Der große Crash – Margin Call

Der große Crash – Margin Call

Der große Crash – Margin Call
(Koch Media)

 

Wirtschaftskrisen und Finanzcrashs dienen immer wieder in Hollywood als Stoff für Thriller. Doch wo in der Regel entweder eine zynische Abrechnung mit der Finanzwelt oder die große Verschwörungstheorie bemüht wird, setzt sich Regisseur und Drehbuchautor J.C. Chandor in seinem Debüt mit diesem Thema auf eine erstaunlich sensible, beinahe Kammerspielartige Weise damit auseinander.

Die Geschichte handelt von dem Risikomanager eine großen Bank Eric Dale (Stanley Tucci – Road to Perdition, Lucky Number Slevin), dem seine Kündigung mitgeteilt wird, und damit verbunden sämtliche Zugänge zu seinem Rechner und Mobiltelefon gesperrt werden. Als man ihn aus dem Haus geleiten möchte, gelingt es ihm jedoch, seinem Kollegen Peter Sullivan (Zachary Quinto – Heroes, Star Trek) einen USB-Stick mit brisanten Informationen zuzustecken. Bei Überprüfung der darauf befindlichen Zahlen stellt er fest, dass Papiere der Bank falsch bewertet wurden, und die Bank eigentlich pleite ist. Die hinzugezogenen Vorstandsvorsitzenden versuchen zu retten, was zu retten ist, auch wenn dies mit skrupellosen Methoden geschehen wird.

Der Erstling von Regisseur J.C. Chandor wurde von der Produktionsfirma Before The Door Pictures des Hauptdarstellers Zachary Quinto produziert, und begeisterte direkt bei den Festivalvorführungen. Es folgten eine Nominierung für den Goldenen Bären, für den Oscar© und erhielt den New York Film Critics Circle Award als bestes Erstlingswerk.

Die hohe Qualität des Filmes liegt darin, dass er nicht auf einen Erzbösewicht setzt, sondern versucht, die Balance zwischen „System“ und „Charakter“ zu halten. Dadurch gelingt es ihm, seine Charaktere als normale Menschen zu präsentieren, die in einer sehr schwierigen Situation unangenehme, sogar unmoralische Entscheidungen treffen müssen.

Erstaunlich ist die Anzahl an wirklich hervorragenden und bekannten Darstellern, die in diesem Film ihr Talent erneut unter Beweis stellen. Neben den schon erwähnten sieht man noch Kevin Spacey (Die üblichen Verdächtigen, Kill The Boss), Paul bettany (Priest), Simon Baker (The Mentalist) und Demi Moore (Bobby, Bunraku).

Die Blu ray aus dem Hause Koch Media glänzt mit einem guten Bild und einem sauberen Ton. Der Bonussektor ist reichhaltig mit Interviews, entfallenen Szenen (hier „der große Schnitt“ genannt), einem Making of namens „Der große Plan“, Szenen vom Set, einer Fotogalerie, einem Trailer und einer Programmshow ausgestattet.

Wer sich einen fesselnden Thriller mit hervorragenden Darstellern und einer ausgewogenen, durchdachten Story anschauen möchte, der kommt Der große Crash – Margin Call nicht herum. Intelligentes und zudem spannendes Kino auf sehr hohem Niveau!

CFS