“Ghost Stories” (Concorde Home Entertainment) +++Rezension, Special & Gewinnspiel+++

“Ghost Stories” (Concorde Home Entertainment) +++Rezension, Special & Gewinnspiel+++

Regisseur:
Andy Nyman, Jeremy Dyson

Darsteller:
Martin Freeman, Alex Lawther, Paul Whitehouse

Professor Philip Goodman (Andy Nyman) ist ein bekannter Skeptiker aller übernatürlichen Phänomene und Moderator der Fernsehsendung „Psychic Cheats“, in der er gefälschte Séancen entlarvt, betrügerische Hellseher bloßstellt und paranormale Schwindel aufdeckt.

Goodmans großes Vorbild war sein Vorgänger, der Psychologe Charles Cameron, der vor längerer Zeit unter mysteriösen Umständen verschwand und mittlerweile für tot gehalten wird. Er ist jedoch nach wie vor am Leben. Cameron zog sich nämlich aus der Öffentlichkeit zurück, weil er erkannte, dass es ein Irrweg ist, Unerklärliches rational erklären zu wollen. Es gibt drei Fallbeispiele, die er nie aufklären konnte, was für ihn ein unwiderlegbarer Beweis für die Existenz mächtiger und unbekannter Kräfte ist. Er fordert Goodman auf, die drei Fälle selbst zu untersuchen und Cameron das Gegenteil zu beweisen. Goodman nimmt die Herausforderung an, hinter der er so etwas wie einen versteckten Hilferuf vermutet.

Die drei Fälle könnten nicht unterschiedlicher sein und so macht sich Goodman daran, die betroffenen Personen, den Nachtwächter Tony Matthews, den jungen Simon Rifkind und dem von einem traurigen Schicksal gebeutelten Mike Priddle, nach und nach aufzusuchen und ihre Geschichten zu hören. Je länger Goodman forscht und recherchiert, desto schrecklicher sind die Geheimnisse, die er aufdeckt. Was er herausfindet, liegt jenseits seiner Vorstellungskraft und führt geradewegs in einen schockierenden und persönlichen Alptraum, an dessen Ende das pure Grauen lauert…

© Concorde Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Ein Mann, eine Meinung – nichts kann ihn umstimmen… oder doch?

Professor Philip Goodman (Andy Nyman) ist bekannt für seine entlarvenden TV-Beiträge, in welchen er paranormale Ereignisse effektvoll als Fälschung und Betrug aufdeckt und so versucht, Menschen vor den Ruin durch Aberglauben zu schützen. Im Auftrag des Psychologe Charles Cameron, Goodmans Vorbild und Mentor, begibt er sich an drei Fälle, an denen dieser scheiterte. Goodman soll schauen, ob es sich hier ebenfalls um einen geschickten Betrug, oder doch um dunkle Mächte handelt…

Andy Nyman und Jeremy Dyson adaptierten für den Film Ghost Stories – Glaubst du an Geister? ihr gleichnamiges Theaterstück und präsentieren einen angenehm britischen Gruselfilm, der seine klassischen Merkmale in angenehm frischer Weise verbindet. Eine clever aufgebaute Geschichte, die den Zuschauer immer wieder in falscher Sicherheit wiegt, gute Darsteller und gelungene Masken machen den Film zu einem unglaublich intensiven, in sich stimmigen und unter die Haut gehenden Film, der weit aus der Masse ähnlich gearteter Filme heraussticht. Ghost Stories ist ein Film, der zeigt, dass sich seine Macher im Genre auskennen und auf anspruchsvolle Weise verstehen, die filmischen Mittel sinnvoll zu nutzen und dadurch intensive, lange nachwirkende Effekte zu erzeugen. Ghost Stories ist ein sehenswerter Beitrag unter den aktuellen Gruselfilmen, den sich kein Fan entgehen lassen sollte!

 

 

Ghost Stories – Glaubst du an Geister? (Originaltitel: Ghost Stories, GB 2018) erscheint bei Concorde Home Entertainment als DVD, Blu-ray und Digital. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die sich in Bild (2,40:1/1080p HD/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ sehr guten Niveau befand. Im Bonusbereich gab es zudem, den Trailer, eine Programmübersicht, ein mehrteiliges, knapp zwanzigminütiges Making of und längere Interviews mit Martin Freeman (15 Minuten) und den Regisseuren Andy Nyman und Jeremy Dyson (29 Minuten).

Ghost Stories ist ein cleverer Episodenfilm, der elegant und stimmungsvoll gefilmt meisterhaft eine beklemmende Stimmung kreiert und mit überraschenden Wendungen begeistert. Für ich eines der Highlights des diesjährigen Gruselkinos!

Top 5: Die wichtigsten Fakten zu Geistern

Geister-Prototyp

Es gibt verschiedene Geisterarten, aber in der Regel handelt es sich um eine verstorbene Person, ein Familienmitglied oder sogar eine historische Figur. Diese Geister können freundlich sein, müssen es aber nicht. Sie können sichtbar werden; sie können sprechen oder Geräusche machen, eine Person berühren oder sogar einen Geruch ausstrahlen, um die Anwesenden wissen zu lassen, dass sie da sind. Experten sagen, dass diese Art von Geist seine frühere Persönlichkeit behält und sogar Emotionen spüren kann. Oft besuchen sie jemanden auch, um Trost zu spenden oder wichtige Informationen weiterzugeben.

Geister sind nachtaktiv

Geister haben kein Zeitkonzept. Für sie sind andere Faktoren wichtig: wann sie willkommen sind, wann nicht und wann wir aufnahmebereit sind. Und deswegen erscheinen Geister meist bei Nacht. Im Schlafzustand sind die Leute aufgeschlossen und das menschliche Bewusstsein steht nicht im Weg. Während man schläft, entfallen externe Blockaden. In diesem Zustand können Menschen Besuchsträume oder physische Besuche von paranormalen Wesen haben.

Geister bevorzugen viel Energie

Eine eindeutige Antwort darauf, warum manche Orte stärker heimgesucht werden als andere, gibt es nicht. Eine Theorie jedoch besagt, dass Plätze, die eine große Anzahl von Todesfällen oder Geburten erlebt haben, das natürliche Gleichgewicht der Energie in der Welt zerstört haben. In Krankenhäusern, auf Schlachtfeldern oder dort, wo es zu schrecklichen Todesfällen kommt, wird einige Energie in unsere Welt abgegeben, da hier viel Jenseitiges geschieht. Diese Energie, die an einer Stelle konzentriert ist, erklärt, warum Orte mit einem hohen Maß an Verlusten oder Geburten eine extreme Menge an Geisteraktivität haben.

Geister beeinflussen auf vielfältige Weise

Kein Geist gleicht dem anderen. Jeder Geist kann unterschiedlich wirken, abhängig von der Stärke, die er angesammelt hat. Es ist zwar nicht üblich, aber ein Geist kann durchaus die Befähigung erlangen, physisch anzugreifen. Ein Geist kann auch die Fähigkeit haben, einen Menschen mit Dingen wie unerklärlichen extremen Stimmungsschwankungen emotional zu beeinflussen. Ein extrem fortgeschrittener Geist kann sogar mental manipulieren und die Realitätswahrnehmung verändern.

Geister können Objekte manipulieren

Schwebende Vasen, umgeworfene Stühle, durch den Raum wandernde Tische – Berichte über solch unerklärliche Phänomene gibt es von überall auf der Welt. Laut Experten für Paranormales sind hier Geister am Werk, die ihre unglaubliche Fähigkeit einsetzen, unbelebte Objekte zu manipulieren. Abhängig von der Stärke des Geistes ist es ihm möglich, Türen zu öffnen oder zu schließen, Gegenstände zu werfen oder Gegenstände von einem Ort zum anderen zu bewegen. Sogar die Beeinflussung elektrischen Lichts beherrschen manche dieser Wesen. Eine Beschränkung, was ein Geist physisch manipulieren kann, gibt es nicht.

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Ghost Stories“

1 x die Blu-ray
1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Geister – Film?

Wer mir bis zum 14. September 2018 eine Mail mit dem Betreff „Ghost Stories“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke