Falsches Spiel mit Roger Rabbit - Jubiläumsedition (©Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Amblin Entertainment)

Falsches Spiel mit Roger Rabbit – Jubiläumsedition (©Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Amblin Entertainment)

Die fantastisch rasante Mischung aus Real- und Zeichentrickfilm

In dieser wundervoll-chaotischen Story bittet die etwas schräge Zeichentrickfigur Roger Rabbit, den Detective Eddie Valiant seine Frau zu beschatten. Er verdächtigt die umwerfende Toon-Dame, dass sie ihn mit einem bekannten Gag-Schreiber betrügt und Eddi soll ihm belastende Fotos der beiden beschaffen. Als kurz darauf der Gag-Schreiber ermordet aufgefunden wird, fällt der Verdacht natürlich sofort auf Roger. Um seinen, etwas nervigen, aber liebenswerten Freund zu befreien, beginnt Eddi mit Nachforschungen die Roger entlasten sollen. Allerdings sind ihm schon der dunkle Richter Doom und seine Bande fieser Wiesel auf den Fersen, so dass Eddi von einer brenzligen Situation in die nächste stolpert…

Meinung zum Film:

91MnprxP-DL._SL1500_Wir schreiben das Jahr 1988 und ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, wie ich als Jugendlicher in einem unserer damalig noch zahlreichen kleineren und gemütlicheren Kinos saß und einen Film anschaute, der mein Verständnis von mittlerweile machbarer Tricktechnik auf den Kopf stellte. Es handelte sich um einen Film in dem Cartoon-Figuren wie selbstverständlich in einer realen Welt, aber auch umgekehrt, sich reale Schauspieler in einer komplett gezeichneten Welt bewegten, ohne dass man einen spür- oder sichtbaren Übergang erkennen konnte (auch wenn die Idee schon 1988 nicht neu war, wurde diese Filmform noch nie vorher in solch einer beeindruckenden Qualität praktiziert). Dabei war der Humor so bissig und die Geschichte so irrsinnig und überdreht, dass man auch heute noch, 25 Jahre nach Erstausstrahlung, die Ohren wegen des hohen Tempos und der liebevoll eingebauten Details anlegt. Darstellerisch fallen vor allem Bob Hoskins und Christopher Lloyd ins Auge, die ihre Rollen mit Leben füllen, dabei ihren Figuren mit schauspielerischem Respekt begegnen, aber gleichzeitig so überspitzt agieren, dass sie sich neben den Cartoon-Figuren kaum abheben. Die gezeichneten Figuren wurden dabei erstmalig aus dem Disney und Warner-Universum zusammengeführt, so dass man neben Dumbo auch auf Bugs Bunny oder Woody Woodpecker trifft.

Die Blu-ray von Falsches Spiel mit Roger Rabbit aus dem Hause Buena Vista Home Entertainment, Inc. macht in der hier vorliegenden Jubiläumsedition eigentlich alles richtig. Bild und Ton sind auf einem sehr guten Niveau, der Knüller sind aber die umfangreichen Extras, die die Veröffentlichung zu einer wirklich runden Sache machen. Neben einem Audiokommentar findet der Fan noch drei kürzere, animierte Roger Rabbit-Filmchen, ein interessantes Making of, moderiert von Roger Rabbit und seinem Original-Synchronsprecher, sechs Minuten an zusätzlichen Szenen und ein „vorher-nachher“-Feature, welches das Filmmaterial vor- und nach der Bearbeitung zeigt.A1rBTjnPznL._SL1500_

Falsches Spiel mit Roger Rabbit ist ein Klassiker der Filmgeschichte, der Regisseur Robert Zemeckis als einen der ganz großen, visionären Filmemacher zeigt (was er mit weiteren Filmen seiner an Kino-Klassikern nicht armen Filmografie ausreichend belegt). Gerade erst hatte er mit dem Beginn seiner „Zurück in die Zukunft“-Trilogie alle Publikumsrekorde gebrochen, schon legt er, nach einer etwas längeren kreativen Vorbereitungsphase, mit diesem tricktechnischen Feuerwerk nach! Auch hier schon bemerkt man seinen Hang zu herrlich schnodderigem, teils sehr schwarzhumorigem Witz, der oftmals die Grenzen für einen Kinderfilm, den man hinter diesem Stoff ja vermutete, weit überschritt und somit auch heute noch für eine Freigabe ab 12 Jahren sorgt.

91EYeVKWC6L._SL1500_Falsches Spiel mit Roger Rabbit ist ein Film, der (auch wenn die Tricktechnik natürlich weiterhin rasende Fortschritte gemacht hat, man somit aus heutiger Sicht nicht mehr mit offenem Mund dasitzt, wenn man sich den Film anschaut) absolut begeistert. Seinen scharfen Biss hat der Film auch nach über 25 Jahren nicht verloren, die Pointen und Anspielungen wirken noch immer so frisch wie bei seiner Erstausstrahlung. Die grandiosen Darsteller und die herrlich irrwitzige Geschichte machen Roger Rabbit dabei zu einem zeitlosen Vergnügen, welches man sich immer wieder gerne mal anschaut!

Christian Funke-Smolka