Der Hypnotiseur (PROKINO Home Entertainment)

Der Hypnotiseur (PROKINO Home Entertainment)

91hnhkEq2-L._SL1500_Der grausame Mord an einer Stockholmer Familie erschüttert ganz Schweden. Einziger Zeuge ist der jugendliche Sohn der Familie, der die Tragödie schwer verletzt überlebt hat und seitdem im Koma liegt. Als auch die älteste Tochter auf mysteriöse Weise verschwindet, scheint es, als versuche jemand die ganze Familie auszulöschen. Im Wettlauf gegen die Zeit überredet Kriminalkommissar Joona Linna (Tobias Zilliacus) den Hypnotiseur Erik Maria Bark (gespielt vom schwedischen Superstar Mikael Persbrandt) zu dem umstrittenen Versuch mit Hilfe von Hypnose zu dem Jungen durchzudringen. Es beginnt eine tödliche Reise in die Abgründe der menschlichen Psyche …

DER HYPNOTISEUR ist die Verfilmung des schwedischen Krimi-Bestsellers von Lars Kepler, spannend inszeniert von Lasse Hallström („Lachsfischen im Jemen“). Besetzt wurde der Film mit den prominentesten skandinavischen Darstellern: Mikael Persbrandt („Agent Hamilton“, „Kommissar Beck“), Lena Olin („Nachtzug nach Lissabon“, „Die neun Pforten“) und Tobias Zilliacus („GSI – Spezialeinheit Göteborg“).

DER HYPNOTISEUR wird am 11. Juli 2013 von PROKINO Home Entertainment veröffentlicht. Die limitierte Erstauflage erscheint als hochwertige O-Card mit Silberfolienoptik.

Meinung zum Film:

Regisseur Lasse Hallström ist jedem Cineasten ein Begriff. Der 1946 in Stockholm geborene Filmemacher dreht seit Mitte der 70’er Filme, darunter so zeitlose Klassiker wie die Filme über „Die Kinder von Bullerbü“. Bekannt wurde er dann durch die Kooperation mit Johnny Depp in „Gilbert Grape“ und „Chocolat“, doch auch seine weiteren, international gedrehten Filme waren sehr erfolgreich. Mit dem vorliegenden Film Der Hypnotiseur kehrt er nun nach über fünfundzwanzig Jahren mit einem Spielfilmprojekt zurück nach Schweden. Als literarische Vorlage diente ihm der gleichnamige Roman des schwedischen Schriftstellerpärchens Alexander Ahndoril und Alexandra Coelho Ahndoril, die unter ihrem gemeinsamen Pseudonym Lars Kepler (der Name ist eine Hommage an den Autor Stieg Larsson und den Astronom Johannes Kepler) wesentlich bekannter sein dürften. Der Hypnotiseur ist dabei der erste von bisher drei Romanen um Kommissar Joona Linna, weitere sind jedoch schon in Planung.

Nach Aussage des Regisseurs reizte es ihn, einen Thriller mit starken Persönlichkeiten zu drehen, er hatte jedoch in den Staaten nie die Gelegenheit dazu, da man ihn hier auf eine bestimmte Sorte emotionalen Film festgelegt hatte. Da sich der skandinavische Krimi auf dem internationalen Buchmarkt seit langer Zeit als Garant für spannende und tiefgehende Unterhaltung bewährt hat, war es für ihn somit eine willkommene Gelegenheit, einen Roman des derzeit sehr populären Autorengespanns Lars Kepler in seiner Heimatstadt zu verfilmen. Hallström war es dabei wichtig, nicht auf Action und Gewalt zu setzen, sondern subtiler vorzugehen, mehr den Fokus auf die Charaktere und ihre Verhaltensmuster als auf den Plot zu richten. Dies ist ihm letztendlich auch gelungen, ist aber sowohl Fluch als auch Segen seiner Verfilmung. Denn auf der einen Seite kann er auf unglaublich gute Schauspieler zurückgreifen, die ihre Rollen gut verkörpern, auf der anderen Seite geht ihm aber in der Inszenierung das Gespür für einen durchgängigen Spannungsbogen ab. Somit ist Der Hypnotiseur zwar ein schön bebilderter, dadurch sehr atmosphärischer Film, der Elemente von Thriller, Horror und Mystery geschickt zu vermischen weiß, jedoch an den vielen, teils etwas zähen Dialogen leidet.71Wv2jg4SDL._SL1500_

Der Hypnotiseur erscheint bei PROKINO Home Entertainment als solide Veröffentlichung. Bild und Ton sind auf einem guten Niveau ohne erkennbare Mängel, der Bonussektor ist zudem gut ausgestattet. Hier findet der interessierte Zuschauer neben einem längeren Making of mit Informationen zur Verfilmung und der Romanvorlage noch ein kürzeres Interview-Featurette, wo Cast und Crew in kurzen Einspielern zu Wort kommen. Außerdem liegen noch fünf entfernte Szenen und diverse Teaser und Trailer vor.

Der Hypnotiseur ist ein betont ruhiger, auf Intensität ausgerichteter Film, der die spannende Romanvorlage zwar atmosphärisch gelungen bebildert hat, aber an einigen Stellen etwas zäh in Szene gesetzt wurde. Regisseur Lasse Hallström hat hier zwar einen stimmigen und auch oftmals durchaus spannenden und düsterern Film geschaffen, der aber nicht an die Qualitäten seiner anderen Filme heranzureichen weiß. Freunde der Romanvorlage oder des skandinavischen Kinos werden jedoch auf ihre Kosten kommen!

Christian Funke-Smolka

Clips: