„First Love” (EuroVideo Medien) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„First Love” (EuroVideo Medien) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie: Takashi Miike

mit Masataka Kubota, Sakurako Konishi, Takahiro Miura, Jun Murakami u.v.m.

Nach einem verlorenen Kampf und einer unheilvollen Diagnose stolpert Boxer Leo (Masataka Kubota) wie betäubt durch das nächtliche Tokio. Dort trifft er zufällig auf seine erste Liebe: Die drogensüchtige Prostituierte Monica (Sakurako Konishi), die trotz allem ihre Unschuld noch nicht verloren hat. Leo ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ein korrupter Polizist, ein Yakuza und eine Auftragskillerin der chinesischen Triade eine blutige und bleihaltige Nacht einläuten werden…

Der mehrfach preisgekrönte, japanische Kult-Regisseur Takashi Miike (Ichi – the Killer; 13 Assassins, Audition, Visitor Q) „boxt“ sich zurück – und liefert mit seinem neuesten Regiestreich FIRST LOVE einen Genre-Happen, bei dem nicht nur eingefleischte Miike-Fans auf ihre Kosten kommen! Entstanden ist eine actionangereicherte, brutal-groteske Gangster-Komödie, die im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes ihre umjubelte Weltpremiere feierte. Screenings beim Toronto International Film Festival sowie u.a. beim hiesigen Fantasy Filmfest folgten.

© EuroVideo Medien

Meinung zur Veröffentlichung:

„Das Wichtigste im Leben ist die Menschlichkeit!“

Eine Nacht in Tokio! Leo (Masataka Kubota, Tokyo Ghoul) ist ein junger und aufstrebender Boxer, der bei seinem letzten Kampf grundlos zu Boden ging. Bei der anschließenden Untersuchung erhält er eine schreckliche Diagnose: Hirntumor! Völlig desillusioniert streift er durch die Straßen, als er auf die Prostituierte Monica (Sakurako Konishi) trifft, die von einem korrupten Cop (Nao Ohmori, Ichi the Killer) verfolgt wird. Dieses Zusammentreffen zieht ihn in einen Strudel aus Gewalt und Wahnsinn! Der Beginn einer unvergesslichen Nacht!

First Love, der neuste Film des vielbeschäftigten Regisseurs Takashi Miike, wirkt wie eine asiatische Variante des John Landis-Klassikers Kopfüber in die Nacht. Drehbuchautor Masa Nakamura (The Bird People in China, Dead or Alive 2) erzählt in First Love die Geschichte eines jungen Mannes, der sich verliebt und dadurch in einen wahnwitzigen Alptraum gezogen wird. Wie schon Jeff Goldblum, trifft er auf seinem Weg auf viele skurrile Personen, die es mal mehr, mal weniger gut mit ihm meinen. Aber Miike wäre nicht Miike, wenn er hier nicht einen komplett überdrehten, irrwitzigen Alptraum in Szene setzen würde, den man in dieser form nur selten zu sehen bekommt. Und so treffen korrupte Cops auf einen Nachwuchsboxer, chinesische Drogendealer, Yakuza-Killer, eine halluzinierende Abhängige und eine alles vernichtende rachsüchtige Witwe. Klingt verrückt? Ist es auch… ergibt jedoch im Miike-Universum einen herrlich absurden Sinn, der trotz seiner Gewalteskapaden und dem völlig ausufernden Wahnwitz ein höchst emotionaler Film und ein Appell an die Liebe und die Menschlichkeit ist. Sowas schafft nur Takashi Miike!!    

First Love (Originaltitel: Hatsukoi, Japan 2019) erscheint ungekürzt mit einer FSK 18-Freigabe bei EuroVideo auf DVD, Blu-ray und Video on Demand. Die mir zur Ansicht vorliegende Blu-ray befand sich in Bild (2,40:1/1080p) und Ton (Deutsch & Japanisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ guten Niveau. Im Bonusbereich gab lediglich den Filmtrailer.

Auch nach mehr als hundert Spielfilmen ist Takashi Miike das Enfant terrible des asiatischen Kinos. Vielleicht nicht mehr mit solch einer Schockwirkung wie in seinen früheren Werken, aber noch immer überdreht und wild genug, um unglaublich gut zu unterhalten… Möge er noch lange auf diesem Niveau Filme inszenieren!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „First Love”

1 x die Blu-ray

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster Takashi Miike – Film?

Wer mir bis zum 05. Mai 2020 eine Mail mit dem Betreff “First Love” (plus der Anschrift, dem Altersnachweis & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die (volljährigen) Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke