"Hands of Stone - Fäuste aus Stein" (Ascot Elite Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„Hands of Stone – Fäuste aus Stein“ (Ascot Elite Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:
Jonathan Jakubowicz

Darsteller:
Edgar Ramírez, Usher Raymond, Robert De Niro

Er hat die Seele, die Wut, die mentale Energie und die Entschlossenheit, die der Sport braucht – und darum nimmt Trainerlegende Ray Arcel den jungen Roberto Durán unter seine Fittiche. Arcel liegt mit seiner Einschätzung richtig, sein Schützling wird einer der erfolgreichsten Boxer der Welt werden. Doch vorher muss Durán Herr über seine inneren Dämonen werden. Wenn er sie nicht zähmen kann, wird er im Ring scheitern. Ein harter Kampf beginnt…

© Ascot Elite Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Der im Jahr 1951 in Panama-Stadt geborene Roberto Durán interessierte sich schon als Heranwachsender für den Boxkampf. Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen begann er zu trainieren und begann als 17-jähriger seine Profikarriere im Leichtgewicht. Man nannte ihn „Mano de Piedra“ (Die steinerne Hand), weil er im Alter von 14 Jahren angeblich ein Pferd mit einem Schlag KO geschlagen hatte. Diese und ähnliche Geschichten ranken sich um seine Figur und machen aus ihm auch heute noch, fast zwei Jahrzehnte nach seinem letzten Profikampf, eine Legende. Gilt er doch als eines der großen lateinamerikanischen Sportidole und bei Boxhistorikern als einer der zehn größten Boxer aller Zeiten, der in 119 Profikämpfen nur 16 Niederlagen einfuhr und fünffacher WBC-Weltmeister ist.

Drehbuchautor und Regisseur Jonathan Jakubowicz (Secuestro express) nahm das bewegte Leben des Boxers als Grundlage für sein Bio-Pic Hands of Stone – Fäuste aus Stein, welches sich nicht nur den relevanten Punkten seiner Biografie widmete, sondern gleichzeitig eine historisch-politische Geschichtsstunde zur Entwicklung Panamas ab 1964, als auch der US-amerikanischen Geschichte des Boxsports liefert. Während erstgenanntes eng verbunden mit der Figur des Boxers Durán ist, hängt letztgenanntes untrennbar mit der Person seines Trainers Ray Arcel (1899-1994) zusammen. Hands of Stone – Fäuste aus Stein lebt von der interessanten Geschichte und wird getragen von einer bis in die Nebenrollen hervorragenden Besetzung. Ob Edgar Ramírez (Erlöse uns von dem Bösen) als Roberto Durán, Robert De Niro als Ray Arcel, R&B-Sänger Usher Raymond als Sugar Ray Leonard, oder in den Nebenrollen John Turturro und Ellen Barkin, der Film ist perfekt besetzt und bietet ein Schauspiel faszinierendem Niveau. Für ein filmisches Meisterwerk hätte man vielleicht den biografischen, als auch den soziokulturellen Aspekten noch etwas mehr Tiefgang bescheren müssen, für einen fesselnden und durchweg unterhaltsamen Sportfilm, der einem positiv in Erinnerung bleibt, jedoch reicht es aus!

 

 

Hands of Stone – Fäuste aus Stein (Originaltitel: Hands of Stone, USA/Panama 2016) erscheint als DVD, Blu-ray und Video on Demand bei Ascot Elite Home Entertainment. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die in Bild (2,40:1/1080p/24 fps) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ ausgewogenen Niveau überzeugen konnte. Im Bonusbereich gab es neben einer selbstlaufenden Trailershow diverse Interviews zum Film (24 Minuten Gesamtlänge), den Originaltrailer und acht entfernte Szenen.

Hands of Stone – Fäuste aus Stein hat mich mit seiner Geschichte, der durchweg soliden Inszenierung und den grandios agierenden Darstellern positiv überrascht. Eher zufällig auf den Film stoßend, hatte ich keine großen Erwartungen und war dann letztendlich knapp zwei Stunden lang wie gebannt. Nicht nur als Sportfilm überzeugend, sondern auch hinsichtlich der interessanten Darstellung der politischen Hintergründe des Flaggenstreits zwischen den Vereinigten Staaten und Panama. Von mir gibt es deshalb eine eindeutige Empfehlung!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „Hands of Stone – Fäuste aus Stein“

1 x die Blu-ray
1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Box-Film?

Wer mir bis zum 20. April 2018 eine Mail mit dem Betreff „Hands of Stone“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke