Exit Humanity (Splendid Film)

Exit Humanity (Splendid Film)

Wir befinden uns im Tennessee des Jahres 1871. Der Amerikanische Bürgerkrieg ist vorüber und hat das Land in ein Chaos gestürzt, da kommt der nächste Schrecken. Die Toten steigen aus ihren Gräbern und fallen über die Lebenden her. Der aus dem Bürgerkrieg heimkehrende Edward Young (Mark Gibson) verliert seine gesamte Familie an die Untoten. Innerlich abgestorben zieht er nun durchs Land, und macht Jagd auf die Zombies. Dabei trifft er auf Isaac (Adam Seybold), der berichtet, dass sich seine Schwester Emma (Jordan Hayes) in den Händen des skrupellosen General Williams (Bill Mosley) befindet. Diese experimentiert auf brutale Weise an den Untoten, um die Ursache für die Wiederkehr zu finden.
Bei dem Befreiungsversuch müssen die Beiden jedoch feststellen, dass General Williams weitaus gefährlicher ist, als die Untoten, denn in seinem Wahn wird er immer unberechenbarer und brutaler.
Als sie auf eine zurückgezogen lebende Medizinfrau, die als Hexe verschrien ist, treffen, machen sie eine weitere, unglaubliche Entdeckung…

Exit Humanity ist das ambitionierte Regiedebüt des Schauspielers John Geddes (Scarce, Monster Brawl), und hinterlässt einen durch und durch positiven Gesamteindruck. Eine ernsthafte Geschichte, die sowohl emotional als auch dramatisch und trotzdem noch Genretypisch ist, eine lyrische Inszenierung mit einer Einteilung in Kapitel, teils im Comic-Stil gehaltenen, teils wunderschön gezeichneten grafischen Einschüben und Überblendungen, einem großartigen Brian Cox als Erzähler aus dem Off, und talentiert-charismatischen Schauspielern lassen den Film weit aus der Menge an thematisch ähnlich gelagerten Filmen herausragen.

Die Blu-ray von Exit Humanity, welche von Splendid Film veröffentlicht wird, besitzt ein hervorragendes Bild und einen satten, plastischen Sound. Der Bonusbereich bietet zusätzliche Informationen in Form von einem zehn Minuten langen Making of mit Interviews und Szenen vom Dreh, so wie einem Trailer und einer Programmshow.

Exit Humanity ist ein erstaunlicher, düster – faszinierender Horrorfilm, der dem Zombiegenre durch einen ungewöhnlichen Ansatz einige neue Facetten abgewinnen kann. Dabei auch den Weg des Dramas zu gehen, und weniger auf Gewaltexzesse zu setzen (obwohl das Gezeigte schon recht blutig dargestellt wird), sondern den Charakteren eine persönliche Tiefe in einer stimmigen und fesselnden Geschichte zu spendieren, machen diesen Film zu einem echten Tipp meinerseits!

Christian Funke-Smolka