“Gesetz der Rache - Director’s Cut” (Constantin Film Home Entertainment)

“Gesetz der Rache – Director’s Cut” (Constantin Film Home Entertainment)

Regie:

F. Gary Gray

Darsteller:

Gerard Butler, Jamie Foxx, Bruce McGill, Viola Davis, Colm Meaney, u.a.

Der gutbürgerliche Clyde Shelton (Gerard Butler) wird eines Nachts von Einbrechern überfallen, die seine Frau und Tochter auf grausame Weise ermorden. Die Täter werden schon bald gefasst, doch Shelton steht vor einem Scherbenhaufen. Von dem ambitionierten Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx) sieht sich Shelton von Staat und Gesetz verraten. Denn um seine Verurteilungsquote zu halten, bietet Rice dem Drahtzieher des Mordes den Deal an, ihn auf Bewährung freizulassen, wenn er im Gegenzug seinen Komplizen ans Messer liefert. Shelton greift zu seiner letzten Option: Er nimmt Recht, Ordnung und Gerechtigkeit selbst in die Hand, um endgültig seinen Frieden zu finden.

© Constantin Film Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Ein Mann, der alles verloren hat, ist zu allem fähig!

Der Ingenieur Clyde Shelton (Gerard Butler) lebt mit seiner Frau und Tochter in Philadelphia, Pennsylvania ein unbescholtenes und sorgenfreies Leben. Dies ändert sich, als zwei Einbrecher in sein Haus eindringen, ihn schwer verletzen und seine Familie ermorden. Die beiden Täter werden schnell gefasst und Sheltons Anwalt Nick Rice (Jamie Foxx) übernimmt den Fall. Doch dieser schließt mit einem der Verbrecher eine Vereinbarung, durch die zwar der eine Täter zum Tode verurteilt, der andere jedoch nach drei Jahren aus der Haft entlassen wird. Shelton, vom Rechtssystem enttäuscht und desillusioniert, schmiedet einen perfiden Plan, den er nach zehn Jahren, dem Tag der offiziellen Hinrichtung, in die Tat umsetzt…

Der US-amerikanische Regisseur F. Gary Gray (Verhandlungssache, Set It Off), der hier ein Drehbuch von Kurt Wimmer (Equilibrium – Killer of Emotions,Street Kings) verfilmt, gelingt ein mit Gerard Butler (Criminal Squad, Olympus Has Fallen) und Jamie Foxx (Ray, Django Unchained) prominent besetzter Rache-Thriller, der durch seine Härte und einem nicht zu leugnenden Zynismus auffällt. Die Story ist gerade zu Beginn sehr straff und atmosphärisch dicht erzählt und kann vom ersten Moment an ein hohes Maß an Spannung erzeugen. Natürlich ist die Story spätestens im Moment der perfiden Planung komplett realitätsfern (wobei mir speziell das Finale nicht zusagt, da es aufgesetzt und wie nachträglich abgeändert wirkt), weiß aber mit gut in Szene gesetzter Action und einigen erstaunlichen Härten zu unterhalten. Auch wenn es dem Film an tatsächlichen Identifikationsfiguren fehlt, bleibt man als Zuschauer gefesselt und weiß die stringente und ohne großartige Hänger aufwartende Inszenierung zu genießen.

Gesetz der Rache (Originaltitel: Law Abiding Citizen, USA 2009) erschien im Jahr 2009 in einer R-Rated-Fassung in den amerikanischen Kinos und wurde erstaunlicherweise mit einer FSK 16-Freigabe in eben dieser Version auch in die deutschen Kinos gebracht. Wenige Monate später arbeitete der Regisseur jedoch an einer erweiterten Unrated-Fassung, die sowohl einige Handlungssequenzen verlängerte oder mit alternativen Szenen ergänzte, jedoch auch die Gewaltmomente ausbaute. Diese an insgesamt 66 Stellen veränderte Fassung wurde in den USA lediglich auf Blu-ray veröffentlicht, erreichte aber lediglich als Bootleg Deutschland. Es sollten knapp 10 Jahre vergehen, bis hier Abhilfe geschaffen wurde und man die Fehlstellen der etwa zehn Minuten längeren Fassung mit den Originalsprechern nachsynchronisierte und Ende letzten Jahres als limitiertes Mediabook in Deutschland mit einer FSK 18-Freigabe veröffentlichte. Nun erscheint von Constantin Film Home Entertainment ein innen wie außen wunderschön gestaltetes Steelbook, welches neben dem Unrated Director’s Cut (119 Minuten) in sehr guter Bild- und Tonqualität (Bild: 2,40:1/1080p/16:9; Ton: Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1/2.0) auch einiges an Bonusmaterial zu bieten hat. Neben einem sechsminütigen Special über das Rechtssystem gibt es ein viertelstündiges Making of, ein Featurette über die visuellen Effekte, einen längeren Blick hinter die Kulissen, fünf Interviews mit Darstellern und dem Regisseur, Infos zu den Schauspielern, eine Filmempfehlung und weitere Programmhinweise.

Gesetz der Rache ist ein auch heute noch überraschend harter, solide inszenierter und gut gespielter Rache-Actioner, der zwar die intensive Spannung und das erzählerische Niveau der ersten Hälfte im Finale nicht aufrechtzuerhalten vermag, der aber nichtsdestotrotz zu den besseren Vertretern des Genres zu zählen ist und über seine zwei stunden Lauflänge gut unterhält. Wer bis dato nur die kürzere Kinofassung kennt, sollte sich unbedingt den Unrated Director’s Cut, speziell in dieser sehr schönen Veröffentlichung, zulegen!

Christian Funke