenierter, atmosphärisch sehr dichter Grusel-Thriller, der seine ungewöhnliche Grundidee, so hanebüchen sie aus medizinischer Sicht auch sein mag, in großen Teilen gut auszuspielen vermag. An manchen Stellen etwas langatmig, erzeugt der Film jedoch gerade in den Phasen der Schlafparalyse ein echt beklemmendes Gefühl. Ein Mystery-Grusel-Thriller, den man sich gut anschauen kann!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Dead Awake“

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Horror-Film?

Wer mir bis zum 09. August 2017 eine Mail mit dem Betreff „Dead Awake“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke