Die Athena Verschwörung - In tödlicher Mission  (Sunfilm Entertainment)

Die Athena Verschwörung – In tödlicher Mission (Sunfilm Entertainment)

Ein Agent. Sein Team. Im Wettlauf gegen die Zeit!

Die Tochter des südkoreanischen Präsidenten wird von einer geheimen Terrororganisation entführt. Spezialagent Lee Jung Woo soll die mysteriösen Drahtzieher ausfindig zu machen. Sein Ermittlerteam stößt dabei auf eine terroristische 8107gV3KLJL._AA1500_Vereinigung namens „Athena“ und schnell stellt sich heraus, dass nicht nur das Schicksal der Präsidententochter, sondern das der ganzen Welt in ihren Händen liegt. Denn „Athena“ fordert kein Lösegeld, sondern das Produkt einer neuartigen Nukleartechnologie. Diese Neuentwicklung verspricht, die Energieerzeugung zu revolutionieren. Jung Woo und sein Team stecken plötzlich mitten in einem explosives Geflecht aus Verschwörung und Verrat…
DIE ATHENA VERSCHWÖRUNG basiert auf der in Südkorea äußerst beliebten gleichnamigen Fernsehserie. Mit einem Budget von 17 Mio. US$ ist der Film eine der teuersten Produktionen Südkoreas, mit Drehorten in Italien, Neuseeland, Japan und den USA. Die rasante Action im Hollywood-Stil ist für alle Fans von Filmen wie „James Bond“ und „Mission Impossible“ ein Muss.

Meinung zum Film:

Südkorea hat sich in den letzten Jahren zu einem der zuverlässigsten Lieferanten interessanter und solide inszenierter Action- und Thriller-Filme entwickelt, die zunehmend auch international ihre berechtigte Anerkennung fanden. Aber nicht nur in der Inszenierung von Kinofilmen zeigen sie ein großes Talent, sondern auch in actiongeladener TV-Unterhaltung erweisen sie sich als souveräne Konkurrenz. Was ich jedoch nicht verstehe, ist der Punkt, dass man diese Serien, die oftmals mit guten Darstellern besetzt und hochbudgetiert sind, nicht als Serien-Box international vermarktet, sondern aus diesen einen Spielfilmlangen Zusammenschnitt erstellt.71b-F-3gq2L._AA1500_
Hier haben wir die koreanische Serie „Athena: Goddess of War“, die es in ihrer Heimat auf zwanzig Episoden gebracht hat. Aus diesen einzelnen Episoden schnitt man für den internationalen Markt den vorliegenden Spielfilm Die Athena Verschwörung zusammen, der erstaunlicherweise trotz der Menge an gekürztem Material funktioniert. Da in der Regel die hiesigen Zuschauer die Original-Serie nicht kennen, kann und sollte man sich unvoreingenommen auf den Film einlassen und sich von der wirklich sehr gut in Szene gesetzten Story und ihren sauber choreografierten Actionszenen unterhalten lassen.
Angelehnt an die bekannten Vorbilder wird deutlich, dass Die Athena Verschwörung ihren Fokus auf den Unterhaltungswert legt, so dass die koreanischen Agenten sowohl besser ausgestattet sind, als das auch der gesamte Film noch schneller und rasanter in seinen Actionmomenten inszeniert wurde. Es gibt mehr Emotionen, wildere Stunts und ein noch höheres Tempo, als man dies von der Konkurrenz gewohnt ist. Realismus wird hier zwar eher klein geschrieben, dafür bietet der Film Popcorn-Unterhaltung in Reinform. Die Darsteller sind sympathisch und liefern eine gute Leistung, die Story zwar unglaubwürdig aber schwer unterhaltsam. Es gilt also für den Zuschauer: zurücklehnen und genießen!

Christian Funke-Smolka