Deadwood - Die komplette erste Staffel  (Paramount Home Entertainment)

Deadwood – Die komplette erste Staffel (Paramount Home Entertainment)

81sNkNxtbiL._SL1181_1876. Die Indianergebiete der Black Hills von South Dakota, zwei Wochen nach Custers letzter Schlacht. Hier im Westen entsteht eine Stadt – und mit ihr der unbarmherzige Kampf zwischen Recht und Unrecht. Es ist die Zeit des Aufbruchs und der Gier. Das reichste Goldvorkommen in der amerikanischen Geschichte zieht unzählige Abenteurer ins gesetzlose Niemandsland, in dem alles und jeder seinen Preis hat. Ob der ehemalige Marshall, der durchtriebene Saloon-Besitzer, Wild Bill Hickok oder Calamity Jane – sie alle treibt nur eines an: überleben, und zwar um jeden Preis. Willkommen in Deadwood… einem verdammt guten Platz, um sein Glück zu machen.

Meinung zum Film:

Dem Freund anspruchsvoller Serien-Unterhaltung auf hohem Niveau ist der amerikanische TV-Sender HBO dank Beiträgen wie „Six Feet Under“, „Sopranos“, „The Wire“ oder „Game of Thrones“ ein Begriff.
Im Jahr 2004 definierte HBO mit Deadwood ein klassisches Genre komplett neu und präsentierte dem unbedarften Zuschauer eine Serie, die sich am bekannten Western-Muster orientiert, dabei jedoch die modernen, um Realismus bemühten Strömungen der TV-Unterhaltung berücksichtigt und inhaltlich ein ungeschöntes und dadurch sehr brutal – realistisches Bild des Lebens in einer neu heranwachsenden Stadt namens Deadwood zur Zeit des Goldrausches im Jahr 1876 zeigte.51o7CjwRHHL

David Milch (L.A. Law) entwickelt das Konzept dieser Serie, indem er sich an realen, historisch belegten Fakten und Figuren orientierte, und diese Eckpunkte, kombiniert mit fiktiven Begebenheiten, in eine Story um die auch heute noch existierende Stadt Deadwood einzufügen. So trifft man hier auf historische Figuren wie den Revolverhelden Wild Bill Hickok (dargestellt von Keith Carradine), Al Swearengen (Ian McShane), die Western-Heldin Calamity Jane (Robin Weigert) und Seth Bullock (Timothy Olyphant).
Der Zuschauer wird Zeuge der Entstehung und des mühsamen Aufbaus einer Stadt, die sich aus dem Dreck einer nahezu gesetzlosen Gesellschaft entwickelt. Die Bewohner dieser neuen Stadt haben vor allem ein Ziel: Überleben. Denn die Lebensumstände sind rau und die Bedingungen hart. Da die Stadt ein Anlaufpunkt für Glücksuchende, Herumtreiber, ehemalige Soldaten und Söldner, Kriminelle so wie profitorientierte Geschäftsmänner ist, wird schnell klar, dass es neuer, streng durchgesetzter Gesetzte bedarf, um ein halbwegs strukturiertes und friedliches Miteinander zu gewährleisten. Hierbei wird natürlich versucht, je nach Standpunkt die unterschiedlichsten Interessen durchzusetzen, so dass der eigentlich als Geschäftsmann angereiste Seth Bullock zum Sheriff auserkoren wird, um die Regeln zu überwachen und Verstöße zu ahnden. Immer wieder gerät er mit dem skrupellosen und gefährlichen Saloon-Besitzer Al Swearengen in einen Konflikt, da dieser sich als das Oberhaupt Deadwoods sieht, der seine eigenen Gesetze vertritt. Schnell wird deutlich, dass ein Menschenleben in Deadwood nicht viel Wert besitzt.

41dLh5WnyzLErstmals erscheint hier die erste Staffel der beeindruckenden und mehrfach preisgekrönten Serie bei Paramount Home Entertainment auf Blu-ray. Auf drei Discs verteilen sich die zwölf Episoden, welche eine Gesamtlauflänge von knapp 670 Minuten haben. Die Bildqualität (1,78:1, 1080p HD) ist auf einem guten Niveau, das etwas körnige Bild gibt die Atmosphäre aus visueller Sicht gut wider. Der Sound liegt in DTS-HD Master 5.1 und bietet einen ausgewogenen und gut ausbalancierten Klang. Leider liegen auch bei der Blu-ray-Auswertung keinerlei Extras vor.

Deadwood ist eine Serie, die ihrer Zeit voraus war. Geniale Schauspieler, prominenten Regisseure wie zum Beispiel Walter Hill, der den Piloten drehte, eine komplexe, tiefgehende Story, dazu eine Atmosphäre, die man mit Fingern zu greifen glaubt und eine rohe, authentische Ästhetik machen die Serie zu einem Highlight, welches nicht nur für Western-Fans interessant ist, sondern jeden anspricht, der eine anspruchsvolle und durchgehend fesselnde Unterhaltung mit einer lehrreichen Geschichtsstunde zu kombinieren weiß. Von mir, der diese Serie schon bei ihrer Premiere liebte, gibt es eine ganz klare Empfehlung!

Christian Funke-Smolka