“Entity” (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Entity” (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:
Sidney J. Furie

Darsteller:
Barbara Hershey, Ron Silver, David Labiosa, George Coe u.a.

Was kann schlimmer sein als die Angst vor dem nicht Sichtbaren? Die alleinerziehende Carla Moran (Barbara Hershey) führt ein beschauliches Leben, bis sie eines Nachts völlig unerwartet von einem unsichtbaren Wesen vergewaltigt wird. Zunächst will ihr niemand glauben, doch als sich die Angriffe auf sie und ihre Familie häufen, versucht ein Team von Wissenschaftlern, der „Wesenheit“ auf die Spur zu kommen. Es kommt zur unvermeidlichen Konfrontation mit dem übernatürlichen Grauen.

Fast zeitgleich mit Steven Spielbergs „Poltergeist“ erschien mit „The Entity“ Anfang der 80er eine der schockierendsten Fingerübungen in Sachen paranormale Aktivitäten. Getragen von der eindrucksvollen Performance Barbara Hersheys und unterstützt durch sehenswerte Special Effects hat Regisseur Sidney J. Fury („Ipcress – Streng Geheim“) ein Meisterwerk geschaffen, das Martin Scorsese als einen der furchterregendsten Horrorfilme aller Zeiten bezeichnet hat.

© Koch Films

Meinung zur Veröffentlichung:

Es gibt kein Entrinnen vor dem Unsichtbaren, das uns verfolgt

Der kanadische Regisseur Sidney J. Furie (Die Boys von Kompanie C.) präsentiert mit Entity einen paranormalen Gruselfilm, der sich der Roman- und Drehbuchvorlage des vor zwei Jahren verstorbenen Autors Frank De Felitta (Audrey Rose – Das Mädchen aus dem Jenseits) bedient. Dieser wiederum beschreibt in einer fiktionalen Geschichte den wahren Fall von Doris Bither, die im Jahr 1974 mit ihren paranormalen Kontakten für Aufsehen sorgte. Auch heute noch sind ihre Aussagen umstritten, eignen sich jedoch hervorragend für einen Genrefilm. Barbara Hershey (Die letzte Versuchung Christi) verkörpert hier die junge alleinerziehende Mutter, die im Film den Namen Carla Moran trägt, deren vormals ruhiges Leben durch die außergewöhnlichen und für sie sehr bedrohlichen Kontakte aus den Fugen gerät. Erst stößt sie auf Misstrauen, da ihr keiner ihre ungewöhnliche Geschichte glaubt. Der hinzugezogene Psychiater Phil Sniderman (Ron Silver, The Arrival) versucht die Gründe für diese Behauptungen in ihren Lebensumständen zu finden, erst ein Team von Parapsychologen gelingt es, die Angriffe zu beobachten…

Entity ist kein plakativ auf Schockeffekte ausgerichteter Horrorfilm, sondern bezieht seine Spannung aus der ausweglos erscheinenden Situation seiner Hauptfigur. Nichtsdestotrotz kann der Film auch durch seine damals beeindruckenden Effekte punkten und durch die Verwendung der eindringlichen Sounduntermalung an intensiver Atmosphäre aufbauen. Großartig gespielt und von einer beeindruckenden Dichte kann Entity auch heute überzeugen und liefert einen stimmigen Vorreiter des auch heute immer noch populären Spukfilms!

 

© Trailer: SupernaturalEarth

Entity (Originaltitel: The Entity, USA 1982) erscheint bei Koch Films als DVD und Blu-ray, mir stand zur Ansicht letzteres zur Verfügung. Erstmalig erscheint der Film auf Blu-ray als gut aufbereitete Special Edition mit neuen Extras. Bild (2,40:1) und Ton (Englisch: dts-HD Master Audio 5.1/2.0, Deutsch: dts-HD Master Audio 2.0) waren auf einem qualitativ überzeugenden Niveau, im Bonusbereich gab es neben dem Trailer und einer Bildergalerie das 28-minütige Special „The Entity Files“, welches sich mit paranormalen Phänomenen beschäftigt, das 33-minütige Special „Finding a Voice für The Entity“ zum Sound und das dreiminütige „Robert McNaughton remembers The Entity“.

Entity, der seinerzeit mit dem ein kleines bisschen reißerischen Untertitel Der Schänder aus dem Jenseits vermarktet wurde, ist ein auch heute noch funktionierender, sehr atmosphärischer Gruselfilm, der in seiner ruhigen Erzählweise eine subtil wirkende Bedrohlichkeit entfaltet. Deshalb gibt es von mir eine eindeutige Empfehlung!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Entity“

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Spuk-Film?

Wer mir bis zum 21. April 2018 eine Mail mit dem Betreff „Entity“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Christian Funke