Entscheidung am Yellow Rock (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)+++Gewinnspiel+++

Entscheidung am Yellow Rock (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)+++Gewinnspiel+++

Ein Leben zwischen Lügen, Habgier und Verrat
Preisgekrönter Western mit Top Besetzung!

Kalifornien, 1880. Eine Gruppe von Cowboys reitet in die Geisterstadt Yellow Rock. Ihr Anführer, Max Dietrich, heuert den Trapper Tom Hanner an, um sie in das Indianer-Territorium der „Black Paw“ zu führen. Sie sind auf der Suche nach Vermissten. Hanner akzeptiert, sofern sie die Genehmigung der indianischen Stämme erhalten, ihr Land zu betreten. Dann beginnt die gefährliche Reise. Es kommt zum Showdown auf Indianergebiet.

Meinung zum Film:

81Xp4scqNLL._SL1417_Es kommt nicht häufig vor, dass man als Freund des Genres einen waschechten, solide inszenierten Western jüngeren Produktionsdatums in die Finger bekommt. Umso mehr freut man sich, wenn ein Film wie der vorliegende Entscheidung am Yellow Rock veröffentlicht wird. Regisseur Nick Vallelonga (Choker, Stiletto) gelingt es, für seinen Genrebeitrag namenhafte Darsteller wie Michael Biehn (The Divide, Stiletto, Terminator) oder James Russo (Django Unchained, Im Vorhof der Hölle, Donnie Brasco) vor die Kamera zu holen, die sich in staubigen Ledermänteln auf dem Rücken ihrer Pferde dem Feind auf unwirtlichem Territorium zu stellen. Ziel ist es, zwei verschwundene Familienmitglieder zu finden, wozu man sich des Fährtenlesers Hanner bedient, der die Gruppe in das Territorium der Black Paws führt. Die dort lebende weiße Ärztin Sarah Taylor hat ihnen zwar eine Durchreisegenehmigung besorgt, doch dies schützt die Gruppe nicht vor den auftretenden Problemen. Ein Kampf ums Überleben beginnt.

Entscheidung am Yellow Rock ist ein durchweg sauber inszenierter Film, dem man das geringe Budget an einigen Stellen zwar anmerkt, der aber sämtliche klassischen Zutaten zu einem doch sehr schmackhaften Gesamtergebnis verarbeitet. Das an einigen Stellen fehlende Westernfeeling (es wirkt oft durch die Verwendung digitalen Equipments etwas steril, zu wenig drec81aVYMUwgEL._SL1417_kig oder staubig) wird mehr als wettgemacht durch stilsicher inszenierte Bilder, die in Kombination mit der musikalischen Untermalung für ein gehöriges Maß an Atmosphäre sorgt.

Der Film erscheint bei Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film als Blu-ray und DVD. Die Bildqualität ist ähnlich dem Film solide, aber etwas zu weich gezeichnet, so dass manche Texturen verschwimmen. Der Sound hingegen wurde sehr gut abgemischt und wirkt frisch und raumfüllend. Im Bonussektor befinden sich der Originaltrailer und eine Programmübersicht.

Entscheidung am Yellow Rock wurde auf dem „Red Nation Film Festival“ als bester Film und der Regisseur für seine Arbeit ausgezeichnet. Dabei reiht sich der Film klar in die Reihe der besseren Veröffentlichungen ein, denn schon lange wurde man nicht mehr mit solch einer durchweg soliden und ernsthaften Western-Inszenierung beglückt, die sich eindeutig (anders als Django Unchained, der ja mehr dem Spaghetti-Western huldigte) mehr dem amerikanischen als dem italienischen Western verschrieben hat.

81WwYPqV-QL._SL1417_

Gewinnspiel:

Wir freuen uns,

2 x die DVD von “ Entscheidung am Yellow Rock”,

verlosen zu können!
Wer mir bis zum 22. Juni 2013 eine Mail mit dem Betreff “ Entscheidung am Yellow Rock” (plus der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!
Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme dürften dann in den nächsten Tagen ankommen… viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke-Smolka