Elementary - Season 1.1 & 1.2 (Paramount Home Entertainment Germany)

Elementary – Season 1.1 & 1.2 (Paramount Home Entertainment Germany)

PHEG_PM_Elementary.2

EIN NEUER HOLMES. EIN NEUER WATSON.
IM MODERNEN NEW YORK.

Elementary zu verpassen wäre fast ein Verbrechen!

Er ist ein gerade aus dem Drogenentzug entlassener, spleeniger Ex-Scotland-Yard-Ermittler. Sie ist eine äußerst attraktive Ex-Chirurgin mit messerscharfem Verstand. Gemeinsam ermitteln sie an der Seite des New York Police DepCover1.1artements (NYPD) bei vertrackten Kriminalfällen. Die Rede ist von Sherlock Holmes (Johnny Lee Miller) und Dr. Joan Watson (Lucy Liu). Damit Sherlock Holmes nicht wieder schwach wird, stellt sein Vater ihm Dr. Joan Watson als Sucht-Betreuerin zur Seite. Ihre Aufgabe ist es, den ehemals Heroinabhängigen in seiner Zeit nach dem Entzug zu unterstützen und mögliche Rückschläge zu vermeiden. So lässt sie den etwas gewöhnungsbedürftigen Briten nicht aus den Augen und setzt regelmäßige Drogentests auf die Tagesordnung, die Holmes zunächst nur widerwillig über sich ergehen lässt. Mit der Zeit lernt sich das Duo gegenseitig schätzen, Dr. Watson entdeckt immer mehr ihre Leidenschaft für knifflige Ermittlungen und wird sogar selbst zur Spürnase.

Ihre Abenteuer erzählt die auf den Sherlock-Holmes-Geschichten von Arthur Conan Doyle basierende Serie „Elementary“. Die Geschichten rund um den genialen Ermittler und seine Entzugsbegleiterin spielen im heutigen New York und erscheinen am 6. März 2014 erstmalig bei Paramount Home Media Distribution in zwei Half-Season-Packs auf DVD.

Aus Misstrauen wird Freundschaft

Sherlock Holmes und Dr. Joan Watson trauen sich gegenseitig nicht über den Weg.
Dr. Watson glaubt an einen jederzeit möglichen Rückfall und richtet sich im Rahmen des Paten-Programms in Holmes‘ Gästezimmer ein. Der wiederum fühlt sich in seiner Privatsphäre gestört und zeigt seine anfängliche Abneigung ganz offen. Von Fall zu Fall fassen sie mehr Vertrauen zueinander und es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beideSzenen unkonventionellen Charakteren. Aufgrund seiner überdurchschnittlichen Kombinationsgabe unterstützt Holmes die New Yorker Polizei als Ermittler und arbeitet eng mit NYPD-Captain Tobias Gregson (Aidan Quinn) zusammen, den er bereits aus seiner Zeit bei Scotland-Yard kennt. Auch wenn Holmes‘ Hang zu Überheblichkeit und Exzentrik die Nerven des Captains mehr als einmal strapaziert, schätzen und respektieren sich die beiden Männer. Ein weiteres Mitglied im Team ist Detective Marcus Bell (Jon Michael Hill), der im Gegensatz zu Holmes stets die Vorschriften im Kopf hat, dessen Ermittlungsmethoden anzweifelt und gleichzeitig die außergewöhnlichen Talente des Ex-Scotland-Yard-Ermittlers bewundert.

Ausgefallende Kriminalfälle

In der ersten Staffel von „Elementary“ stehen Sherlock Holmes und Watson vor einem großen Rätsel, denn eine Komapatientin steht unter dringendem Tatverdacht, ihren Vater ermordet zu haben. Als ein alter Feind aus Großbritannien in New York auftaucht, wird Holmes an seine emotionalen Grenzen gebracht. Gelingt es ihm, gemeinsam mit Dr. Watson Herr der Lage zu werden, um eine offene Rechnung zu begleichen?

Fotos: Paramount Home Media Distribution

Meinung zur Serie:

Kaum ein Ermittler genießt solch einen legendären Ruf wie der Meisterdetektiv Sherlock Holmes, der seinerzeit von Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle (* 22. Mai 1859 in Edinburgh; † 7. Juli 1930 in Crowborough, Sussex) erdacht wurde. Da seine Fälle damals wie heute immer noch zu faszinieren wisseSzene 3n, werden die Abenteuer und Kriminalfälle von Homes und seinem Sidekick Watson immer wieder für Film und Fernsehen in Szene gesetzt. Neben der populären britischen BBC-Serien-Version haben wir hier eine amerikanische Interpretation, die von Robert Doherty initiiert wurde. Er versetzt die Figur Holmes, der als Berater für Scotland Yard tätig war, in das moderne New York City. Hier soll er sich wegen seiner Drogenabhängigkeit in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Ihm zur Seite steht nach beendetem Klinikaufenthalt seine Entzugs-Patin Dr. Joan Watson, die, von Holmes‘ Vater engagiert, auf ihren Schützling aufpassen soll. Da ihn nur die Ermittlung an scheinbar unlösbaren Fällen von einem Rückfall abhält, arbeitet er ab sofort ehrenamtlich als Berater für das NYPD.

Elementary, produziert von den CBS Television Studios, kann mit keiner der bisherigen klassischen Holmes-Adaption verglichen werden. Sehr amerikanisch und sehr modern hat sie nur noch sehr wenig Übereinstimmung mit dem bekannten Bild des Detektivs. Zudem kommt die Geschlechtsänderung von Dr. John Watson zu Dr. Joan Watson… Das Elementary trotzdem funktioniert, ist dabei den guten Darstellern und einer soliden Inszenierung zu verdanken, die die einzelnen Fälle, die pro Folge behandelt werden, zu einer kurzweiligen Krimi-Unterhaltung gestalten.

Paramount Home Entertainment Germany veröffentlicht die erste Staffel von Elementary in zwei Halbstaffel-Boxen zu je drei DVDs, welche sich einzeln in Slim-Cases verpackt in einem Pappschuber mit bis auf die Nummerierung identischem Covermotiv im Prägedruck befinden. Pro Halbstaffel haben wir zwölf Episoden, die sich auf drei Discs verteilen. In der Season 1.1 befinden sich zudem auf Disc 1 die Featurettes „Ein ganz eigener Holmes“ und „Liu und Watson“, die insgesamt über 22 Minuten Interviews beinhalten. Die Season 1.2 präsentiert uns dann die restlichen Episoden (inklusive der finalen Doppelfolge) und auf Disc 3 im Bonusbereich neben einigen Starter-Promos eine Set-Tour mit Lucy Liu, das Interview-Feature „Holmes Sweet Holmes“ und die Featurette-Sammlung „Die Macht der Beobachtung“. Bild (1,78:1 in 16:9) und Ton (2.0 SurrounSzene 2d in der Sprachversion Deutsch, Französische, Italienisch und Spanisch, 5.1 Surround in der englischen Tonspur) der Veröffentlichung sind qualitativ gut.

Elementary ist ein zweischneidiges Schwert. Für mich als großer Sherlock Holmes-Liebhaber war es zuerst ein etwas ungewohntes Erlebnis, den klassischen Stoff in einem derart modifizierten und amerikanisieren Kostüm anzuschauen. Dank der grandiosen Darsteller, allen Voran Johnny Lee Miller und Lucy Liu, kann man sich jedoch schnell an diese Ausgangssituation gewöhnen und von den soliden Kriminalfällen unterhalten lassen. Kurzweilig und spannend mit humorvollen Einschüben hat Elementary wenig mit dem klassischen Original gemein, fügt sich aber gut in die Reihe der populären Crime-Serien ein.

Christian Funke-Smolka