Fist of Legend (Splendid film)

Fist of Legend (Splendid film)

So, ich habe nun die besondere Freude, einen DER Klassiker des Martial Arts- Genres der 90er Jahre präsentieren zu dürfen! Fist of Legend!
Regisseur Gordon Chan (Beast Cops, The Medallion) gelingt mit der Rückendeckung des Choreographen Yuen Woo-Ping (True Legend, Iron Monkey) mit diesem Film das Unglaubliche, nämlich ein Remake eines Bruce Lee – Klassikers zu drehen, und diesem nicht nur in nichts nachzustehen, sondern das Original stellenweise zu übertrumpfen. Dies liegt zum großen Teil auch an dem charismatischen und in seiner Rolle voll überzeugenden Hauptdarsteller Jet Li (The Expendables, Black Mask).
Dieser spielt den jungen Studenten Chen Zhen, der zur Zeit des ersten Weltkrieges in Japan studiert. Während der Besetzung Chinas durch die Japaner wird Chens Meister ermordet. Voller Wut und Trauer kehrt Chen in seine alte Kung-Fu – Schule zurück, um den Tod des Meisters aufzuklären und zu rächen. Denn er kann die offiziellen Angaben nicht glauben, und beginnt seine Nachforschungen. Doch dies führt zu Unruhen, die er vorher nicht hatte absehen können.
Fist of Legend versucht trotz der Zugehörigkeit zum Actiongenre eine tiefer gehende Geschichte zu erzählen. Dies gelingt allerdings nur bedingt, zu viele Erzählstränge werden angerissen und dann fallengelassen. Themen wie die offenkundige Fremdenfeindlichkeit der Chinesen den Japanern gegenüber hätten bei einer intensiveren Betrachtung zu einem besseren Verständnis der geschichtlichen Hintergründe beitragen können, werden aber ebenfalls nur angedeutet, ohne wirklich erklärt zu werden. Trotz all der genannten Punkte bewegt sich die Geschichte jedoch immer noch weit über dem Durchschnitt anderer damaliger Genreproduktionen, gelingt es ihr doch trotzdem, einen Bezug zu den Hauptcharakteren aufzubauen, so dass sich der Zuschauer wesentlich tiefer in die Story begeben kann.
Aber was Fist of Legend im Endeffekt zu einem herausragenden Meisterwerk seiner Zeit und seines Genres macht, ist natürlich die gezeigte Kampfkunst. Hier beweist Jet Li, warum er einer der Besten seines Fachs ist. Mit einer unglaublichen Präzision und Geschwindigkeit bewegt er sich fließend, nahezu schwebend durch die Szenerie! So was kann man als Fan nur sehr selten in Filmen bewundern, und macht diesen Film auch heute noch zu einem seiner besten Filme!
Die Blu ray aus dem Hause Splendid bringt den Film auf einem technisch guten Niveau heraus. Bei satten Farben stört einzig das leichte Bildrauschen. Der Ton ist allerdings gut abgemischt. Im Bonussektor befindet sich dann lediglich eine Programmschau.
Fist of Legend ist auch heute noch ein echtes Meisterwerk, welches jeden Filmfan begeistern dürfte. Eine absolute Empfehlung, die in keiner gut sortierten Sammlung fehlen darf!

​Christian Funke-Smolka