Die Flic Flac X-Mas-Show in Dortmund 2018

Die Flic Flac X-Mas-Show in Dortmund 2018

Man merkt, dass bald Weihnachten ist, denn Flic Flac zieht mit einem neuen Zelt und einer neuen X-Mas Show ins Revier und bereichert mit seinem auffälligem Markenzeichen, dem schwarz-gelben Chapiteau,das Stadtbild. Bereits zum neunten Mal gastiert die Crew des Flic Flac mit ihrem Weihnachts- Special in Dortmund und stimmt mit einem furiosen Programm die Zuschauer auf unvergleichliche undatemberaubende Weise auf die nahenden Festtage ein.

Wir hatten das große Vergnügen, uns die neue X-Mas Show am 18. Dezember 2018 anschauen zu dürfen, und uns von den überraschenden, beeindruckenden und fesselnden Darbietungen in den Bann ziehen zu lassen.

Denn auch dieses Jahr bietet der Weihnachtscircus das Beste aus der ganzen Welt. Die Künstler kommen aus beinahe allen Teilen der Erde und beweisen vom 18. Dezember 2018 bis 06. Januar 2019, dass sie nicht nur Perfektionisten im atemberaubenden Hochgeschwindigkeitsrausch und der waghalsigen Akrobatik, sondern auch Meister der leiseren, romantischen und auch humorvollen Töne sind!

Begrüßt wurden die eintreffenden Gäste von einer 5-jährigen Artistentochter, die an sechs großen Heliumballons durch die Manege und über den Köpfen der Zuschauer schwebte und das Publikum auf charmante Weise auf die Show einstimmte. Anschließend stockte einemder Atem, als die Kolumbianer der Adreanlin Crew mit ihrem Todesrad ihre waghalsigen Kunststücke präsentierten. Aufgelockert wurden die Umbaupausen von dem schwarzhumorig auftretenden Hubertus ,,Master Of Hellfire“ Wawra, seines Zeichens komödiantischer Weltmeister im Feuerschlucken. Ob die phantastische Wasserdarbietungen von Cristina & Kateryna, Kirill & Anton mit ihrem Schleuderbrett oder dem Duo Turkeev, oder die unglaublichen Mad Flying Bikes, die mit ihren waghalsigen Stunts lautstark die Pause einläuteten, die neue X-Mas Show glänzt mit atemberaubenden, unbeschreiblichen Kunststücken, einer wunderbaren, passgenauen musikalischen Untermalung und phantastisch choreografierten Massenszenen. Eine unvergessliche Show, die man unbedingt sehen sollte!

Denn Flic Flac ist mit der aktuellen X-Mas Show genau das gelungen, was ihn so besonders macht! Die Mischung aus Akrobatik, Kunst und Poesie machen den Besuch zu einem ganz besonderen und noch lange nachwirkenden Erlebnis für den Zuschauer. Denn genau das ist es, was Zirkus meiner Meinung nach in seiner reinsten Form schaffen soll: das Publikum für zwei Stunden aus dem Alltag hinein in eine bunte und faszinierende, eine verblüffende, wie romantische Welt zu entführen. Dies gelingt Flic Flac mit seinen Artisten hervorragend, so dass die aktuelle Show eine ideale Möglichkeit ist, sich mit der ganzen Familie zwischen all der Besinnlichkeit, aber auch dem Trubel zur Vorbereitung der Festtage mit einer unglaublichen Show verzaubern zu lassen!

Flic Flac ist und bleibt damit einfach ein atemberaubendes und fesselndes Spektakel! Ich hoffe, dass Flic Flac in Dortmund auch in den kommenden Jahren der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit mit einer großen Menge an Adrenalin und Action aber auch der nötigen Emotionen und Romantik entgegentritt, denn schon jetzt sind die Besuche für uns eine liebgewonnene Tradition!

Infos:

Der Veranstaltungsort befindet sich an den Westfalenhallen – Parkplatz E2. Adresse für das Navigationsgeräte: Victor-Toyka-Straße 6, 44139 Dortmund.
Am Festplatz stehen öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung

Die Anreise mit ÖPNV erfolgt mit der U-Bahn-Linie U45 bis Haltestelle ‚Remydamm‘ oder mit den Regionalbahnen RB52, RB53 und RB59 bis Haltestelle ‚Dortmund – Signal-Iduna-Park‘

Kassenöffnungszeiten

15.12. bis 17.12., täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr
18.12. bis 06.01. von 11:00 bis 19:00 Uhr
23.12., 30.12. &  06.01. von 10:00 – 20:00 Uhr
24.12. von 11:00 – 14:00 Uhr
01.01. von 13:00 – 19:00 Uhr

Onlinetickets können zugesandt werden

Tickethotline 0180 60 50 200 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max.0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)
Vorverkaufsstellen in Dortmund finden Sie hier

© Flic Flac & Christian Funke

Christian Funke