Fashion trifft Film

Fashion trifft Film

Fashion und Style sind nicht nur im Filmgeschäft von großer Bedeutung, um Emotionen und die Psyche eines Charakters zu vermitteln. Und nicht nur die Modeschöpfer bezaubern mit ihren Kreationen, nein, auch die Kinoleinwand und der Film beeinflussen virtuell den Zuschauer mit dem Outfit ihrer Darsteller. Und es kann auch dieser Fall eintreten, dass bei einem Filmdreh über Mode, genau dieser Designer als Hauptakteuer auf der Kinoleinwand agiert.

Ja, auch die Mode und ihre Schöpfer werden manchmal verfilmt. Das Publikum ist neugierig zu sehen, wer eigentlich hinter den Kulissen steht, wie Mode eigentlich entsteht und wollen vor allem die berühmten Designer besser kennenlernen. Und so entstehen dann Filme oder Dokumentationen, die das Leben in der Modewelt den Zuschauern näherbringen sollen

Der Stardesigner im Film

Ein Beispiel dazu ist etwa Valentino Garavani. Keine Frage, die Mode von Valentino ist weltweit bekannt und nicht nur von den Stars geliebt. In der preisgekrönten Dokumentation „Valentino: The Last Emperor“ vermittelt der Filmregisseur Matt Tyrnauer eindrucksvoll vom Leben des italienischen Stardesigners, das hinter den Kulissen stattfindet. Von 2005 bis 2007 sammelt er über 270 Stunden Filmmaterial. Beim Beginn der Dreharbeiten plante der Filmemacher detailliert über die Vorbereitungen zum 45jährigen Firmenjubiläum zu berichten. Doch in dieser Zeit verkaufte der Modezar sein Imperium an ein Finanzunternehmen, was dem Film eine dramatische und emotionale Wende gibt.

Auch konnte Tyrnauer die 50 Jahre andauernde Beziehung zwischen Valentino Garavani und Giancarlo Giametti, der Lebens- und Geschäftspartner des Modedesigners, eindrucksvoll wiedergeben. Intime Momente zwischen Auseinandersetzung und Versöhnung der Männer fing er gekonnt mit der Kamera ein.
Zu einem Eklat kam es beim Dreh von Filmszenen, die den Aufbau der Ausstellung zeigen, da in Garavanis Augen sein Lebenswerk unangemessen präsentiert wurde.
Allen zum Trotz, der Film, uraufgeführt im Opernhaus „La Venice“ in Venedig, wurde ein voller Erfolg und der Designer mit Standing Ovations gefeiert.

Garavani war im 2006 sogar in einem kurzen Gastauftritt zwischen Anne Hathaway und Meryl Streep im Film „The Devil Wears Prada“ zu sehen.

Der Designer der Haute Couture und die Stars der Film- und Musikbranche

Bereits seit der Eröffnung seines Modehauses 1959 zählten zu seinen Kundinnen Hollywood-Größen wie Elisabeth Taylor und die Politikergattin Jaqueline Kennedy Onassis, sowie viele weitere Prominente. Valentino Garavani hat im Laufe der Jahre Mode für zahlreiche Stars der Film- und Musikbranche entworfen.
In den letzten Jahren beeindruckte auch Katy Perry, mit der schillernden Robe auf ihrer Prismatic World Tour (2014) und bei den Grammy Awards. Die eleganten Roben in Valentino-Stil, mit glitzernden Juwelen, den typischen 3-D-Schmetterlingen und den blendenden Verzierungen machten ihre Auftritte wahrlich spektakulär.
Bei der Pariser Fashion Week im 2015 walkten die Zoolander-Stars Ben Stiller und Owen Wilson mit ihrem Blue-Steel-Model-Blick bei einem Gastauftritt über den Laufsteg und präsentierten die reizvollen Designs des Modezars. In Zoolander 2 sind außerdem die einmaligen Kreationen der Ikone der Modebranche zu bewundern.

Valentino Garavani hat sich zwar bereits aus der Modebranche zurückgezogen. Noch heute stehen aber die außergewöhnlichen Entwürfe für höchste Eleganz und Stil. Sein einfaches Design im Zusammenspiel der Farben rot, weiß und schwarz, den markanten Pailletten- und Perlenstickereien und edelste Beschläge mit Gold und Silber, machen seine Haute Couture in der Modebranche beispiellos.

© BBC.co.uk / StudioCanal / Park Circus