Flypaper - Wer überfällt hier wen? (Universum Film)

Flypaper – Wer überfällt hier wen? (Universum Film)

 

Als ich las, dass Rob Minkoff (Co-Regie bei Disneys Der König der Löwen, Regisseur von Stuart Little und Die Geistervilla) einen Gangsterfilm mit aus meiner Sicht sehr guten Darstellern (zum Beispiel Ashley Judd – Doppelmord, Tim Blake Nelson – O‘ Brother Where Art Thou, Pruit Taylor Vince – Identität, The Walking Dead und Patrick Dempsey – Grey`s Anatomy) dreht, war ich erst mal skeptisch. Zu sehr rechnete ich mit einem familienfreundlichen Unterhaltungsfilm der eher seichten Art. Was ich aber nach Sichtung der DVD aus dem Hause Universum Film sagen kann, ist der Punkt, dass ich überrascht war, wie leichtfüßig und überzogen der Film seine Geschichte präsentiert.

Eigentlich wollte der leicht autistisch wirkende Tripp (Patrick Dempsey) einen Hundertdollarschein in der Credit International Bank in Münzen einwechseln, als diese parallel von zwei verschiedenen Gangstern überfallen wird. Die einen sind gut organisierte Profis, die anderen eher unterbelichtete Freunde, die sich „Kartoffel“ und „Puffer“ nennen (im Original heißen die Beiden allerdings „Jelly“ und „Peanut Butter“). Erst mal eskaliert die Situation, und es kommt zu einem Schusswechsel mit einem Toten, bis man sich auf anraten von Tripp, der sich dreist einmischt, einigt, gemeinsame Sache zu machen. Doch auch das gemeinsame Vorgehen erweist sich als komplizierter, als zuerst gedacht, und es sterben immer mehr Leute auf zum Teil überaus skurrile Weise. Einzig Tripp scheint einen kühlen Kopf zu bewahren, und beweist unglaubliche analytische Fähigkeiten, die er geschickt einzusetzen weiß.
Alsbald kommen ihm Zweifel ob der Hintergründe des Überfalls, denn nichts scheint so zu sein, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat.

Flyboy – Wer überfällt hier wen? hat sich als Film ein Ziel gesetzt: den Zuschauer zu unterhalten! Hierzu liefern alle beteiligten Darsteller eine Darbietung, die an Spielfreude kaum zu überbieten ist. Schauspieler wie etwa Patrick Dempsey, die komplett gegen ihr Image besetzt sind, Pruit Taylor Vince und Tim Blake Nelson (meine heimlichen Favoriten!!!), die mit Hingabe die trotteligen Gangster mimen, und eine Regie, die das Geschehen so dermaßen überzieht inszeniert, dass man meint, man schaue sich einen Cartoon an! Die Geschichte aus der Feder von Jon Lucas und Scott Moore (Hangover) sprüht vor absurder Situationskomik, und bietet eine Menge Potential für herrlichen Schwachsinn und rasanten Slapstick!

Die DVD bietet soliden Ton und ein gutes Bild, im Bonusbereich sind dann noch neben Trailer und Programmshow Interviews mit Dempsey und Judd.

Furios inszeniert, rasant und witzig dargestellt, bietet Flyboy – Wer überfällt hier wen? einen herrlich unkomplizierten und sehr unterhaltsamen Spaß! Ich war positiv überrascht und sehr begeistert!

Christian Funke-Smolka