Hasta La Vista - Pflücke das Leben  (Ascot Elite)

Hasta La Vista – Pflücke das Leben (Ascot Elite)

Filme über eine Gruppe junger Männer, die endlich ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen wollen, gibt es in unterschiedlicher Qualität wie Sand am Meer. Wenn diese Jungs jedoch beinahe komplett blind, oder auf Grund einer fortschreitenden Krebserkrankung bei dem einen, eine Querschnittslähmung bei dem anderen, im Rollstuhl sitzen, ist die Grundsituation eine gänzlich andere. Das große Kunststück ist es nun, hier einen sowohl unterhaltsamen als auch feinfühligen Film zu inszenieren. Dies ist Regisseur Geoffrey Enthoven (Happy Together), um es mal vorweg zu nehmen, hervorragend gelungen.

Inspiriert zu dem Film wurde er durch die BBC-Dokumentation „For One Night Only“, die Asta Philpot und zwei weitere Körperbehinderte junge Männer auf ihrer Reise zu einem spanischen Bordell begleitete. Der durch die Krankheit Arthrogryposis (eine spezielle Form der Gelenksteife, die den kompletten Körper versteift) gehandicapte junge Mann berichtete in der Dokumentation völlig unbefangen über die Erfahrung, die solch ein sexueller Kontakt und der damit verbundene Austausch von Intimität für ihn bedeutete, und wie sich sein Leben dadurch veränderte. Die positive Grundeinstellung Philpot beeindruckte Enthoven dermaßen, dass er beschloss, daraus einen Film zu machen.

So sehen wir hier die Geschichte der drei jungen Männer Philip (Robrecht Vanden Thoren), Lars (Gilles De Schrijver) und Jozef (Tom Audenaert), die sich gegen den Willen ihrer Eltern aufmachen, um ihre ersten sexuellen Erfahrungen zu sammeln. Getarnt als Wein-Tour chartern sie einen Kleinbus, der gefahren wird von der resoluten Claude (Isabelle de Hertogh). Gegen den Rat ihrer Ärzte und Familie machen sie sich gemeinsam auf die Reise, die sich jedoch als ein schwierigeres Unterfangen entwickelt, als vorher angenommen. Doch der Wunsch nach Emanzipation und Selbstbestimmung lässt die Gruppe über sich hinauswachsen.

Der mehrfach preisgekrönte Film Hasta La Vista – Pflücke das Leben zeigt auf humorvolle und anrührende Weise den Weg der jungen Männer, die sich ein Stück persönliche Freiheit erkämpfen wollen. Den Vorgaben eines klassischen Roadmovies folgend erleben wir hier jedoch eine sowohl ernsthafte, dramatische als auch humorvolle Inszenierung der Geschichte, die ihre Protagonisten jederzeit respektvoll in den Fokus stellt. Dabei wird nichts glorifiziert, sondern es werden auch die teils unsympathischen Charakterzüge und Missstimmungen in der Gruppe dargestellt.

Die Blu-ray aus dem Hause Ascot Elite glänzt durch ein plastisches Bild und einen sauberen Sound. Im Bonusbereich befindet sich neben dem Originaltrailer und einer Programmshow noch ein zwölf Minuten langes, informatives Making of.

Hasta La Vista – Pflücke das Leben ist eine ernstzunehmende Komödie, die ihr ungewöhnliches Thema sensibel und facettenreich darstellt, jedoch bei dem vorhandenen Konfliktpotential etwas zu seicht an die Thematik herangeht. Es ist in erster Linie ein Unterhaltungsfilm mit einer ernsthaften Botschaft, und dies gelingt dem Regisseur sehr gut, denn man fühlt sich gut unterhalten und bekommt eine Menge gedanklicher Anstöße, um sich auch weit über den Film hinaus mit der Thematik zu beschäftigen!

Christian Funke-Smolka